D83-Dateien öffnen und umwandeln – so klappts

Johannes Repp (jr)

Dateien mit der Endung .d83 gehören zu Kategorie der GAEB-Dateien, welche im Baugewerbe verwendet werden. Oft kann man die Datei nicht ohne das passende Programm öffnen. Hier zeigen wir euch, wie ihr D83-Dateien öffnen und in andere Formate umwandeln könnt.

D83-Dateien sind sogenannte GAEB-Dateien. „GAEB“ steht für „Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen“, welcher eine Reihe an Standardformaten für den Datentransfer im Baugewerbe festgelegt hat. Eines davon ist D83, welches für spezielle Ausschreibungen (Angebotsforderung) von Projekten verwendet wird. Die Standardisierung soll, ähnlich wie das STEP-Format den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Firmen und Gewerben einfacher, fehlerfreier und sicherer gestalten.  

D83-Dateien öffnen und ansehen

Um D83-Dateien ansehen zu können, bietet die Firma T&T Datentechnik den GAEB-ÖNorm-Viewer zum kostenlosen Download für den privaten und den kommerziellen Gebrauch an. Wollt ihr euch das Programm nicht herunterladen, so könnt ihr das Tool auch Online auf der Website nutzen. Bearbeiten könnt ihr eure Dateien damit aber nicht.

Zur Erstellung eigener D83-Dateien empfiehlt das Unternehmen den hauseigenen GAEB-Konverter, welcher ebenfalls Online auf der Website und Offline als Programm nutzbar ist.

Diese Gebäude sind etwas ganz besonderes: 

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
19 futuristische Gebäude, die direkt aus dem Jahr 3019 zu uns kommen

D83-Dateien konvertieren

Ihr könnt den GAEB-Konverter auch nutzen, um eure D83-Dateien in ein anderes Dateiformat zu überführen. Bei GIGA steht euch dafür auch ein anderer D83-Konverter zum kostenlosen Download zur Verfügung. Damit könnt ihr die Datei beispielsweise in ein Excel-Format überführen, welches einfacher zu öffnen und zu händeln ist.

Auch eine Konvertierung in das PDF-Format ist möglich:

Quelle: pdf24.org

  1. Installiert den PDF24 Creator auf eurem PC.
  2. Öffnet die D83-Datei mit einem geeigneten Viewer.
  3. Klickt dort im Menü auf die Option „Drucken“ oder „Print“.
  4. Wählt anschließend das Gerät „PDF24 PDF Drucker“ als Drucker aus.
  5. Der PDF24 Creator öffnet sich. Dort könnt ihr die Datei dann als PDF abspeichern.

Die PDF-Dateien könnt ihr jetzt mit einem ganz normalen PDF-Reader öffnen und bearbeiten. Das PDF-Format kann von den meisten PCs ohne den Download zusätzlicher Software geöffnet werden.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung