iPad Pro 2018 wird dem MacBook Pro gefährlich: Damit hat wirklich keiner gerechnet

Holger Eilhard 4

Bereits bei der Vorstellung des neuen iPad Pro 2018 wurde klar, dass das Tablet neue Rekorde für Apples Prozessoren setzen würde. Mittlerweile kommt es selbst einem aktuellen MacBook Pro sehr nahe.

iPad Pro 2018 wird dem MacBook Pro gefährlich: Damit hat wirklich keiner gerechnet
Bildquelle: Apple/YouTube.

iPad Pro 2018: Geekbench-Werte zeigen deutlichen Performance-Sprung

Nach der Vorstellung des neuen iPad Pro 2018 tauchten in den vergangenen Stunden auch die ersten Benchmarkwerte der neuen Hardware beim beliebten Benchmark auf. Die CPU-Benchmarks, die sich wie üblich in Single- und Multi-Core-Werte teilen, beweisen Apples A12X-Chip in beiden Kategorien einen großen Sprung im Vergleich zu den Vorgängern.

Der Single-Core-Wert des A12X liegt bei rund 5.000 Punkten und ist damit geringfügig besser als der A12 aus dem aktuellen iPhone XS und XR — diese kommen auf rund 4.800 Punkte. Das iPad Pro aus dem Vorjahr, welches mit einem A10X ausgestattet ist, kommt hier auf ca. 4.000 Punkte.

Der Core i9 mit sechs Kernen und 2,9 GHz im 15″ MacBook Pro (2018) schafft es in dieser Disziplin auf rund 5.300 Punkte und ist damit nur geringfügig schneller. Den Core i7 mit 2,2 GHz (~4.900 Punkte) hat das neue iPad Pro bereits überholt.

Richtig zulegen kann der iPad-Chip mit 8 Kernen aber in der Multi-Core-Performance. Hier lässt er mit rund 18.100 Punkten die Konkurrenz im iPhone (11.100 Punkte) oder dem alten iPad Pro (9.300 Punkte) deutlich hinter sich. Selbst das aktuelle MacBook Pro rückt in greifbare Nähe. Die Benchmarkergebnisse liegen hier bei zwischen 21.000 (Core i7 2,2 GHz) und 22.500 Punkten (Core i9 2,9 GHz).

Hier sind Apples neue iPads:

iPad Pro (2018): Das neue Apple-Tablet.

iPad Pro 2018: Geekbench bestätigt RAM-Spekulationen

Die Geekbench-Werte beinhalten aber auch neue Hinweise auf die technischen Spezifikationen des iPad Pro 2018. So scheinen sich die Berichte über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen zu bestätigen.

So hat ein Modell der neuen Tablets, das iPad8,3, 3.769 MB an Speicher an Bord. Das iPad8,8 ist laut Geekbench hingegen mit 5.650 MB RAM ausgestattet. Es wurde zuvor vermutet, dass nur die 1-TB-Varianten mit 6 GB RAM ausgestattet sein würden, während alle anderen Varianten mit nur 4 GB auskommen müssen.

Soeben hat Apple das Special Event rund um die neuen iPads und Macs beendet. Was haltet ihr von den neuen Produkten? Nehmt an unserer Umfrage teil und vergebt Noten!

Quellen: Geekbench, MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link