Neue Konsolen, neue Apple-Geräte und ein wenig Update-Politik. Das war die Woche, hier sind die GIGA Headlines.

 

PlayStation 5

Facts 

Die Wochen der neuen Konsolengeneration

Wir konnten einen ersten Blick sowohl auf die PlayStation 5, als auch auf die Xbox Series X und S werfen.

Unser Kollege Chris hat sich die PlayStation 5 ansehen. Er sagt: Schnelle Ladezeiten dank der SSD und eine niedrige Betriebslautstärke sorgen für einen positiven Ersteindruck. Der knapp bemessene Speicher – der aktuell noch nicht erweitert werden kann – sowie die geringe Akkulaufzeit des Controllers trüben das Bild.

PS5 bestellen: Alle aktuellen Details im Überblick

Und auch Robert hat sich dazu entschlossen nicht diese Folge der News zu moderieren, sondern lieber eine neue Konsole zu adoptieren. Kann man ihm nicht verübeln.

In seinem Test durfte er sich sowohl die Xbox Series X als auch die Xbox Series S ansehen. Sein Zwischenfazit:
Das Design beider Varianten ist unauffällig, wenn auch die Xbox Series X alles andere als kompakt ist – ein Trend in dieser Konsolengeneration. Beim Controller – der ja bereits bei der Xbox One top-notch war – gibt es kleinere Verbesserungen, wie die haptische Textur auf den Schultertasten. Und: Auch bei der Xbox Series X gehören lange Ladezeiten dank des schnellen Speichers der Vergangenheit an.

Bilderstrecke starten(40 Bilder)
PlayStation 5: Alle PS5-Spiele für 2020 und 2021

OnePlus: Weniger Updates für neue Smartphones

Ebenfalls der Vergangenheit gehört wohl auch die Update-Politik von OnePlus an. Bislang waren OnePlus-Smartphones vor allem dafür bekannt, zum einen relativ schnell, zum anderen relativ lange noch nach Release mit Updates versorgt zu werden. Das kann sich nun mit den neuen Einsteigsgeräten des Herstellers ändern. Sowohl das OnePlus Nord N10 als auch das Nord N100 sollen nur noch ein Android-Update mitbekommen. Und weil sie noch mit Android 10 auf den Markt geworfen werden, ist direkt nach dem Update auf das aktuelle Android 11 Schluss. Außerdem sollen die Geräte nur noch noch zwei Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt werden.

Damit rückt man von der eigentlichen Firmenpolitik ab, möglichst lange die eigenen Devices zu unterstützen... so wie es zum Beispiel Apple macht.

Apple Silicon: Neue MacBooks vorgestellt

Bereits im Sommer wurden sie angekündigt, jetzt sind sie da, die neuen Apple-Geräte mit eigenen „Apple Silicon“-Chips.
Herzstück des neuen MacBook Air, MacBook Pro und Mac mini ist der M1 getaufte Chip mit Apples eigener Architektur, wie man sie bereits in ähnlicher Form aus iPhones und iPads kennt.
Großer Vorteil: Dank des neuen Chips soll der Stromverbrauch deutlich geringer sein. Damit soll das neue MacBook Pro bis zu 20 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten.
Großer Nachteil: Ab jetzt ist alles verbaut wie ein iPhone, das heißt das einfache Upgrade von RAM beim Mac mini wird nicht mehr möglich sein. Außerdem: Es sind Geräte der ersten Produktgeneration, viele Programme sind noch nicht auf die neue Plattform optimiert. Adobe beispielsweise möchte einige seine Programme erst im kommenden Jahr für die neue Chip-Architektur anbieten.

Neues MacBook Air im Apple Online Store bestellen

Die neuen Apple-Geräte sind bereits vorbestellbar und sollen in der kommenden Woche ausgeliefert werden.

PS 5 vs. Xbox Series X/S: Welche Konsole wird sich durchsetzen?

Die AnalystInnen von Ampere Analytics erwarten, dass auch in dieser Generation die PlayStation am Ende deutlich mehr Einheiten verkauft haben wird.
Stellt sich nur noch eine Frage: Bei welcher Konsole werdet ihr zuschlagen?

 

PlayStation 5: Worauf freut ihr euch am meisten?