Vodafone SpeedGo deaktivieren & dauerhaft ausschalten – so geht’s

Robert Kägler

Vodafone bietet – wie auch andere Anbieter – eine Datenautomatik an, die das Datenvolumen eures Mobilfunkvertrags automatisch aufstockt, wenn ihr euer Inklusiv-Volumen verbraucht habt. Wer diesen Dienst nicht nutzen will, kann ihn abschalten. Wir zeigen euch, wie ihr bei Vodafone SpeedGo in der App deaktivieren könnt und es dauerhaft ausschaltet.

Vodafone SpeedGo deaktivieren & dauerhaft ausschalten – so geht’s
Bildquelle: Vodafone.

Die Methode der Datenautomatik als „praktisches Feature“ eines Mobilfunkvertrags ist mittlerweile bei allen großen Netzanbietern zu finden. Bei o2 heißt es einfach „Datenautomatik“, die Telekom nennt es „SpeedOn“ und Vodafone verwendet den Begriff „SpeedGo“.

Vodafone SpeedGo bucht je nach Tarif automatisch bis zu 3x 100 MB für je 2 Euro oder 250 MB für je 3 Euro zu eurem Volumen hinzu, damit ihr sofort weitersurfen könnt. Ihr bekommt eine SMS sobald ihr 80% eures Inklusiv-Volumens verbraucht habt, die euch über die automatische Zubuchung benachrichtigt.

Vodafone SpeedGo deaktivieren in der App und per SMS – so geht’s

Wollt ihr SpeedGo ausschalten, könnt ihr das per SMS oder direkt in der „MeinVodafone“-App (Android|) machen. Über diese Methode schaltet ihr die Datenautomatik nur für den laufenden Monat ab. Im nächsten Monat müsst ihr das Gleiche also erneut durchführen.

Vodafone SpeedGo über die App deaktivieren

  1. Öffnet die „MeinVodafone“-App auf eurem Handy.
  2. Tippt auf den Kreis in der Mitte des Hauptbildschirms der App, um die Übersicht eures Datenverbrauchs aufzurufen. Hier seht ihr auch, ob die Datenautomatik aktuell aktiv ist oder für diesen Monat bereits ausgeschaltet wurde.
  3. Scrollt etwas runter und tippt auf den Eintrag „Vodafone SpeedGo ist eingeschaltet.“.
  4. Im nächsten Menü drückt ihr unten auf SpeedGo ausschalten.
  5. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist, seht ihr ein Pop-Up, das euch die Abschaltung bestätigt. Drückt hier abschließend OK.

Jetzt habt ihr in eurem Tarif SpeedGo erfolgreich für den laufenden Monat deaktiviert.

Das passende Handy findet ihr in den Top 10 Smartphones in Deutschland:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland.

Vodafone SpeedGo per SMS deaktivieren

Während ihr über die App die Automatik jederzeit abschalten könnt, geht es auch über eine kurze Antwort auf die Info-SMS, die euch informiert, wenn ihr 80% eures Inklusiv-Datenvolumens verbraucht habt.

Antwortet einfach auf die Info-SMS mit „Langsam“, um das Datenvolumen nicht automatisch aufzustocken. Habt ihr die SMS versehentlich gelöscht, schickt ihr das Wort an diese Nummer:

  • Info-SMS-Nummer: 70997

Infos zu den Vodafone Young-Tarifen im Video:

Alles über die Vodafone Young Tarife.

Vodafone SpeedGo dauerhaft deaktivieren: Geht das?

Offiziell steht auf der Vodafone-Webseite, dass SpeedGo nicht dauerhaft abgeschaltet werden kann. In der App oder über die SMS gibt es keine Möglichkeit, die Zubuchung permanent zu deaktivieren. Wer dennoch nicht jeden Monat erneut der Datenautomatik widersprechen möchte, kann sich an den Kundenservice wenden. Haltet hierzu auch euer Kundenkennwort parat, damit der Mitarbeiter eure Daten einsehen kann.

  • Kostenlose Hotline: 0800 1721212
  • Vodafone-Kundenhotline: 1212

Hier könnt ihr einem Service-Mitarbeiter mitteilen, dass ihr Vodafone SpeedGo dauerhaft deaktivieren wollt. Diese Möglichkeit wird nicht öffentlich von Vodafone beworben, deswegen kann es sein, dass die Person euch auf das offizielle Statement der Webseite hinweist. In diesem Fall solltet ihr nicht direkt nachgeben, sondern auf eure Bitte bestehen. Solltet ihr nicht weiter kommen, könnt ihr auch eine Beschwerde über verschiedene Wege einreichen.

Mobilfunkverträge: Sollte die Datenvolumenbeschränkung gänzlich fallen?

Die Telekom bietet als erster Provider einen Mobilfunkvertrag ohne Begrenzung des Datenvolumens mehr. Noch kostet der Service 80 Euro im Monat, sollte dies nur der Anfang sein und die Traffic-Beschränkung gänzlich fallen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • E-Bike vs. Pedelec: Wo ist der Unterschied?

    E-Bike vs. Pedelec: Wo ist der Unterschied?

    Immer mehr Menschen nutzen ein „E-Bike“ oder „Pedelec“, um im Stadtverkehr von A nach B zu kommen. Beim Kauf dieses Fahrrad-Typs stellen sich Interessierte vor allem die Frage, wo genau der Unterschied zwischen einem E-Bike und Pedelec besteht. Wir erklären euch, in welchen Punkten sich Pedelecs und E-Bikes unterscheiden, was Pedelec bedeutet und was ihr sonst noch wissen solltet.
    Robert Kägler
* Werbung