Endlich bewiesen: Das iPad Pro 2018 kann doch ein MacBook ersetzen

Holger Eilhard 6

Während manche Streithähne noch darüber argumentieren, welche Arbeit man mit einem Tablet erledigen kann und welche nicht, zeigt ein kleiner Helfer nun, wie man das MacBook durch ein iPad Pro ersetzen kann. Selbst auf macOS muss man nicht verzichten. Das Ganze hat nur einen kleinen Haken in „mini“-Form.

Mac mini 2018: Luna Display macht iPad zum primären Display

Wir berichteten bereits vor einigen Wochen über Luna Display — das kleine Dongle, welches es ermöglicht ein aktuelles iPad, darunter auch das neue iPad Pro, als zweites Display an eurem Mac zu nutzen. Mit der Vorstellung des neuen Mac mini, dem ersten Mac mit USB-C, der über kein eigenes Display verfügt, öffnen sich aber nun ganz neue Möglichkeiten für das rote Dongle.

Wie die Entwickler von Luna Display in einem Blog-Eintrag nebst dazugehörigem Video beschreiben, ist es möglich das verbundene Tablet auch als primäres Display eines Mac mini zu verwenden. Damit verwandelt sich diese Kombination in einen portablen MacBook-Ersatz mit Touchdisplay und macOS — zugegeben aber nur so lange eine Steckdose für den Mac mini in der Nähe ist. Streng genommen lässt sich so sogar ein iPad — beziehungsweise der Display-Inhalt des Tablets — mit Tastatur und Maus steuern.

Hier das Video der Entwickler:

Luna Display: Das iPad wird zum portablen macOS-Touchscreen

Wer also bereits ein iPad besitzt, kann theoretisch dank des Display-Dongles auch auf den Kauf eines Monitors für den neuen Mac mini verzichten. Die Möglichkeit den Mac mini vollständig aus der Ferne benutzen zu können, er könnte zum Beispiel irgendwo im Schrank versteckt sein, ist lediglich auf die Reichweite des WLAN-Netzwerks beschränkt. Dies könnte also diejenigen erfreuen, die den kleinsten Mac lediglich als heimischen Server ganz ohne Display, Keyboard oder Maus nutzen wollen.

Im Video oben ist aber auch zu sehen, wie man das Tablet zur Arbeit an Präsentationen „auf dem Mac“ nutzen kann; auch dann, wenn man bequem auf dem Sofa sitzt. Wer also nur zu einem MacBook greift, weil er den Computer daheim an verschiedenen Orten nutzen und nicht an einen Schreibtisch gefesselt sein will, hat nun möglicherweise eine weitere Alternative.

Luna Display kann auf der Webseite des Herstellers für rund 80 US-Dollar bestellt werden.

Quelle: Luna Display via MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung