Mortal Shell ist eines dieser Spiele das Mal wieder von den Souls-Games inspiriert ist. Aber es besitzt auch einzigartige Erkennungsmerkmale, die es von den From Software Spielen abhebt. Im Folgenden geben wir euch 9 Tipps, die ihr vor Spielstart wissen solltet.

 

Mortal Shell

Facts 
Mortal Shell

Zu Beginn kann Mortal Shell ziemlich frustrierend sein und einschüchternd wirken, vor allem für Neueinsteiger des Genres. Damit ihr bereits zu Beginn des Spiels für die Reise besser gewappnet seid, haben wir euch 9 Tipps zusammengestellt. Mit unseren Tricks solltet ihr es auch etwas leichter haben die 100% zu erreichen.

Lernt die Angriffsmuster eurer Gegner

Ja, dieser Tipp ist altbekannt, kann aber nicht oft genug wiederholt werden. Achtet auf eure Feinde und nehmt euch Zeit. Lernt deren Angriffsmuster und verfallt nicht in Panik. Erkennt den Rhythmus des jeweiligen Feindes und nach einer gewissen Beobachtungszeit wisst ihr, was euch als nächstes vom Gegner erwartet.

Seht den Kampf als eine Art Tanz. Sobald ihr die Schritte des Gegners kennt, könnt ihr das Muster vorhersagen und den Kampf um einiges leichter machen.

Schwester Genessa ist einer der wichtigsten NPCs im Turm von Fallgrim.
Schwester Genessa ist einer der wichtigsten NPCs im Turm von Fallgrim.

Der Turm von Fallgrim dient als HUB

Der Turm von Fallgrim dient als euer HUB. Hier könnt ihr eure Hüllen (dazu unten mehr) und Waffen austauschen, wie auch mit einigen NPCs sprechen. Unter anderem mit einem Händler und Schwester Genessa, bei der ihr eure Hüllen aufwerten könnt, und eine Werkbank um eure Waffen zu verbessern.

Redet unbedingt öfters mit Schwester Genessa. Ihr könnt nicht nur eure Hüllen aufleveln, sondern sie verrät euch ebenfalls Kontext zur Geschichte und bringt dadurch eine neue Perspektive auf die Spielwelt, sodass ihr alles etwas leichter verstehen könnt. Das Wichtigste ist allerdings, dass sie euch manchmal auch Hinweise verrät, wohin ihr als nächstes gehen könnt.

Der Händler Vlas ist leicht zu verpassen. Er befindet sich oben im Turm, in der Nähe der Glocke. Er verkauft euch Waffen-Upgrades und ein Paket, mit dem ihr eine der extrem wenigen Fernkampfwaffen im Spiel kaufen könnt.

Missbraucht die Fähigkeit „Verhärten“ (Go hard or go home)

Es hört sich etwas rau an, aber missbraucht schon förmlich eure Fähigkeit „Verhärten“. Wenn ihr L2/LT (PS4/Xbox) haltet, hüllt ihr euren Körper in Stein und seid fast gegen alle Attacken von Gegnern unverwundbar. Ihr könnt „Verhärten“ auch in der Mitte von Combos oder beim Ausweichen aktivieren. Zwar besitzt die Ability einen Cooldown-Timer, allerdings ist dieser ziemlich kurz.

Um das meiste aus der Fähigkeit heraus zu holen, solltet ihr eine Combo beginnen, euch dann verhärten, sodass der Feind auf eure Hülle schlägt und somit ins Taumeln gerät, um danach eure Combo fortzuführen. So könnt ihr viel Schaden anrichten, ohne selbst einen Treffer einzustecken. Denkt nur daran, dass eure Ausdauer sich im verhärtenden Zustand nicht regeneriert. Im Verlauf des Spiels könnt ihr jedoch Fähigkeiten freischalten, die eure Ausdauer im „Verhärten“ aufladen lassen.

Bei Vlas erhaltet ihr unter anderem eine der wenigen Fernkampfwaffen.
Bei Vlas erhaltet ihr unter anderem eine der wenigen Fernkampfwaffen.

Spielt mit der Hülle die eurem Stil entspricht

Zu Beginn des Spiels seid ihr nur als Findling unterwegs, ein leeres Gefäß, mit dem ihr nicht viel Schaden anrichten könnt und das nach nur einem Treffer stirbt. Durch das Nutzen von Hüllen könnt ihr das ändern und mächtige Fähigkeiten freischalten. Ihr nehmt die Hüllen, die in der Spielwelt verteilt sind, in Besitz und übernimmt dadurch deren Kampfstil, Stärken und Schwächen.

Insgesamt gibt es 4 Hüllen in Mortal Shell und jede Hülle besitzt einen anderen Spielstil. Bevor ihr überhaupt einen Dungeon des Spiels betretet, könnt ihr bereits alle 4 Hüllen finden. Zwingt euch nicht in eine Rolle, die nicht eurem Spielstil entspricht. Bleibt bei der Hülle, die euch am meisten liegt. Darin liegt keine Schande.

Spart eure Entschlossenheit auf

Die „Entschlossenheit“ ist in Punkte aufgeteilt. Wie viele Punkte ihr besitzt, seht ihr über eurer Lebensanzeige. Damit könnt ihr unterschiedliche Skills und sogar Buffs für eure Waffen aktivieren. Viele Spieler wollen die Punkte sofort „ausgeben“, sobald sie welche haben. Spart sie jedoch auf. Benutzt sie nur, wenn ihr sie wirklich benötigt! Wie beispielsweise zum Heilen.

Heilt euch durch das Parieren von Attacken

Wo wir gerade das Heilen angesprochen haben, ist es wichtig zu erwähnen, dass ihr euch durch erfolgreiches Parieren heilen könnt.

Das Parieren schaltet ihr ziemlich zu Beginn des Spiels frei. Ihr findet den alten Gefangenen im Turm von Fallgrim. Geht eine der Treppen hoch, um seine Ketten zu lösen. Daraufhin erhaltet ihr das Item „Beflecktes Siegel“. Wenn der Gegenstand auf eurem Rücken glüht, drückt L1/LB (PS4/Xbox), um Attacken von Gegner zu kontern. Achtet hierbei jedoch auf euer Timing.

Wenn der feindliche Angriff pariert ist, ist der Gegner für einen kurzen Moment verletzlich. Für einen weiteren kurzen Moment erscheint ein rotes Leuchten. Sobald ihr das Leuchten seht, drückt R1/RB (PS4/Xbox) oder R2/RT (PS4/Xbox), damit ihr einen Konterangriff durchführt. Hierdurch erhaltet ihr neue Lebensenergie. Wichtig: Ihr braucht dafür jedoch einen Punkt an „Entschlossenheit“ (die Leiste über eurer HP-Anzeige).

Im Turm von Fallgrim erhaltet ihr das Item „Beflecktes Siegel“, das euch das Parieren ermöglicht.
Im Turm von Fallgrim erhaltet ihr das Item „Beflecktes Siegel“, das euch das Parieren ermöglicht.

Maximiert die Vertrautheit bei euren Items

Die Items die ihr in der Spielwelt findet haben unterschiedliche Effekte auf euch. Bevor ein Gegenstand verwendet, wisst ihr jedoch nicht was der eigentlich Effekt ist. Verwendet das Item, um den Nutzen zu sehen und zu erkennen. Gegenstände können einen positiven wie auch manchmal negativen Effekt auf euch haben, wie zum Beispiel Gift.

Je öfter ihr einen Gegenstand verwendet, desto höher wird eure „Vertrautheit“ mit dem Item. Verwendet unbedingt auch die Gegenstände, die einen negativen Effekt auf euch haben. Warum, fragt ihr euch sicherlich. Ganz einfach: Sobald ihr die „Vertrautheit“ auf das Maximum bringt, erhaltet ihr einen positiven Effekt, selbst bei den zunächst schädlichen Items. So könnt ihr beispielsweise bei den Pilzen die euch anfänglich Giftschaden zufügen, 120 Sekunden Immunität gegenüber Gift erhalten, sobald die Vertrautheit auf Max-Level ist.

Zeichnet euch eine mentale Karte

Haltet unbedingt die Augen im Spiel offen und merkt euch markante Punkte. Es gibt in Mortal Shell keine Karte und ihr könnt euch leicht verlaufen, vor allem, wenn ihr ohne Aufmerksamkeit umher wandert. Markante Punkte können alles sein: Ein hässlicher Baum der euch an jemanden erinnert, eine kaputte Brücke oder eine Ansammlung an Grabsteinen.

Macht euch hierzu mentale Notizen, damit ihr euch besser in der Spielwelt zurechtfindet.

Manchmal ist Wegrennen legitim

Kämpfen ist nicht immer den Aufwand wert. Ihr trefft immer und immer wieder auf die selben Gegner, wenn ihr das Areal schon völlig erkundet habt, ignoriert die Feind und rennt an ihnen vorbei. Sie folgen euch nicht all zu lang und die meisten Gegner geben euch nur wenig Tar um zu leveln, darum lohnt sich oftmals selbst das Farmen nicht. Dies gilt besonders wenn ihr wisst wo ihr euch befindet und wohin ihr möchtet.