iPad plötzlich wieder erfolgreich! – Warum?

Florian Matthey 1

Das iPad war für ein paar Jahre Apples „Sorgenkind“: Die Verkaufszahlen stagnierten oder waren sogar rückläufig. Doch jetzt ist Apples Tablet so erfolgreich wie seit Jahren nicht mehr; der Marktanteil ist deutlich angestiegen. Was steckt dahinter?

iPad plötzlich wieder erfolgreich! – Warum?

iPad-Marktanteil steigt deutlich: Fast jedes dritte Tablet ist ein iPad

Apple hat mit dem iPad im ersten Quartal 2018 deutlich an Marktanteil hinzugewonnen: Während das Unternehmen im Vorjahreszeitraum noch einen Marktanteil in Höhe von 24,9 Prozent hatte, waren es in den ersten drei Monaten dieses Jahres stolze 28,8 Prozent. Das heißt, dass nahezu jedes dritte weltweit verkaufte Tablet ein iPad war. Seit 2014 war der Marktanteil des iPad im ersten Quartal eines Jahres nicht mehr so hoch – wobei es damals sogar 32,7 Prozent waren.

Apple konnte im ersten Quartal seine iPad-Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal von 8,9 auf 9,1 Millionen Geräte steigern. Dass der Marktanteil gleichzeitig recht deutlich in die Höhe ging, liegt daran, dass der Markt insgesamt schrumpfte – von 35,8 auf 31,7 Millionen verkaufte Geräte. Apple konnte die eigenen Verkaufszahlen also nicht nur steigern, sondern trotzt letztendlich dem ansonsten deutlichen Negativtrend des Tablet-Marktes.

iPad wieder im Trend: Wie hat Apple das geschafft?

Einige Zeit lang war auch das iPad Teil des Negativtrends. Es schien, als hätte sich der 2010 durch das iPad ausgelöste Tablet-Boom recht schnell wieder erledigt: Vor allem größere Smartphones, also „Phablets“ hatten dafür gesorgt, dass viele Benutzer ein Tablet nicht mehr für nötig hielten.

Apple hat es jedoch geschafft, die iPad-Produktlinie so anzupassen, dass aus dem Gerät wieder ein Erfolgsprodukt werden konnte. Da wäre zunächst das iPad Pro – also ein leistungsfähiger Computer, der aber anders als herkömmliche Desktop-Computer sein soll. Der Durchbruch gelang diesem Gerät vor allem durch das kompaktere 10,5-Zoll-Modell.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
8 gute Gründe für das iPad.

Günstiges 9,7-Zoll-iPad und iPad Pro als Schlüssel zum Erfolg

Für hohe Verkaufszahlen dürfte aber vor allem die Tatsache gesorgt haben, dass das 9,7-Zoll-iPad mittlerweile das günstigste Modell ist. Zuvor war das Einstiegs-iPad das iPad mini, das sich dann aber vergleichsweise zu einem Ladenhüter entwickelte. Schon letztes Jahr zeigte sich, dass die iPad-Verkaufszahlen eigentlich steigen und nicht sinken würden – wenn man das iPad mini nicht berücksichtigen würde. Ein so kleines iPad hatte gegen Phablets – auch solche von Apple selbst, also gegen die „Plus“-iPhones – keine Chance.

Einen Eindruck vom aktuellen 9,7-Zoll-iPad mit Apple-Pencil-Support könnt ihr euch in unserer Bilderstrecke verschaffen:

Bilderstrecke starten
20 Bilder
9,7" iPad von 2018 in Bildern: So schaut's aus!

Mit dem günstigen 9,7-Zoll-iPad spielt das iPad mini jetzt kaum noch eine Rolle, so dass sich der iPad-Markt von diesem „Negativfaktor“ erholen konnte. Seit einigen Quartalen wachsen die iPad-Verkaufszahlen wieder stetig. Mit dem neuen 2018er-Modell des 9,7-Zoll-iPad, das erstmals den Apple Pencil unterstützt, dürften die iPad-Verkaufszahlen nochmals einen Schub bekommen. Für den Sommer erwarten wir außerdem eine komplett neue Generation des iPad Pro – womöglich ohne Homebutton und mit Face ID, also eine Art „iPad Pro X“. Die Chancen, die Marktanteile weiter zu steigern, stehen also gut.

Quelle: IDC via MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link