Pokémon Go: Spieler besiegt Raid-Bosse nur mit Rattfratz

Michael Sonntag

Früher haben Pokémon Go-Spieler den NPC-Trainer Joey nicht ernst genommen, der damit angab, dass er ein Rattfratz im obersten Prozentsatz besitzt. Mittlerweile ist er aber zum Symbol aufgestiegen, weshalb viele Spieler es ihm gleich tun und sehr starke Rattfratz trainieren. Nate Taylor setzte dem Ganzen aber noch die Krone auf.

Auf YouTube präsentiert der Spieler, wie sein Rattfratz, das er passenderweise „Top-Prozent“ getauft hat, einen Raid-Boss nach dem anderen besiegt. Dazu gehören Karpador, Wablu, Schneppke und Wailmer. Sein Rattfratz auf Level 40 kämpft dabei mit simplen Attacken wie Tackle und Hyperzahn.

Auch wenn sein Pokémon oft in den roten Energie-Bereich kommt und kurz davor ist, besiegt zu werden, gewinnt es am Ende trotzdem. Entscheidend dabei ist das schnelle Ausweichen. Taylor ist Mitglied der Pokémon Go-Gruppe „The Silph Road“ und bekam laut Kotaku seine Inspiration von einem Spieler, der nur ein Rattfratz mit zu Duellkämpfen nahm.

Laut eigener Aussage ist er mit Rattfratz noch nicht am Ende angelangt, da noch viele Herausforderungen auf sein Pokémon warten. Da es keine Angst vor Geistern hat, möchte er es vielleicht gegen Zwirrlicht und Shuppet antreten lassen.

Du wirst es nicht glauben, aber manche Spieler zahlen für ihre Leidenschaft einen sehr hohen Preis:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
So viel Geld gibt die Welt für Pokémon GO aus.

Wusstest du, dass du mittlerweile Mew unter einem Laster fangen kannst? Also auch dort, aber bestimmte Spieler wollten endlich den alten Mythos beweisen. Welches untypische Pokémon außer Rattfratz schickst du noch in den Kampf, um deine Gegner zu überraschen? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung