Zum 20-jährigen Jubiläum: Diese Pikachu-Karte kostet über 1.900 Euro

Marco Schabel

In diesem Jahr wird die Pokémon-Serie 20 Jahre alt. Grund genug das einmal gebührend zu feiern. Und wie ginge das besser, als mit einer Pikachu-Sammelkarte, die mehr als 1.900 Euro kostet?

4 kurze Fakten zu Pokémon Sonne und Mond.

Mehr als 200 Millionen verkaufte Spiele kann die überaus populäre Pokémon-Serie seit ihrem ersten Erscheinen im Jahre 1996 verbuchen. Als damals Pokémon Rot und Blau erschienen, oder in Japan Rot und Grün, war noch gar nicht absehbar, dass die Serie so einschlagen wird. Ursprünglich sollten die Spiele nicht einmal im Westen erscheinen, denn man ging nicht davon aus, dass die westlichen Spieler ein Interesse daran haben. Satoru Iwata ließ es dennoch auf einen Versuch ankommen und in diesem Jahr wurde eine Pokémon-Werbung sogar während des Super Bowls ausgestrahlt. Ein solches Jubiläum muss natürlich auch gefeiert werden, zum Beispiel in Form einer extrem teuren Sammelkarte.

Pokémon: So kann man den Wert der Karten ermitteln

Im Detail geht es um ein Pikachu aus dem Pokémon Sammelkartenspiel, das in ganz besonderer Weise hergestellt wurde. Die entsprechende Karte ist nämlich aus purem Gold – das Edelmetall, nicht die Farbe. Offiziell soll sie zu einem Preis von 216.000 Yen verkauft werden, was umgerechnet 1.912,35 Euro entspricht. Hergestellt wurde die Pokémon-Karte von Pikachu aus 11 Gramm 24-karätigem Gold vom Juwelier Ginza Tanaka im Auftrag von Nintendo. Der reine Materialwert beträgt demnach bereits mehr als 330 Euro. Verkauft werden soll die Karte über die Website der japanischen Pokémon Center und den japanischen Online-Shop von 7net. Es ist aber nicht bekannt, in welcher Menge die Karten hergestellt wurden.

Die Pikachu-Karte basiert übrigens auf dem Design der Original-Karte aus der ersten Auflage des Sammelkartenspiels, nicht der Neuauflage der Evolution-Serie. Vom 18. Oktober bis zum 7. November kann die Karte bestellt werden.

Hier kannst Du Dir Pokémon-Sammelkarten kaufen *

Quelle: Kotaku

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung