Mit Style zur Pokémon-Jagd! Es gibt jetzt süße Pikachu-Sneaker mit Fellüberzug und Öhrchen.

 

Pokémon: Let's Go, Pikachu & Let's Go, Evoli

Facts 

Sneaker sind schon seit einigen Jahren nicht von den Füßen wegzudenken. Dass diese Art Schuh nur beim Sport getragen wird, ist schon lange nicht mehr der Fall. Kein Wunder also, dass sich große Marken diesen Trend zu Nutze machen und ihr Franchise im wahrsten Sinne des Wortes auf den Schuh bringen.

Ende letzten Jahres haben wir euch bereits von den PlayStation-Sneakern berichtet.

Weekly Update: Neuer PS4-AAA-Titel, Bilder-Leak zu N64 Mini, Nike & PlayStation Sneaker

Gaming- und Nerd-Sneaker sind IN

Dazu zählt zum Beispiel PlayStation, die schon mehrere Modelle in Kooperation mit Nike auf den Markt gebracht haben. Aber auch Marvel-inspirierte Treter gibt es bereits. Obwohl es bereits Schuhwerk mit den knuffigen Taschenmonstern gibt, möchte man jetzt etwas Besonderes schaffen: Schuhe mit Fell!

Weiche Sneaker im Pikachu-Look

Die japanische Seite Glamb-Lodge hat Pikachu-Sneaker gelistet, die keine glatte Oberfläche besitzen, sondern eine Art Fellüberzug. Dieser scheint aus einem weichen Stoff zu sein, während die Innenseite mit Leder ausgekleidet wurde. Besonderer Hingucker sind außerdem die flauschigen Ohren und der typische Schweif des Pokémon.

Die Sohle besteht aus einem Plateau, was ein bisschen Höhe spendiert und trotzdem recht bequem ist. Für knapp 220 Euro könnte ein Exemplar davon dir gehören.

Welche außergewöhnlichen Sneaker es noch für Nerds und Gamer gibt, kannst du dir hier ansehen.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Diese 19 offiziellen Sneaker will jeder Gamer haben

Sie sind besonders! Das kuschelige Fell und die ausgestopften Ohren werden alle Augen auf dich und deine Schuhe richten. Wir nehmen an, dass der Schweif beim Laufen lustig hin und her schwingt. Wie findest du die Sneaker von Pikachu? Würdest du sie auf der Straße tragen oder ist es dir ein bisschen zu viel? Verrate es uns unten in den Kommentaren.

Franziska Behner
Franziska Behner, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?