iPhone-Akku schnell leer? 15 Tipps für eine längere Akkulaufzeit

von

Mit wenigen Tricks lässt sich die Akkulaufzeit des iPhones ein ordentliches Stück verlängern. Wir nennen 15 Maßnahmen für iOS 7, mit denen du die Nutzungsdauer des iPhones mit einer Ladung steigern kannst.

iPhone-Akku schnell leer? 15 Tipps für eine längere Akkulaufzeit

Einige Punkte haben wir selbst nachgemessen, zudem haben wir Informationen von Apple und Batterieexperten berücksichtigt. Analog für Tablet-Besitzer: Akkulaufzeit des iPads verlängern. Welche Tipps du konkret umsetzt und welche nicht, solltest du von deinen Gewohnheiten und Vorlieben abhängig machen. Nicht jeder Tipp ist für jeden sinnvoll.

Sollte der Akku wirklich nicht mehr viel Leistung bieten, kannst du mit unserem Zubehörpaket den iPhone-Akku selbst wechseln oder auf einen externen Akku zurückgreifen:

Zusatzakkus für iPhone

Stromfresser iPhone-Lokalisation

Die Lokalisation (Ortung) verwendet WLAN und GPS, und GPS ist einer der größten Energieverbraucher auf dem iPhone. In den Einstellungen schaltest du die Lokalisation aus. Für einige Apps ist sie allerdings sehr nützlich. Vorteil von iOS: Lege für jede App einzeln fest, ob sie auf die Lokalisation zugreifen darf oder nicht. Das spart nicht nur Energie, sondern ist auch aus Datenschutzgründen interessant.

1. Schalte die Ortung für die Apps aus, für die du sie nicht brauchst.
Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste.

Auch einzelne Systemdienste nutzen die Lokalisation, obwohl uns das (fast) nichts nützt, zum Beispiel Ortsabhängige iAds (Werbung), In der Nähe beliebt (App-Charts), Diagnose & Nutzung und eventuell Verkehr sowie Zeitzonen einstellen:

2. Schalte die Ortung für die Systemfunktionen aus, für die du sie nicht brauchst.
Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste -> Systemdienste.

iPhone-Akku: Systemdienste ausschalten

Der Verbrauch reduziert sich in der Zeit, in der die App auf die Lokalisation zugreifen würde, 0,2 bis 0,5 Watt. Manche Apps möchten während der Nutzung nur selten den Standort wissen, manche ständig. Und ein paar sogar, wenn sie nur im Hintergrund laufen. Einen Hinweis auf die Verbraucher geben die grauen und lila Pfeile in den Einstellungen.

Stromfresser Netzverbindungen

Netzverbindungen setzt Apple mittlerweile recht effizient ein. Für das iPhone 5s mit iOS 7.1.1 konnten wir im Standby-Modus unter guten (!) Netzbedingungen zwischen Normalbetrieb und Flugmodus einen Verbrauchsunterschied von lediglich 0,2 Watt finden.

Einen entscheidenden Anteil am Akkuverbrauch hat das WLAN, wenn die Verbindung zum Netzwerk gehalten wird.

3. Schalte das WLAN aus, wenn du es nicht brauchst.
Im Kontrollzentrum oder per Siri-Befehl.

Musik-Streaming verbraucht also deutlich mehr Energie als Musikhören von lokal gespeicherten Songs. Im Standby-Modus schaltet sich das WLAN übrigens von selbst ab, sofern es nicht benötigt wird.

4. Schalte UMTS (3G) aus, wenn du keine schnelle Mobilfunkverbindung brauchst.
Einstellungen -> Mobiles Netz -> 3G aktivieren.

LTE soll dagegen weniger Energie verbrauchen als UMTS.

5. Schalte Bluetooth aus, wenn du es nicht brauchst.
Im Kontrollzentrum oder per Siri-Befehl.

Im Vergleich zu WLAN, UMTS und GPS ist Bluetooth relativ sparsam. Aber klar, wenn du kein Bluetooth-Gerät hast oder fast nie nutzt, verschwende die Energie nicht.

Am schnellsten kappst du die Verbindungen, indem du das iPhone in den Flugmodus setzt. Allerdings bist du dann nicht mehr erreichbar. Er empfiehlt sich dennoch, und zwar wenn du irgendwo in der Prärie mit schlechter Netzabdeckung bist. Hier kannst du eh nicht angerufen werden, und das iPhone verbraucht durch die Suche nach Mobilfunknetzen ordentlich Energie.

6. Setze das iPhone in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung in den Flugmodus.
Im Kontrollzentrum oder per Siri-Befehl.

iPhone-Akku-schnell-leer-Flugmodus

Akkulaufzeit des iPhones durch weniger Aktualisierungen verlängern

Der eben genannte Stromfresser „Netzverbindungen“ wird unter anderem durch Benachrichtigungen und Aktualisierungen aktiviert. Nicht alle Verbindungen sind ständig aktiv, sondern werden nur bei Bedarf angeschaltet. Die Push-Funktion verbraucht deshalb zusätzlich Strom, weil die Anwendungen für die Benachrichtigungen häufig auf Web-Server zugreifen und hierfür extra eine Verbindung aufbauen. Apple rät sogar, möglichst wenige Mailpostfächer für weniger Netzverbindungen zu verwenden.

7. Schalte Push-Benachrichtigungen von den Apps aus, von denen du keine Meldungen benötigst.
Einstellungen -> Mitteilungen (-> die betreffende App).

8. Setze den Datenabgleich von Mail und Kalender auf ein langes Intervall und verwende möglichst wenige Mailpostfächer.
Einstellungen -> Mail, Kontakte, Kalender -> Laden.

9. Schalte die Hintergrundaktualisierung von den Apps aus, von denen du sie nicht benötigst.
Einstellungen -> Allgemein -> Hintergrundaktualisierung.

10. Deaktiviere das Senden von Diagnose- und Nutzungsdaten an Apple.
Allgemein -> Info -> Diagnose & Nutzung.

Nächste Seite: Weitere Akku-Tipps für iPhone und Eigenheiten von iOS 7.1(.1)

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 4, iOS 6, Akku, iPhone, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz