Google Chrome

Download Ver. 56.0.2924.76 - 32bit - für Windows

Google Chrome ist ein schlanker und leicht bedienbarer Webbrowser, der eine hohe Geschwindigkeit beim Surfen bietet und eine echte Alternative zu Firefox und Internet Explorer darstellt.

Mit dem Google Chrome Download bekommt ihr einen Browser, der alle modernen Features eines solchen, wie etwa Tabs und Phishing-Filter, mitbringt. Über die Profil-Funktion könnt ihr außerdem individuelle Einstellungen, wie zum Beispiel unterschiedliche Proxys, speichern – diese Möglichkeit ist gerade auf Notebooks, die in verschiedenen Netzwerken online gehen, nützlich. Die Zoomfunktion von Google Chrome vergrößert nicht nur den Text, sondern die gesamte Website – inklusive aller Bilder, die sich auf dieser befinden.
Video: Top Erweiterungen für Google Chrome

1.636
TOP 5 Chrome Erweiterungen

Vorteile von Google Chrome gegenüber anderen Browsern

Der Google Chrome Download bietet mit seinen Funktionen in mancher Hinsicht deutliche Vorteile gegenüber den anderen erhältlichen Browsern. Für jeden Tab wird ein eigener Prozess gestartet. Dies hat zur Folge, dass der Absturz eines solchen nicht gleich alle in Google Chrome geöffneten Seiten mit in den Abgrund reißt. Eine solche Technik beherrscht bislang sonst nur der Internet Explorer. Außerdem wurde die Javascript-Engine des Browsers von Google vollständig neu entwickelt. Diese ist erheblich schneller als die der Konkurrenz. Insbesondere auf Webseiten, die sehr stark auf Techniken wie JavaScript und AJAX setzen (die meisten der Google-Dienste tun dies), ist der Geschwindigkeitsgewinn signifikant. Der Google Chrome Download benutzt als HTML-Rendering-Engine Webkit und ist damit in guter Gesellschaft zu den Webbrowsern Apple Safari und dem KDE Konqueror, die diese freie Komponente ebenfalls verwenden.

Google Tricks: Neue Funktionen, Easter Eggs und Hilfen für die Suchmaschine GIGA Bilderstrecke Google Tricks: Neue Funktionen, Easter Eggs und Hilfen für die Suchmaschine

Die Formularfunktion vom Google Browser kann automatisch Felder mit vordefinierten Inhalten wie zum Beispiel Name und E-Mail-Adresse befüllen. Das spart Tipparbeit und vermindert außerdem die Häufigkeit von Eingabefehlern. Der neue Vollbildmodus von Google Chrome zeigt Webseiten bildschirmfüllend an. Diese Option ist besonders vorteilhaft, wenn Webseiten mit dem Browser durch einen Beamer visualisiert werden sollen. Mit der Version 4 führte Google in Chrome auch einen Synchronisierungsdienst für die Browser-History (besuchte Seiten) sowie Bookmarks (Lesezeichen) ein. Auf diese Weise werden vorhandene Bookmarks und Historys auf verschiedenen Rechnern miteinander abgeglichen. Für die Nutzung dieses Dienstes ist jedoch ein Benutzerkonto bei Google notwendig. Außerdem kann der Google Chrome Download mit Chrome Extensions, Chrome Apps oder Chrome Designs mit Erweiterungen durch weitere Funktionen bereichert werden. User können weiterhin auch die Google Chrome Startseite individuell anpassen oder den Google Chrome Verlauf löschen. Eventuell auftretende Fehler und Funktionsstörungen sind nach einem kurzen Blick in die Google Chrome-Troubleshoot-Übersicht schnell behoben.

Google Chrome Startseite
In unserem Tutorial zeigen wir, wie einfach man Google Chrome installieren kann und auftretende Problemen bei der Google Chrome Installation entgegenwirken kann. Außerdem gibt es eine Anleitung zum Google Chrome Update. Benchmark-Ergebnisse kann man unserem ausführlichen Chrome Test entnehmen. In weiteren HowTos zeigen wir, wie man weitere Funktionen von Googles Browser enthüllt.

Chrome 56 bevorzugt nun HTML5 und setzt Flash standardmäßig nur noch dann ein, wenn die betreffende Seite ausschließlich Videos im Flash-Format anbietet. Weiterhin wird nun das FLAC-Format unterstützt und Chrome warnt bei Webseiten, falls diese Passwort- oder Felder für Kreditkartennummern anbieten, aber nur HTTP statt des sicheren HTTPS für die Datenübertragung verwenden. Sämtliche Neuerungen in der aktuellen Version könnt ihr im Changelog nachlesen.

Neben der hier verlinkten 32-Bit-Version von Google Chrome gibt es auch Google Chrome für 64-Bit-Systeme sowie Google Chrome Portable. Google Chrome Download darf nicht verwechselt werden mit dem ebenfalls von Google entwickelten Chrome OS, einem Linux-Betriebssystem für Netbooks.

Zum Thema:

Bildergalerie Google Chrome

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: Umfrage zur Datensicherheit im Internet
Welchem Unternehmen vertraut ihr am ehesten eure Daten an?

Vorteile
  • PDF- und Flash-Ansicht integriert
  • Sicherheitssystem dank Incognito-Modus
  • Schneller Seitenaufruf
Nachteile
  • Keine
Hat dir "Google Chrome" von Marvin Basse gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Google

Alle Artikel zu Google Chrome
  1. Trotux entfernen – Schritt für Schritt

    Marco Kratzenberg
    Trotux entfernen – Schritt für Schritt

    Trotux bzw. der Trotux-Virus lässt sich in mehreren Schritten sauber entfernen. Wenn sich eure Browserstartseite geändert hat und die Standardsuche verstellt wurde, dann könnt ihr Trotux mit unserer Anleitung löschen.

  2. Browser löschen – so geht's

    Robert Schanze
    Browser löschen – so geht's

    Ihr könnt euren alten Browser löschen, wenn ihr einen anderen installiert habt. Wir zeigen, wie das bei Chrome, Firefox, Internet Explorer, Edge und Safari funktioniert.

  3. Browser Statistik: Die beliebtesten Desktop- und Mobile-Browser in Deutschland

    Thomas Kolkmann
    Browser Statistik: Die beliebtesten Desktop- und Mobile-Browser in Deutschland

    Das Web-Traffic-Analyse-Programm StatCounter ermittelt monatlich Millionen von Page Views und welcher Browser dafür verwendet wird. In einer großen Browser-Statistik hat Statista diese Werte nun von Januar 2009 bis November 2016 ausgewertet und zeigt uns, welches...

  4. Browsermeldung err_too_many_redirects – Was tun?

    Marco Kratzenberg
    Browsermeldung err_too_many_redirects – Was tun?

    Wenn im Browser die Meldung err_too_many_redirects auftaucht und eine Webseite nicht lädt, dann ist das nicht eure Schuld. Trotzdem könnt ihr manchmal etwas tun, um doch noch ans Ziel zu kommen.

  5. Google Chrome 56: Sicherer und schneller – auch dank Facebook

    Florian Matthey 1
    Google Chrome 56: Sicherer und schneller – auch dank Facebook

    Die Version 56 von Google Chrome für Windows, macOS und Android bringt wichtige Neuerungen mit sich. Allgemein wird der Browser schneller und sicherer – zum Teil dank einer Kooperation zwischen Google und Facebook. Auch können Web-Apps erstmals mit Bluetooth-Geräten...

  6. Chrome: Automatische Seiten-Übersetzung deaktivieren – so geht's

    Robert Schanze
    Chrome: Automatische Seiten-Übersetzung deaktivieren – so geht's

    Wenn ihr im Browser Chrome eine englische Webseite öffnet, erscheint immer ein kleines Fenster, das fragt, ob die Webseite übersetzt werden soll. Auf Dauer ist das sehr nervig. Wir zeigen, wie ihr die Abfrage zur automatischen Seiten-Übersetzung deaktivieren...

  7. Lösung: Plugin konnte nicht geladen werden

    Robert Schanze
    Lösung: Plugin konnte nicht geladen werden

    Falls ihr im Browser die Fehlermeldung bekommt, dass das Plugin nicht geladen werden konnte, seht ihr hier, wie ihr den Fehler in Chrome, Firefox und im Internet Explorer lösen beheben könnt.

  8. SSL Check: So prüft ihr die Sicherheit von Webseiten!

    Marco Kratzenberg
    SSL Check: So prüft ihr die Sicherheit von Webseiten!

    Beim Besuch von Shops und anderen Webseiten mit sensiblen Daten legt jeder Wert auf Sicherheit. So könnt ihr mit einem einfachen SSL Check testen, wie sicher die Seiten wirklich sind.