Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. FF2 - Komplettlösung zum Hauptspiel und zu Renaissance

FF2 - Komplettlösung zum Hauptspiel und zu Renaissance


Im Renaissance-Modus von Final Fantasy 2 spielt ihr die Geschichte der Charaktere, die im Spiel gestorben sind und nun durch die Unterwelt irren. Dazu zählen Min'U, Josef, Richard und Scott, der Prinz von Kashyuon. Unsere Komplettlösung führt euch durch die Abenteuer.


Allgemeine Infos zum Renaissance-Modus

Alle Charaktere, die ihr im Hauptspiel selbst steuern konntet, haben im Renaissance-Modus dieselben Werte und dieselbe Ausrüstung, mit der sie gestorben sind. Wenn ihr also diese Charaktere nicht gut trainiert habt, werdet ihr es hier vor allem am Anfang ziemlich schwer haben. Um euch den Renaissance-Modus zu erleichtern, solltet ihr den sterbenden Charakteren gute Ausrüstung und Zauber anvertrauen.

Anzeige

Min'U sollte zumindest einen Angriffs-Zauber, vorzugsweise Toxikum, beherrschen, außerdem eine halbwegs starke Waffe tragen. Gebt ihm mindestens die Mithril-Ausrüstung, besser wären eine Goldrüstung von den Heerführern aus Finn und ein Magierstab von den Magiern nordwestlich der Stadt.

Wenn ihr viel trainiert, könnt ihr ihm sogar in Mysidia eine Ritterrüstung kaufen, aber die bekommt ihr sowieso im Verlauf des Renaissance-Modus. Nützlich ist auch der Zauber Bann. Seine HP sollten so um die 700 liegen.

Anzeige

Josef kann schon ein wenig besser ausgerüstet sein, da ihr mehr Orte mit ihm bereisen könnt. Wenn ihr viel Zeit für Training aufbringt und den Frosch-Zauber auf Stufe 16 levelt, könnt ihr ihn sogar durch das Memorie-Spiel mit einer kompletten Genji-Rüstung und Masamune ausrüsten, aber das bedeutet ein wirklich langes Training, das sich nicht wirklich auszahlt.

Richard ist der wohl stärkste Charakter im Renaissance-Modus und der einzige, dem ihr auch wirklich gute Ausrüstung mitgeben könnt, also nutzt die Chance. Diamantausrüstung, eine Donnerlanze oder der Heilerstab wären zum Beispiel eine gute Wahl.

Wenn ihr euch das Leben wirklich erleichtern wollt, gebt ihr ihm auch noch das Blutschwert mit, alle Bosse werden damit zum Kinderspiel. Bringt ihm außerdem alle starken Zauber wie Flare, Sanctus und Esprit bei.

Anzeige

Im Prinzip könnt ihr aber auch ganz ohne Training beginnen, nur ist dann der Anfang sehr schwierig. Los geht es mit der Komplettlösung zum Renaissance-Modus.

Die geheimnisvolle Höhle

Min'U beginnt seine Reise durch die Unterwelt an einem Ort, der wie die Jade-Passage aussieht. Gleich im ersten Raum trifft er auf Scott, der von drei Soldaten umstellt ist und eilt ihm zu Hilfe. Dieser Kampf kann schwierig sein, wenn Min'U nicht richtig trainiert ist.

Sprecht sofort Protes auf beide Kämpfer und lasst Scott zuerst die beiden Sergeant erledigen. Danach nehmt ihr euch mit geballter Kraft den Schwarzritter vor, der hier wesentlich schwächer ist als im Hauptspiel.

Mit etwas Glück gewinnt ihr in diesem Kampf ein Sonnenschwert, mit dem Scott um einiges stärker wird. Da der Kampf sowieso ganz am Anfang stattfindet, könnt ihr auch immer wieder laden, bis ihr das Schwert bekommt. Es erleichtert euch den Einstieg ein wenig.

Anzeige

Nach dem Kampf schließen sich Min'U und Scott zusammen. Euer Inventar ist nicht gerade berauschend, aber immerhin findet ihr in der Kiste gleich ein Elixier. Zum Heilen habt ihr vorerst nichts außer dem Vita-Zauber.

Die Monster hier sind größtenteils leicht zu besiegen, ein paar könnten einer untrainierten Gruppe aber Kopfzerbrechen bereiten. Dazu zählen unter anderem das Todes-Rhino und der Big Foot, die ihr vorzugsweise mit Scotts Feuer-Zauber bearbeiten solltet.

Glasya Labolas sieht aus wie ein Gigas und schlägt auch so zu, also verwendet Protes auf Scott, um seine Angriffe nutzlos zu machen und schlagt zurück. Der Giga-Parasit wird versuchen, eure MP auszusaugen. Kontert mit einem Eis-Zauber. Der nördliche Gang nach Westen führt zu einem Äther, die Tür am Ende des südlichen Gangs ins zweite Untergeschoss.

Anzeige

Im Norden trefft ihr auf Verstärkung in Form von Josef. Bevor er sich euch anschließt, müsst ihr ihm aber im Kampf gegen Zombie-Borghen zur Seite stehen. Der ist im Gegensatz zu manchen anderen Monstern hier aber ein miserabler Gegner.

Vita und Feuer fügen ihm großen Schaden zu, aber ihr könnt den Kampf auch leicht beenden, ohne MP zu verschwenden. Nach dem Sieg schließt sich Josef der Gruppe an und ihr könnt den Diebeshandschuh aus der Kiste dahinter an euch nehmen.

Weiter geht es durch den Gang nach Südwesten, wo ihr auch ein Höllenfeuer und kurz darauf in der südöstlichen Ecke ein Antikschwert findet. Durch die Tür am Nordende des östlichen Gangs gelangt ihr ins dritte Untergeschoss.

Folgt dem Pfad nach unten, unter dem Wasserfall durch und auf der anderen Seite wieder nach oben. Steigt die Leiter nach unten und holt den Silberharnisch aus der Kiste auf der erhöhten Plattform. Lauft durch den nächsten Wasserfall und danach die Treppe nach unten.

Hinter dem Wasserfall könnt ihr wieder Zauber kaufen, alle sind interessant, aber wahrscheinlich zu teuer. Nehmt am Ende des Gangs die linke der drei Türen, um den rechten Weg zu finden.

Im vierten Untergeschoss angekommen lauft ihr entweder direkt nach Westen zur nächsten Treppe oder nach Norden, um zuerst eine Hi-Potion, dann hinter der Tür in der nördlichen Wand Augentropfen, einen Dämonenspeer und einen Goldschild zu finden. Westlich der Tür findet ihr noch ein Aurae-Grimoire, im Süden die Treppe.

Folgt dem gewundenen, schmalen Pfad, bis ihr zu einer Schatzkiste gelangt, die von einem Landwurm bewacht wird. Sprecht ihn ruhig an, er ist viel schwächer als damals in Leviathan. Außerdem bekommt ihr Unterstützung durch Richard, der sich nach dem Kampf eurer Gruppe anschließt. Damit habt ihr endlich einen starken Nahkämpfer, mit dem die Monster hier kein Problem mehr sein sollten.

Holt den Äther aus der Kiste neben dem Landwurm und setzt euren Weg nach Norden fort. Nehmt unterwegs den Protektring und die Hi-Potion mit und schlagt euch bis zur Treppe hinter der Tür am Ende des Pfades durch. Folgt dem gewundenen Pfad am Fuße der Stiege bis zum Teleporter, um diese Höhle zu verlassen und endlich die sichere Stadt Mahanon zu erreichen.

Die Stadt Mahanon

Mahanon ist bevölkert von Menschen, die im Krieg ihr Leben lassen mussten. Im Pub gleich östlich des Teleporters trefft ihr auf Cid, mit dem ihr ein aufschlussreiches Gespräch führen könnt.

Alle nötigen Geschäfte und auch die Taverne befinden sich im Norden. Hier findet ihr Waffen und Rüstungen für alle Preisklassen und auch einen Zauberladen, der die meisten Zauber führt, die ihr braucht.

Kauft zunächst für all eure Charaktere Ritterrüstungen, Riesenhelme und Riesenhandschuhe, es sei denn, er hat schon etwas Besseres. Wenn das Geld nicht reicht, kehrt einfach in die geheimnisvolle Höhle zurück und kämpft dort gegen die schwachen Monster.

Sobald ihr euch auch mit den stärksten Waffen ausgerüstet und alle notwendigen Zauber erstanden habt, solltet ihr wieder in die geheimnisvolle Höhle zurückkehren und eine ganze Weile lang trainieren.

Ändert nicht die Art der Waffen, die die Charaktere tragen und trainiert Josef ein wenig im waffenlosen Kampf. Bringt die ganze Truppe auf mindestens 2.000 HP und 100 und mehr MP.

Kehrt zu dem Händler unter dem Wasserfall zurück und kauft dort das Berserker- und das Hast-Grimoire. Vergesst auch nicht, eure Zauber zu leveln. Holy und Flare auf Stufe 6 und mehr helfen, indem sie eine zuverlässige Schadensquelle sind, die Verteidigungs- und Unterstützungszauber sind in Boss-Kämpfen eine Notwendigkeit und Vita kann nicht hoch genug sein.

Versiegelter Raum

Wenn ihr denkt, dass ihr bereit seid, dann steigt in den Teleporter im Südosten von Mahanon, um in den Raum zu gelangen, in dem Min'U starb. Die Tür ist wieder versiegelt, doch dieses Mal überlebt Min'U den Zauber und ihr könnt in den dahinterliegenden Raum eintreten.

Berührt hier wieder die vier silbernen Kristallkugeln, um verschiedene Werte eurer Charaktere zu steigern und untersucht dann die goldene Kugel in der Mitte des Raums, um einen Kampf auszulösen.

Das Ultima-Schwert hat 15.000 HP und sehr gute Werte im Angriff und in der Abwehr. Sein normaler Angriff ist stark, kann aber mit Protes und Blink abgeschwächt werden. Flare fügt ebenfalls einem Kämpfer großen Schaden zu, während seine restlichen Zauber eher schwach sind.

Eure Nahkämpfer werden es schwer haben, Schaden zuzufügen, selbst wenn ihr sie mit Berserker, Hast und Aurae verstärkt. Am besten gebt ihr jedem Charakter ein Schild, da sie mit der Waffe in ihrer schwachen Hand sowieso wenig bis gar keinen Schaden anrichten. Den größten Schaden richten eure Zauber an. Vergesst dabei nicht das Heilen.

Um den Kampf zu vereinfachen, rüstet Scott mit dem Antik-Schwert aus und greift damit an, bis Ultima-Schwert verflucht ist. Damit fallen alle seine Werte, seine Angriffe werden um mehr als die Hälfte abgeschwächt und er wird viel anfälliger auf Angriffe.

Nach dem Kampf erhaltet ihr das Ultima-Grimoire. Gebt es am besten Min'U, er ist der beste Zauberer, und kehrt wieder in die verlorene Höhle zurück, um Ultima ein bisschen zu steigern und noch ein wenig zu trainieren.

Geheimnisvoller Palast (Erste Schritte)

Ihr könnt den geheimnisvollen Palast schon betreten, bevor ihr Ultima-Schwert besiegt habt. Die Monster hier sind aber so stark, dass ihr ohne Training nicht weit kommen werdet.

Mit 3.000 HP und 200 MP solltet ihr aber schon recht weit kommen. Deckt euch davor mit Hi-Potions, Äther und Heilmittel ein, um jederzeit wieder zu Kräften zu kommen. Bedenkt auch, dass die Zauber Bann und Beam hier nicht funktionieren, also wartet nicht zu lange, wenn ihr merkt, dass ihr umkehren müsst.

Der geheimnisvolle Palast ist das gleiche Pandämonium wie im Hauptspiel, nur gespiegelt, mit anderen Schätzen in den Truhen und stärkeren Monstern. Manche davon lassen recht gute Waffen fallen, vom Chimära-König könnt ihr beispielsweise die Katzenkralle gewinnen.

Lauft den Gang nach Süden, durch das Tor, nach Westen und am anderen Ende den schmalen Korridor nach Norden. Durchquert den Raum nach Osten und nehmt anschließend die Treppe im Süden in den ersten Stock.

Manche Monster hier sind noch mal um einiges stärker als die im Erdgeschoss. Trotzdem solltet ihr hier einige Zeit verbringen, ihr könnt nämlich einige gute Ausrüstungsstücke erkämpfen. Die Oberin Lamia verliert beispielsweise Schleifen und Donnerspeere und der Teufels-Morbol Stirnbänder und Kraftschärpen.

Schwerer zu besiegen, aber umso bessere Belohnungen, gibt es von den Equites, die Drachenrüstungen, Diamanthandschuhe und -helme und Runenäxte hinterlassen. Heiligenlanzen, Ninja-Gewänder und Drachenrüstungen bekommt ihr vom Schattendrachen, der aber mit 5.000 HP und guten Werten einen harten Kampf abliefert. Er ist aber nicht gegen Soforttod-Zauber geschützt.

Bei der ersten Abzweigung findet ihr im Norden eine Kiste mit einem Äther, der südöstliche Gang führt ohne große Umwege zum Teleporter.

Im zweiten Stock findet ihr ganz in der Nähe südwestlich des Teleporters eine Kiste mit Genji-Fäustlingen. Der Korridor nördlich vom Teleporter führt nach Westen, lauft am besten gleich durch die Wand in der Sackgasse im Süden, um den Weg abzukürzen.

Die ultimativen Waffen

Im vierten Stock gelangt ihr dann wieder in einen Raum mit vier möglichen Türen. Dieses Mal ist die zweite Tür von links die richtige, hinter allen anderen findet ihr die besten Waffen für jeden Charakter. Natürlich werden alle von Boss-Gegnern bewacht, aber sie erleichtern euch die Kämpfe im Palast enorm.

Vergesst nicht, dass ihr während des Kampfes die Waffen wechseln könnt. Ihr könnt also eine gefundene Waffe sofort gegen das Monster, das sie beschützt, einsetzen und euch den Kampf erleichtern.

  • Erste Tür: Folgt einfach dem Korridor nach Norden, um direkt zu einer Schatztruhe zu gelangen. Sie enthält eine Schleife und wird von einem Stahlgigant bewacht. Er ist anfällig für Blitz-Zauber und schlägt hart zu. Schleifen könnt ihr hier auch von schwächeren Gegnern gewinnen, also könnt ihr mit diesem Kampf warten, bis ihr die anderen Ausrüstungsstücke ergattert habt.

  • Zweite Tür: Folgt dem einzigen Gang durch die Torbögen. Unterwegs stoßt ihr auf eine weitere Schatztruhe, die die Kaiserklauen enthält. Dies sind Handschuhe, die nur Josef ausrüsten kann und seine Stärke und Konstitution auf 99 Punkte erhöhen. Dieser Fund wird von einem mächtigen Monster bewacht – Beelze-Ghul. Dem untoten Monster könnt ihr mit Feuer-Zaubern enormen Schaden zufügen, vor allem, wenn ihr Scott mit der Wildrose ausgerüstet habt, die seine Zauber noch verstärkt. Der Kampf sollte damit kein Problem sein.

  • Dritte Tür: Lauft hinter dieser Tür den nordwestlichen Korridor entlang und durch die Torbögen in die Mitte des Raums. In der Schatztruhe dort findet ihr den besten Stab für Min'U, den Sternensplitter. Solange er den Stab ausgerüstet hat, werden sein Wille, seine Intelligenz und seine Zauberkraft auf 99 Punkte erhöht. Bewacht wird die Waffe von dem Drachen Yamataorochi. Er ist der schwächste Wächter, ihr solltet keine Probleme mit ihm haben. Seine Zauber treffen die ganze Gruppe und verursachen kaum Schaden und sein normaler Angriff, ist nicht so stark wie gewöhnlich.

  • Vierte Tür: Folgt dem gewundenen Gang nach Norden, bis zu einer Schatztruhe. Diese enthält den Drachenspeer. Nur Richard kann seine ultimative Waffe tragen. Sie erhöht seine Stärke und seine Gewandtheit um 99 Punkte. Sie wird allerdings von einem Schattendrachen bewacht, den ihr möglicherweise schon als Zufallsgegner bekämpft habt. Setzt eure Verteidigung auf und dezimiert danach seine HP mit Zaubern.

  • Weiter im Gang: Lauft dann durch die Gänge nach Westen, bis ihr einen kleinen Raum mit einer goldenen Statue erreicht. Hier ist ein Geheimgang in der westlichen Wand, die zu der letzten Schatzkiste führt. Sie enthält die Wildrose, die ultimative Waffe für Scott. Sie erhöht seine Stärke und seine Intelligenz auf 99 Punkte und wird von dem Monster Luzifer bewacht. Der hat zwar einen starken Angriff, dafür aber nur schwache Zauber. Wegen der vielen HP und der Selbstheilungskräfte ist der Kampf eigentlich nicht schwer, sondern nur lang, aber die Belohnung ist es wert.

Je nachdem wie viele Vorräte ihr noch habt und wie es um eure Truppe steht, solltet ihr jetzt noch einmal in die Stadt zurückkehren und zu Kräften kommen. Die Gegner hier sollten mit den ultimativen Waffen keine Probleme mehr bereiten, trotzdem könnt ihr vielleicht noch das eine oder andere nützliche Ausrüstungsstück erbeuten.

Das letzte Gefecht

Wenn ihr bereit seid, folgt ihr dem Gang hinter der zweiten Tür, bis ihr am Ende zu einem Teleporter gelangt. Folgt auch dem nächsten Gang nach Nordwesten und ihr gelangt ins sechste Stockwerk.

Zwischen den beiden Gebäuden findet ihr wieder eine Schatztruhe mit einem Genji-Helm. Lauft dann die Treppe im Osten hoch und folgt den Weg im Kreis zum nächsten Teleporter. Im siebenten Stock findet ihr in der nordöstlichen Ecke die Genji-Rüstung, in der südwestlichen Ecke ein Aegis-Schild und in der nordwestlichen Ecke den Teleporter in den achten Stock.

Dieser führt wieder in eine leere Säulenhalle, den Ausgang findet ihr in der südöstlichen Ecke. Hier wartet der letzte Kampf auf euch. Sprecht den Imperator auf seinem Thron an, um den Grund eurer Reise zu erfahren, bevor der Kampf beginnt.

Der Imperator hat 25.000 HP und heilt sich, wenn er angreift. Glücklicherweise tut er das aber nicht oft, sondern setzt hauptsächlich Zauber ein, die die ganze Truppe treffen und relativ schwach sind. Mit einer einfachen Strategie könnt ihr ihn leicht schlagen.

Stellt alle Charaktere außer Richard in die hintere Reihe, damit der Imperator sie nicht angreifen kann und rüstet Richard mit dem Drachenspeer und der gesamten Genji-Ausrüstung aus.

Sprecht in der ersten Runde alle Verteidigungszauber auf ihn und danach Hast, Aurae und Berserker. Lasst entweder Min'U oder Scott den Job des Heilers übernehmen und den anderen mit Zaubern angreifen. So besiegt ihr den Imperator ohne größere Probleme und könnt den Abspann genießen.

Damit habt ihr es durch Final Fantasy 2 und durch den Renaissance-Modus geschafft und unsere Komplettlösung ist damit ebenfalls abgeschlossen.

Anzeige