Bose QuietComfort 35 (II): Noise-Cancelling anpassen und ausschalten – So geht's

Stefan Bubeck

Das könnte auch die Skeptiker vom Kauf der Kopfhörer überzeugen: Die Lärmreduzierung der QuietComfort 35 (II) Wireless Headphones kann jetzt angepasst und sogar deaktiviert werden – eine Funktion, auf die viele Besitzer schon lange gewartet haben. Hier ist die Anleitung.

Bose QuietComfort 35 – Herstellervideo.

„Bose bietet das beste Noise-Cancelling“ – diese Aussage hört man, wenn man sich bei Branchenkennern nach geräuschreduzierenden Kopfhörern erkundigt. Auch im Test der GIGA-Redaktion konnte der Bose QuietComfort 35 in dieser Hinsicht voll überzeugen. Auch wenn ihm andere Hersteller klanglich mehr als nur dicht auf die Pelle rücken – die aktive Geräuschunterdrückung des amerikanischen Audio-Spezialisten bleibt noch immer die Messlatte für die Wettbewerber. Was bisher gefehlt hat, war allerdings die Möglichkeit, diese künstliche Stille nach Bedarf anzupassen.

Bose QC 35 Noise Cancelling anpassen und abschalten: Firmware Update erforderlich

Um die neue Funktion des Quiet Comfort 35 (II) nutzen zu können, braucht man zwei Dinge:

  1. Die Bose Connect App in der neuesten Version 4.2.0. (oder höher) aus dem jeweiligen App-Store, installiert auf dem Smartphone oder Tablet.
  2. Die neueste Firmware, installiert auf dem Kopfhörer. Es genügt, die Bose Connect App aufs iPhone oder Android-Smartphone zu laden und dann mit dem Kopfhörer zu verbinden. Das Update der Firmware wird automatisch gestartet. Falls das nicht geschieht, hilft das Trennen und erneute Verbinden. Es sollten bis zu 45 Minuten Wartezeit fürs Aufspielen einberechnet werden. Alternativ ist das Update der Firmware auch über die Windows-Anwendung Bose Bluetooth Device Updater möglich.

Bose Connect
Entwickler: Bose Corporation
Preis: Kostenlos
Bose Connect
Entwickler: Bose Corporation
Preis: Kostenlos

Nach dem Update stehen drei Modi für aktives Noise Cancelling (ANC) zur Auswahl: „Hoch“, „Niedrig“ und „Aus“. Wer also den QuietComfort 35 „pur“ genießen möchte, also ganz ohne Geräuschunterdrückung, kann das jetzt endlich tun. Der einstige Vorreiter Bose hat in diesem Punkt sozusagen aufgeholt – denn einige Mitbewerber bieten eine solche Einstellung schon längst an.

Eine Randnotiz für alle, die auf Datenschutz wert legen: Die Datenschutzrichtlinien wurden bei Bose Connect 4.2.0 um zusätzliche Angaben ergänzt. Zuletzt gab es diesbezüglich einen kleinen Skandal. Bose hat nachgebessert, so kann die Weitergabe von Nutzungsdaten an den Hersteller nun in den Einstellungen unterbunden werden.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer in Deutschland.

Bose QC 35 II: Noise Cancelling per Aktionstaste anpassen und ausschalten

Der 2017 vorgestellte Bose QuietComfort 35 II sieht seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich. Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch die „Aktionstaste“ an der linken Hörmuschel auf. Mit dieser lässt sich der Dienst Google Assistant aufrufen. Seit August 2018 alternativ auch Amazons Alexa.

Eine dritte Option ist die Nutzung des Buttons als Einstellungstaste für das Noise Cancelling: Mit einem Klick darauf lässt sich die Noise-Cancelling-Stufe auswählen. So kann man zwischen „Hoch“, „Niedrig“ und „Aus“ wählen – wie auch in der App, aber eben komfortabel per Hardware-Taste direkt am Kopfhörer. Auch dafür wird die App benötigt, man muss dort in den App-Einstellungen auf „Aktionstaste“ klicken, um deren Belegung zu ändern. Hier im Screenshot zu sehen ist die Bose-Connect-Version für iOS. Die Firmware unseres Bose QC 35 II ist auf dem Stand „3.1.8“.

Quelle: Bose

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung