Excel: Diagramm erstellen - So gehts schnell und einfach

Johannes Kneussel

Eine Excel-Tabelle mit zahlreichen Daten kann auf den ersten Blick ziemlich unübersichtlich wirken. Mit Diagrammen kann man die Zahlen anschaulicher und besser verständlich anzeigen lassen. Wir zeigen euch, wie ihr Kuchen-, Säulen- bzw.  XY-Diagramme ganz einfach in der Microsoft-Tabellenkalkulation erstellen könnt.

Excel: Diagramm erstellen - So gehts schnell und einfach

Diagramme in Excel erstellen

In Excel kann man nicht nur Zahlen in Zellen berechnen lassen, sondern diese mithilfe von Diagrammen auch übersichtlich und einfach darstellen. Das Erzeugen von Diagrammen ist dabei zum Glück ebenfalls ganz einfach - , wenn man einmal weiß, wie es funktioniert.

  1. Zunächst benötigt ihr natürlich die Daten, welche in einem Diagramm angezeigt werden sollen. Wir haben als Beispiel eine kleine Tabelle erstellt, mit der ein schwankendes Monatsgehalt im Jahresverlauf angezeigt wird. Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Gehaltsbeträge auch noch als Währung formatieren lassen. 
    excel-diagramm-beispiel
  2. Im nächsten Schritt markiert ihr alle Daten, die im geplanten Diagramm enthalten sein sollen, in unserem Fall wären das Januar bis 3300, also A2:B13.
  3. Nun klickt ihr im oberen Menüband auf den Tab Einfügen. Hier findet ihr den Bereich Diagramm
    excel-diagramm-beispiel2
  4. In den meisten Fällen dürfte es ausreichen, auf den Button Empfohlene Diagramme zu klicken. Excel schlägt auf Grundlage des markierten Zellenbereiches nun einige Diagrammtypen vor, die sich nach Meinung des Programmes dafür anbieten würden. In den meisten Fällen funktioniert dies einwandfrei. Möchtet ihr weitere Auswahlmöglichkeiten, könnt ihr schon vorher eines der Diagramm-Typen rechts des von uns benutzten Buttons auswählen. Alternativ könnt ihr aber auch auf den Reiter Alle Diagramme klicken, nachdem ihr euch zunächst die empfohlenen Diagramme habt anzeigen lassen.

  5.  Wir entscheiden uns für unsere Aufschlüsselung des Gehaltsverlaufs für ein Liniendiagramm. Ihr könnt aber auch ein Säulen- bzw. Flächendiagramm auswählen. Unter Alle Diagramme erhaltet ihr Zugriff auf wesentlich mehr Diagramm-Anzeige-Möglichkeiten, beispielsweise Punkt-(x-y)Diagramme. Für jeden Diagrammtyp gibt es außerdem noch zahlreiche Unterkategorien, die sich in der Anzeige unterscheiden.
    excel-diagramm-beispiel4
  6. Haben wir uns für ein Diagramm entschieden, bestätigen wir den Dialog mit OK. Nun wird das Diagramm in das Tabellenblatt eingebunden. 
    excel-diagramm-beispiel5

Fertig: Unser Diagramm ist nun Teil der Excel-Tabelle. Jetzt können wir es noch unseren weiteren Bedürfnissen anpassen.

Diagramme: Achsen beschriften, Design anpassen

Zwar haben wir das Diagramm nun in die Tabelle einfügt, es ist aber noch nicht ganz fertig:

  • Wie ihr vielleicht festgestellt habt, hat unser Diagramm noch gar keinen Titel. Dies können wir ändern, indem wir im oberen Menü im Tab Diagrammtools -> Entwurf auf Daten auswählen klicken. Klickt ihr nun auf Bearbeiten bei Legendeneinträge, könnt ihr den Titel ändern, indem ihr beispielsweise Zelle B2 angebt. Ihr könnt den Titel aber auch manuell anpassen. Am einfachsten ist es aber meist, die Überschriften beim Erstellen eines Diagrammes direkt mit zu markieren, Excel erkennt diese recht zuverlässig und wandelt sie in Diagrammtitel um. 
    excel-diagramm-beispiel6
  • Im oberen Menüband könnt ihr außerdem weitere Elemente, wie Achsenbeschriftungen, hinzufügen. Auch das Layout und Aussehen lassen sich hier anpassen. Ihr könnt im Nachhinein sogar noch den Diagrammtyp wechseln, wenn ihr beispielsweise merkt, dass ihr eher ein XY-Punkt-Diagramm anstelle eines Liniendiagrammes verwenden möchtet.
  • Möchten wir einen weiteren Datensatz hinzufügen, wir entscheiden uns für unsere monatlichen Ausgaben, müssen wir den Tabellenbereich über Daten auswählen entsprechend anpassen. 
    excel-diagramm-beispiel7
  • Wir entscheiden uns für ein Flächendiagramm, welches dann so aussieht:

Exportieren

Das so erstellte Diagramm könnt ihr nun durch Copy and Paste nicht nur in andere Excel-Tabellenblätter bzw. -Dateien, sondern auch in Word- oder PowerPoint-Dokumente exportieren.

Weitere Excel-Tutorials für euch

Weitere Themen: Microsoft Office (für iPad), Microsoft Office Compatibility Pack, Microsoft Office 2007, Microsoft Office 2016 Mac, Microsoft Office 365 Home, Microsoft Excel 2013, Microsoft Excel für iPad, Microsoft Office Mobile für Android, Microsoft Office 2016, Microsoft

Neue Artikel von GIGA WINDOWS