Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Doraemon: Story of Seasons | Geld verdienen und sinnvoll ausgeben

Doraemon: Story of Seasons | Geld verdienen und sinnvoll ausgeben

Das Leben auf der Farm kann so schön sein, und das Geld doch so knapp. Was bringt euch am ehesten Reichtum? (© Screenshot spieletipps.de)

Wer kennt das nicht - kaum geht das Spiel los, muss das Geld für alles und jeden her. Auch Doraemon: Story of Seasons ist da nicht viel anders. Werkzeugupgrades, Haus ausbauen, Samen kaufen: gerade am Anfang scheint der manch eine Preis unbezahlbar. Wir haben für euch einige Tipps gesammelt und zeigen euch, wie ihr in Doraemon etwas schneller als das bitternotwendige Geld kommt.

Anzeige

Wofür als erstes Gold ausgeben

Der Anfang kann überwältigend erscheinen: kaum in der neuen Welt gelandet sollt ihr schuften und schaffen. Dabei ist das Werkzeug alt und rostig, und alles braucht Ewigkeiten. Um dem entgegenzuwirken, solltet ihr für folgende Dinge am ehesten euer Gold nutzen, wenn ihr genügend Samen gekauft habt:

  • Rucksack erweitern (Krämerladen)
  • Ausdauer vergrößern (Klinik)
  • Vieh kaufen
  • Spitzhacke und Gießkanne verbessern
  • Haus ausbauen und die Küche erhalten
Anzeige
Kauf ihr euch so früh wie möglich die eine Kuh oder Schaf, werdet ihr euch selbst später danken - denn die Zuneigung steigt nur sehr langsam. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Kauf ihr euch so früh wie möglich die eine Kuh oder Schaf, werdet ihr euch selbst später danken - denn die Zuneigung steigt nur sehr langsam. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Gerade das Ausbauen von Werkzeug und vom Rucksack sind eine enorme Erleichterung, die nicht zu verachten ist. Spätestens wenn ihr die Minen erkundet, werdet ihr fluchen, wenn euer Rucksack nicht genug Platz hat.

Anzeige

Investiert in eure Farm

Unterschätzt nicht die Wichtigkeit eurer Farm als Einnahmequellen. Nutzt die Jahreszeiten aus um diverse Samen zu kaufen und zu pflanzen. Gerade Pflanzen wie Tomaten, die sich mehr als einmal ernten lassen, sind sehr lukrativ. Verkauft aber nicht alles und behaltet immer ein wenig der Ernte zurück, um sie für Kochen und Geschenke zu nutzen.

Im ersten Jahr habt ihr nur wenige Samen zur Auswahl - vorerst sind Rüben eure besten Freunde. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Im ersten Jahr habt ihr nur wenige Samen zur Auswahl - vorerst sind Rüben eure besten Freunde. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Doch welche Samen lohnen sich am meisten? In unserem Artikel zum Farm-Management findet ihr die komplette Übersicht. Wir stellen euch ein paar der „Stars“ vor:

  • Frühling: Rüben (1. Jahr), Erdbeeren (2. Jahr)
  • Sommer: Zwiebeln (1. Jahr), Ananas (2. Jahr)
  • Herbst: Süßkartoffel (1. Jahr), peruvische Kartoffel (2. Jahr)
  • Winter: Brokkoli oder Winterblumen
Süßkartoffeln täglich ernten

Wenn ihr die Süßkartoffeln zweifach bewässert, sollten sie täglich einen Ertrag liefern!

Die Frage des Verdienstes ist aber immer abhängig davon, wie viel Mühe ihr euch machen wollt. Verarbeitet ihr die Ernte zu Gerichten oder Kleidung (für Baumwolle) verarbeitet.

Werdet als Fischer zum Millionären

Schnelles Geld könnt ihr mit Fischen verdienen. Je schwieriger der Fisch zu fangen ist, umso mehr Geld bringt er euch ein - die Arbeit lohnt sich! Und das Gute dabei ist: Fischen verbraucht keine Ausdauer!
Unser Fischer-Guide verrät euch alles was ihr dazu wissen müsst.

Anzeige

Achtet dabei auf einen großen Schatten und holt eure Angel nicht ein, wenn ein kleiner Schatten kommt. Zudem könnt ihr auch mit Köder eure Chancen auf besseren Fang deutlich erhöhen.

Fischen-Minigame?? Count me in! Nicht nur könnt ihr euch beim Fischen entspannen, ihr könnt auch eine beträchtliche Summe verdienen. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Fischen-Minigame?? Count me in! Nicht nur könnt ihr euch beim Fischen entspannen, ihr könnt auch eine beträchtliche Summe verdienen. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Die legendären Fische bringen euch je nach Jahreszeit das meiste Geld ein. Versucht doch sie zu fangen:

  • Sommer: Riesen-Tigerfisch (See beim Kullerstumpf)
  • Herbst: Arapaima-Fisch (Spruderfälle Richtung Wasserfall)
  • Winter: Riesen-Riemenfisch (Kap Zazan zwischen 12-19 Uhr)
  • Jederzeit: Kragenhai (Plumpssee in den Minen)

Was aus der Mine verkaufen und was behalten

Gerade am Anfang ist es sehr verlockend, alles was ihr findet in die Verkaufstruhe zu hauen und so ein bisschen Gold zusammenkriegen. Das solltet ihr dennoch nicht tun: vieles ist als Material für Upgraden oder Kochen wesentlich wertvoller als einfach nur verkauft. Auch für Geschenke und für Kochen könnt ihr einiges gebrauchen.

Andere Dinge wie Bernstein und Fossilien könnt ihr getrost verkaufen, außer euch ist die Innenausstattung besonders wichtig, denn diese bringen eine Menge Gold ein (Bernstein 1200 G!), und finden nur Verwendung, wenn ihr die fossilen Möbel bzw. Dekorationen herstellen wollt.

Anzeige
  • Erze wie Kupfer, Eisen, Silber und Gold braucht ihr für die Werkzeug-Upgrades, und zwar nicht wenig. Behaltet diese und nutzt es, um am Anfang eure Tools zu verbessrn.

  • Edelsteine wie Rubin, Smaragd, Sapphir und Diamant erscheinen als eine sehr lukrative Einnahmequelle, doch zumin. ein wenig davon solltet ih behalten, wenn ihr es später nicht bitterböse bereuen wollt. Schaut euch in unserem Minen-Guide an, wie viel Erz und Edelstein ihr wofür braucht und wie viel Kohle sie euch einbringen.

  • Bienen findet ihr nur im Frühjahr! Diese sind äußerst nützlich, wenn ihr später einen Bienenstock haben wollt um Honig zu produzieren. Legt ein paar zur Seite.

  • Müll ist kein Müll: ihr braucht es für diverse Upgrades wie für euer Werkzeug, die Angel oder Maschinen. Auch hier solltet ihr einiges auf Lager behalten.

Anzeige