PlayerUnknown's Battleground hat Battle Royale zu einem weltweiten Phänomen gemacht. Trotzdem heißt der populärste Vertreter des Genres nicht PUBG sondern Fortnite. Was denkt Entwickler Brendan Greene darüber? Wir haben nachgefragt.

 

PlayerUnknown's Battlegrounds

Facts 
PlayerUnknown's Battlegrounds
PUBG-Entwickler Brendan Greene im exklusiven Interview
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Im Rahmen der PUBG Global Invitational in Berlin hatten wir die Möglichkeit mit Brendan Greene persönlich zu reden, also dem Mann, dem die Welt das Battle-Royale-Spielprinzip zu verdanken hat.

Seit dem Erfolg von PUBG arbeitet gefühlt jedes Studio an einem eigene Battle Royale. Wir haben nachgefragt, was Brendan Greene von dieser Entwicklung hält und wie sich PlayerUnknown's Battleground von der Konkurrenz abhebt.

Quiz: Wie lange würdest du bei PUBG und Co. überleben?

Du wolltest schon immer herausfinden, ob du es theoretisch auf Platz 1 in PlayerUnknown's Battlegrounds, Fortnite: Battle Royale und Co. schaffen würdest? Oder überlegst du noch, ob Battle-Royale-Spiele überhaupt etwas für dich sind?

Außerdem plaudert Brendan Greene ein wenig aus dem Nähkästchen und spricht über die Arbeitsbedingungen bei der PUBG Corporation, verrät seine Lieblingswaffe, erklärt die beste Taktik, eine PUBG-Partie zu gewinnen und beantwortet die wichtigste Frage überhaupt: Machete oder Pfanne?

Alexander Gehlsdorf
Alexander Gehlsdorf, GIGA-Experte für Magic the Gathering, Tests, Star Wars und Wortspiele.

Ist der Artikel hilfreich?