Story of Seasons: Pioneers of Olive Town ähnelt den Vorgängern, bietet aber auch einige neue Funktionen, die sich auf die gewohnten Abläufe auswirken können. In unserem Artikel geben wir Einsteigern, aber auch den Veteranen unter euch nützliche Tipps, die bei der Planung und beim Start ins Abenteuer helfen werden.

 

Story of Seasons: Pioneers of Olive Town

Facts 

In Spielen wie Story of Seasons habt ihr immer die Uhr im Blick, denn die Zeit läuft schnell und bestimmte Aufgaben wollen am Tag erledigt werden. Die folgenden sieben Tipps helfen euch dabei, eine grobe Planung für euer Vorgehen zu entwickeln. Auf diese Weise könnt ihr entspannter ins Spiel starten und es noch mehr genießen.

Alle Gebiete der Farm freischalten

Euer erstes langfristiges Ziel sollte es sein, alle nicht zugänglichen Bereiche der Farm freizuschalten. Das werdet ihr natürlich nicht von heute auf morgen schaffen. Ihr benötigt dafür bestimmte Materialien, die ihr nur mithilfe von Crafting bekommen werdet.

Natürlich ist es möglich, die neuen Bereiche mit Gold freizuschalten, aber das ist zu Beginn von Pioneers of Olive Town noch recht teuer. Zu Beginn solltet ihr vor allem Bäume abholzen und Steine schürfen, um diese beiden Skills zu leveln und die nötigen Anleitungen freizuschalten.

Übergang zum zweiten Farmbereich bei Story of Seasons: Pioneers of Olive Town
Bei SoS: Pioneers of Olive Town gibt es insgesamt drei Farmbereiche und drei Minen, die ihr freischalten müsst.

Sobald eure Ausdauer aufgebraucht ist, könnt ihr den Rest des Tages mit anderen Tätigkeiten füllen. Geht in die Stadt und sprecht mit den Bewohnern. Prägt euch die Orte ein, an denen ihr alle Geschäfte findet, um sie dann bei Bedarf schnell vor der Schließung zu erreichen. Ihr könnt natürlich auch eure Ausdauer mit Essen wieder auffüllen und weiter arbeiten. In Olivingen nimmt es euch kein Bewohner übel, wenn ihr nicht mit ihm redet.

Fertigkeiten freischalten und leveln

Insgesamt gibt es bei Pioneers of Olive Town zehn Fertigkeiten, die ihr nach und nach freischaltet. Entscheidend dafür sind auch die nicht zugänglichen Bereiche der Farm, da ihr dort auch neuen Aufgaben begegnen werdet. Im zweiten Farmbereich werdet ihr z.B. einen Baumstamm finden, auf dem ihr Pilzsporen platzieren könnt.

Repariert diese Arbeitsfläche, fangt mit der Pilzzucht an und schon habt ihr einen neuen Skill freigeschaltet und werdet diesen jedes mal verbessern, wenn ihr euch der entsprechenden Arbeit widmet. Es ist deshalb so wichtig, weil ihr durch das Leveln neue Anleitungen freischalten werdet. Darunter sind nicht nur zahlreiche nützliche Gegenstände, sondern auch Deko für Haus und Hof. Welche Fertigkeiten es gibt und welche Anleitungen ihr damit freischaltet zeigen wir euch in einem weiteren Artikel.

Minenarbeit, um schnell Geld zu bekommen

Es gibt zahlreiche verschiedene Methoden, um schnell an das glänzende Gold zu kommen. Manche erfordern mehr Überlegungen und Kreativität, andere nur Zeit. Minenarbeit ist die entspannteste Methode, um schnell Geld zu bekommen. Ihr geht in die Tiefen, haut viele Steine platt und hofft, dass sich darunter auch rohe Edelsteine befinden. Spätestens im zweiten Farmbereich werdet ihr auf einige stoßen.

Für mehr Tipps zum Geldverdienen empfehlen wir euch unser Video. Klickt einfach auf Play:

7 Tipps für mehr Gold in Story of Seasons: Pioneers of Olive Town

Die rohen Edelsteine könnt ihr mit einem Fertiger in reine Edelsteine verwandeln. Dafür müsst ihr allerdings zuerst die Anleitung freischalten. Sobald das möglich ist, werdet ihr noch mehr Geld verdienen können. Befindet ihr euch allerdings noch ganz am Anfang des Spiels, dann ist einer der besten Tipps, um Geld bekommen, das Sammeln von wilden Feldfrüchten. Einfach aus der Erde reißen und ab in die Versandkiste.

Werkzeuge verbessern für mehr Effizienz bei der Arbeit

Hierbei handelt es sich um einen der Tipps, die eigentlich zu jedem Story of Seasons passen würden, denn bessere Werkzeuge bedeuten immer bessere Ergebnisse. In Pioneers of Olive Town könnt ihr z.B. größere Flächen abbauen, schneller trocken legen und vor allem größere Fische fangen, wenn die entsprechenden Werkzeuge stärker sind.

Scheut euch also nicht, eure hart erarbeiteten Barren und Bauhölzer in die Werkzeuge zu investieren. Es zahlt sich definitiv aus und ihr solltet es tun sobald es euch möglich ist. Ihr spart dadurch bei der Arbeit einfach sehr viel Zeit. Richtig spürbar wird diese Verbesserung ab Stufe Gold

Zugang zu Oreichalkos werdet ihr erst bekommen, wenn ihr Schürfen auf Stufe neun gelevelt und dadurch einen weiteren Bereich freigeschaltet habt. Ihr könnt aber auch eure Ausdauer am Schrein im Wald verbessern und mit Essen sowie mindestens einem goldenen Hammer ausgestattet in die dritte Mine gehen. Dort werdet ihr allerdings tief graben müssen, um an Oreichalkos zu gelangen.

Gnome sammeln, um Bereiche freizuschalten

Es ist einfach anstrengend, die Feldarbeit ständig an die Jahreszeiten anzupassen. Wäre es nicht schön, wenn es Bereiche gäbe, an denen nur eine Jahreszeit herrscht - das ganze Jahr über? Die gibt es! Für jede Jahreszeit gibt es einen Bereich, zu dem ihr reisen könnt, sobald ihr diese Funktion im Spiel freigeschaltet habt.

Fünf kleine Arbeitsgnome und ein Erdgnom
Diese kleinen Kügelchen sind Gnome. Arbeitet ihr hart und dabei ist es egal, was ihr tut, sammelt ihr sie automatisch.

Habt ihr schon bemerkt, dass beim Arbeiten immer wieder kleine Kügelchen wegrollen? Das sind Gnome, die sich euch mit der Zeit offenbaren werden. Wir wollen euch an dieser Stelle nicht zu sehr spoilern, deshalb raten wir euch einfach hart zu schuften und abzuwarten. Ihr werdet es merken, wenn es soweit ist. Was wir euch aber verraten können: Der Gebetsschrein im Park im Norden der Karte wird dann aktiviert sein und dort könnt ihr die Jahreszeiten-Bereiche gegen Gnompunkte freischalten.

 

 

Kisten für verschiedene Saisonfrüchte anlegen

Ihr werdet schnell feststellen, dass es nicht hilft, das Haus zu erweitern, um eine Aufbewahrungskiste zu bekommen. Die müsst ihr einfach craften. Was ihr dafür braucht, verraten wir euch in dem verlinkten Artikel. Wir empfehlen euch, für jede Jahreszeit eine Kiste anzufertigen, in der ihr die entsprechenden Feldfrüchte und ihre Samen lagert.

Warum lagern und nicht einfach verkaufen? Natürlich könnt und sollt ihr euer Obst und Gemüse verkaufen. Aber behaltet immer mindestens ein Stück der Sorte, um sie mit dem Samenfertiger zu samen zu verarbeiten. Auf diese Weise steigert ihr nach und nach die Qualität der Feldfrüchte und könnt sie dann für viel mehr Geld verkaufen. Samen der Stufe 10 bekommt ihr sonst nicht.

Doch wozu die Kisten? Einfach für einen besseren Überblick. Die Samenbeutel verraten euch im Inventar, in welcher Jahreszeit sie ausgesät werden können - die Feldfrüchte nicht. Wenn ihr erstmal alles Obst und Gemüse, das ihr freischalten könnt, vermischt in einer Kiste lagert, werdet ihr diesen Tipp zu schätzen wissen.

Junggesellen und Junggesellinnen bis zum 6. Herz beobachten

Viele Spieler von Story of Seasons haben es oft eilig, einen der Junggesellen oder Junggesellinnen zu heiraten. Wir empfehlen euch alle KandidatInnen richtig kennenzulernen, bevor ihr euch entscheidet. Bei Pioneers of Olive Town sind gleichgeschlechtliche Ehen erlaubt und deshalb steigt die Auswahl der potentiellen AnwärterInnen.

Warum ihr warten sollt, bis das sechste Herz gefüllt ist? Ganz einfach, vorher könnt ihr eure Liebe eh nicht gestehen. Das Problem dabei ist, dass ihr nach dem fünften besonderen Treffen keine weiteren auslösen werdet. Habt ihr sechs Herzen voll, dann könnt ihr das sechste Event erst mit der Liebeserklärung auslösen. Es ist möglich, mehreren KandidatInnen die Liebe zu erklären und wir haben bisher keine Nachteile feststellen können. Heiraten könnt ihr allerdings nur eine Person. Ihr könnt euch allerdings auch scheiden lassen... Seid ihr jetzt erst recht unsicher? Vielleicht hilft euch unser Quiz bei der Partnerwahl!

Unordentliche Farm bei Pioneers of Olive Town
Dekoration ist am Anfang noch nicht wichtig. Investiert eure Zeit erst dann in die Gestaltung eurer Farm, wenn ihr viele Dekorationsobjekte freigeschaltet habt.

Erst alles freischalten, dann Farm gestalten

Im ersten Jahr solltet ihr euch noch nicht so sehr darauf konzentrieren, eure Farm hübsch aussehen zu lassen. Die tolle Dekoration werdet ihr mit der Zeit bekommen und am Anfang solltet ihr euch viel mehr darauf konzentrieren, alles freizuschalten und Geld zu verdienen. Ihr könnt aber jederzeit alles wieder abreißen und neu gestalten. Wenn ihr also damit schon angefangen habt, ist es überhaupt kein Problem später nachzubessern.