Google Chrome ist ein schlanker und leicht bedienbarer Webbrowser, der eine hohe Geschwindigkeit beim Surfen bietet und eine echte Alternative zu Firefox und Internet Explorer darstellt.

Mit dem Google Chrome Download bekommt ihr einen Browser, der alle modernen Features eines solchen, wie etwa Tabs und Phishing-Filter, mitbringt. Über die Profil-Funktion könnt ihr außerdem individuelle Einstellungen, wie zum Beispiel unterschiedliche Proxys, speichern – diese Möglichkeit ist gerade auf Notebooks, die in verschiedenen Netzwerken online gehen, nützlich. Die Zoomfunktion von Google Chrome vergrößert nicht nur den Text, sondern die gesamte Website – inklusive aller Bilder, die sich auf dieser befinden.

Video: Top Erweiterungen für Google Chrome

TOP 5 Chrome Erweiterungen
20.290 Aufrufe

Vorteile von Google Chrome gegenüber anderen Browsern

Der Google Chrome Download bietet mit seinen Funktionen in mancher Hinsicht deutliche Vorteile gegenüber den anderen erhältlichen Browsern. Für jeden Tab wird ein eigener Prozess gestartet. Dies hat zur Folge, dass der Absturz eines solchen nicht gleich alle in Google Chrome geöffneten Seiten mit in den Abgrund reißt.

Eine solche Technik beherrscht bislang sonst nur der Internet Explorer. Außerdem wurde die Javascript-Engine des Browsers von Google vollständig neu entwickelt. Diese ist erheblich schneller als die der Konkurrenz. Insbesondere auf Webseiten, die sehr stark auf Techniken wie JavaScript und AJAX setzen (die meisten der Google-Dienste tun dies), ist der Geschwindigkeitsgewinn signifikant.

Der Google Chrome Download benutzt als HTML-Rendering-Engine Webkit und ist damit in guter Gesellschaft zu den Webbrowsern Apple Safari und dem KDE Konqueror, die diese freie Komponente ebenfalls verwenden.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Google Tricks: Neue Funktionen, Easter Eggs und Hilfen für die Suchmaschine

Die Formularfunktion vom Google Browser kann automatisch Felder mit vordefinierten Inhalten wie zum Beispiel Name und E-Mail-Adresse befüllen. Das spart Tipparbeit und vermindert außerdem die Häufigkeit von Eingabefehlern. Der neue Vollbildmodus von Google Chrome zeigt Webseiten bildschirmfüllend an. Diese Option ist besonders vorteilhaft, wenn Webseiten mit dem Browser durch einen Beamer visualisiert werden sollen.

Mit der Version 4 führte Google in Chrome auch einen Synchronisierungsdienst für die Browser-History (besuchte Seiten) sowie Bookmarks (Lesezeichen) ein. Auf diese Weise werden vorhandene Bookmarks und Historys auf verschiedenen Rechnern miteinander abgeglichen. Für die Nutzung dieses Dienstes ist jedoch ein Benutzerkonto bei Google notwendig. Außerdem kann der Google Chrome Download mit Chrome Extensions, Chrome Apps oder Chrome Designs mit Erweiterungen durch weitere Funktionen bereichert werden. User können weiterhin auch die Google Chrome Startseite individuell anpassen oder den Google Chrome Verlauf löschen.

Eventuell auftretende Fehler und Funktionsstörungen sind nach einem kurzen Blick in die Google Chrome-Troubleshoot-Übersicht schnell behoben. In unserem Tutorial zeigen wir, wie einfach man Google Chrome installieren kann und auftretende Problemen bei der Google Chrome Installation entgegenwirken kann. Außerdem gibt es eine Anleitung zum Google Chrome Update. Benchmark-Ergebnisse kann man unserem ausführlichen Chrome Test entnehmen. In weiteren HowTos zeigen wir, wie man weitere Funktionen von Googles Browser enthüllt.

Umfrage zur Datensicherheit im Internet

Wie geht ihr mit euren Daten um? Ist euch alles egal, solang es funktioniert oder findet ihr Datenschutz und Anonymität im Internet wichtig? Was wäre, wenn jeder Schritt von euch, jeder Kommentar im Internet zurückverfolgbar wäre? Was würde mit der Meinungsfreiheit passieren? Verratet uns eure Meinung zum Datenschutz und Internet.

Neben der hier verlinkten 32-Bit-Version von Google Chrome gibt es auch Google Chrome für 64-Bit-Systeme sowie Google Chrome Portable. Google Chrome Download darf nicht verwechselt werden mit dem ebenfalls von Google entwickelten Chrome OS, einem Linux-Betriebssystem für Netbooks.

Zum Thema: Google als Startseite in Google Chrome, Firefox und Internet Explorer

In der aktuellen Version 64 von Google Chrome wurden einige Verbesserungen die Sicherheit betreffend vorgenommen. So ist der Browser nun besser vor den Spectre und Meltdown-Sicherheitslücken geschützt.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Google Chrome

  • Chrome-Flags: Experimentelle Einstellungen nutzen – Tipps

    Chrome-Flags: Experimentelle Einstellungen nutzen – Tipps

    Chrome-Flags sind ein interessantes Feature des beliebten Browsers. Hinter dieser Bezeichnung verbergen sich die experimentellen, aber schon eingebauten Spezial-Fähigkeiten, wie ihr sie vielleicht schon von den Google-Onlinediensten kennt. Wir erklären hier, wie ihr sie aktiviert und welche davon ihr unbedingt ausprobieren solltet. Was auf den ersten Blick bei den Chrome-Flags auffällt ist, wie viele es davon gibt…...
    Marco Kratzenberg
  • Google-Chrome-Erweiterungen installieren, deaktivieren, löschen

    Google-Chrome-Erweiterungen installieren, deaktivieren, löschen

    Google Chrome gehört zu den Browsern, die sich hervorragend durch Erweiterungen aufrüsten lassen. Ihr könnt eurem Browser damit viele zusätzliche Fähigkeiten verleihen. Hier erklären wir euch, wie man solche Erweiterungen installiert, wie man sie aktiviert oder deaktiviert und wie ihr sie schnell löschen könnt. Grundsätzlich ist der Chrome Web Store eure Anlaufstelle, wenn ihr nach Erweiterungen für Google...
    Marco Kratzenberg
  • Die besten Chrome-Video-Downloader für jede Webseite

    Die besten Chrome-Video-Downloader für jede Webseite

    Die verschiedenen Chrome-Video-Downloader im Chrome Web Store unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Fähigkeiten, aber eines haben sie alle gemeinsam: Google verbietet ihnen den Download von YouTube-Videos! Wir stellen euch brauchbare Erweiterungen vor – und erklären, wie ihr das Verbot doch noch umgehen könnt.
    Marco Kratzenberg
  • Google Chrome Lesezeichen exportieren und importieren

    Google Chrome Lesezeichen exportieren und importieren

    Die wichtigsten Webseiten speichert man sich in seinem Browser unter den Favoriten. Bei einem Browser- oder Rechnerwechsel will man natürlich nicht darauf verzichten. Wie ihr die Chrome-Lesezeichen exportieren und auch wieder importieren könnt, erklären wir euch hier.
    Marco Kratzenberg 1
  • In Google Chrome Cookies löschen

    In Google Chrome Cookies löschen

    Man sollte die Chrome Cookies löschen, wenn man an seinem PC weder kompromittierende Spuren hinterlassen, noch anderen Nutzern das automatische Einloggen in seine Accounts ermöglichen will. Davon abgesehen werden sie natürlich auch genutzt, um euer Surfverhalten zu verfolgen. Wie man sie bei Chrome löscht – automatisch oder manuell – zeigen wir euch hier.
    Marco Kratzenberg
  • Google Chrome und NoScript – die beste Alternative

    Google Chrome und NoScript – die beste Alternative

    Wer das Plugin von Firefox gewöhnt ist, sucht auch für Google Chrome nach NoScript. Direkt nach der Installation lässt Chrome alle JavaScript-Befehle auf den besuchten Webseiten zu. Wie sollte er auch entscheiden, was gut oder böse ist? Hier hilft eine NoScript-Alternative für Chrome.
    Marco Kratzenberg 1
* gesponsorter Link