Passwort knacken - die besten Werkzeuge im Überblick

Marco Kratzenberg

Wenn man sein Zugangspasswort vergessen hat, nicht mehr ins WLAN kommt und eine Excel-Datei nicht mehr öffnen kann, dann helfen Tools, die ein Passwort knacken können. Wir klären die Rechtssituation und stellen die besten Programme vor.

Passwort knacken - die besten Werkzeuge im Überblick

Die rechtliche Situation ist ziemlich klar – eigentlich. Der sogenannte Hackerparagraf verbietet das Vorbereiten einer Straftat nach §202a oder §202b. Das umfasst alle Tätigkeiten, bei denen man sich z.B. Software besorgt oder sie herstellt, mit der man an gesicherte Daten rankommen oder sich einen Zugang erschleichen kann.

Wichtige Windows-Sicherheitstools

Der Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages hat allerdings darauf hingewiesen, dass ein “gutwilliger Umgang” mit solchen Tools nicht vom StGB erfasst wird. Das bedeutet also sinngemäß, dass so eine Handlung in etwa so betrachtet wird, als hätte man sich zuhause ausgesperrt und würde nun das eigne Schloss knacken.

Mit welchen Methoden kann man ein Passwort knacken?

Prinzipiell gibt es drei Methoden, mit denen man ein Passwort knacken kann. Entweder weiß man, wo und in welcher Form ein Passwort gespeichert ist und liest es dann mit einem speziellen Tool aus. Das ist z.B. möglich, wenn man in einer Excel-Datei den Blattschutz aufheben will. Da ist bei den Dateien ganz genau bekannt, wo MS die Passwörter speichert und man kann sie einfach löschen.

Die zweite Methode ist das Ausschnüffeln eines Passwortes. Das ist natürlich so illegal wie es nur geht! Dabei werden mit Trojanern oder speziellen Schnüffelprogrammen der Datenverkehr untersucht oder Tasteneingaben an den Überwacher gesendet. Das ist natürlich keine Methode, um an ein verlorenes Passwort zu kommen.

Die dritte und erfolgloseste Methode nennt sich Brute-Force. Hier wird buchstäblich mit roher Gewalt und purem Raten versucht, dann die richtige Kombination aus Zeichen zu kommen, mit der ein Zugang gesichert ist. Ein ZIP-Passwort wie 123456 ist schnell erraten. Aber gute, lange Passwörter mit gemischten Zeichen, Sonderzeichen und Groß/Kleinschreibung beschäftigen so ein Programm durchaus mehrere Jahre. Wir werden uns bei den vorgestellten Tools zum Passwort-knacken also auf Methode 1 beschränken.

Fast alle Passwörter knacken mit PasswdFinder

Das kleine Programm PasswdFinder ist äußerst vielseitig und effektiv, wenn es darum geht in Windows gespeicherte Passworte zu knacken. Es unterstützt eine riesige Liste von Programmen. Darunter die gängigen Browser und E-Mail-Programme, FTP-Programme und jede Menge anderer Software. Nach dem Start sehen wir sofort alle Zugangsdaten im Klartext. Mit diesem Programm sollte man starten, wenn man ein Passwort verloren hat.

Vorsicht bei der Installation des Programms! Unbedingt die benutzergeführte Installation wählen und dort die zusätzliche Installation der nervigen Browsertoolbar verweigern.

Weitere Themen: WirelessKeyView, Cain & Abel, LastPass für Firefox, LastPass

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE