Einen Treiber zu installieren ist der erste Schritt, um ein neues Gerät, z.B. eine Grafikkarte, einen Drucker oder den USB-Stick in Betrieb zu nehmen. Windows bietet in vielen Fällen die Option, die Treiber automatisch zu installieren – manchmal kann es aber erforderlich selbst Hand an zu legen. Wir erklären wie das funktioniert.

Video: Windows 10 – Problembehandlung

Windows 10 Problembehandlung
2.041.255 Aufrufe

Der durchschnittliche Computer wird heute längst nicht mehr nur als Bildschirm mit Tastatur genutzt: Lautsprecher, Drucker, Gamecontroller, USB-Sticks oder zusätzliche Festplatten erweitern die Fähigkeiten des Rechners um ein Vielfaches – damit diese Geräte funktionieren, werden sogenannte Treiber benötigt. Diese Hilfssoftware fungiert als Schnittstelle zwischen Hardware (Gerät) und Software (Betriebssystem) und sorgt dafür, dass angeschlossene Geräte vom Computer erkannt werden.

Windows 10: Richtig nutzen von Anfang an *

Bilderstrecke starten
4 Bilder
SuperFetch einstellen oder deaktivieren

Treiber installieren in Windows 10, 7, 8 XP und Vista

Im Unterschied zu früher funktioniert das Installieren von Treibern heute recht unkompliziert. Die verschiedenen Windows-Versionen von Windows XP bis  verfügen jeweils über eine Bibliothek an Standard-Treibern – schließt ihr ein Gerät an, erkennt Windows in vielen Fällen  um was es sich dabei handelt und installiert den entsprechenden Treiber automatisch. Dieses Verfahren nennt man Plug-and-Play – allerdings gibt es auch hier Grenzen. Dazu zählen die folgenden häufigen Fälle:

  1. Es gibt keine standardisierten Windows-Treiber für das entsprechende Gerät.
  2. Die Windows-Treiber funktionieren nicht und führen zu Fehlfunktionen.

Gerade bei komplexeren Peripherie-Geräten wie Grafikkarten muss man die Treiber selbst installieren und kann sich nicht einfach auf die Standard-Treiber verlassen. Dazu kommt dass viele Hersteller die Treiber für ihre Geräte in regelmäßigen Abständen aktualisieren und auf den neuesten Stand bringen. Wechselt ihr beispielsweise das Betriebssystem von Windows 7 auf Windows 10 müsst ihr in der Regel neue Treiber installieren auch wenn ihr immer noch das gleiche Gerät verwendet.

Windows 10: Die 10 besten Tuning-Tipps und Tricks

Treiber installieren  – so geht’s auch ohne Internet

Die Installation eines Treibers ist in der Regel recht einfach: Kauft ihr euch ein neues Gerät, z.B. einen Drucker, findet ihr meistens eine DVD oder CD in der Packung auf der ihr die nötigen Treiber-Dateien findet. Legt die DVD ein und startet die Installation – meistens handelt es sich dabei um selbststartende .exe-Dateien, bei denen ihr nur auf einen Menü-Punkt wie „Installation starten“ oder ähnlich klicken müsst. Alternativ findet ihr auf der DVD bzw. CD ein Datenarchiv – sucht hier nach einer Datei namens Setup um die Installation des Treibers zu starten.

Vorteil dieser Methode: Ihr könnt den Treiber auch ohne Zugang zum Internet installieren, da sich alle benötigten Daten auf der DVD befinden. Tendenziell finden sich aber immer weniger physische Datenträger – viele Hersteller bieten die Treiber inzwischen auf ihren Homepages an. Auch neue Versionen der Treiber findet man meist nur im Internet – falls ihr die Treiber benötigt solltet ihr die Webseite des entsprechenden Herstellers aufsuchen und dort nach der Download-Sektion suchen: Hier findet ihr üblicherweise auch die Treiber-Dateien. Als Beispiel sei hier der Download-Bereich von AMD erwähnt – andere Hersteller bieten ähnliche Bereiche auf ihren Webseiten an.

Die Treiber über Windows installieren lassen

Eine andere Methode Treiber in Windows zu installieren, läuft über das Betriebssystem selbt, genauer gesagt die Systemsteuerung und den Gerätemanager. In diesem Verzeichnis seht ihr die verschiedenen auf dem Rechner vorhandenen Geräte. Fehlt ein Treiber, wird das entsprechende Gerät im Gerätemanager mit einem gelben Warnsymbol hinterlegt. So installiert ihr einen Treiber über den Gerätemanager:

  1. Öffnet den Gerätemanager wie in der verlinkten Anleitung beschrieben.
  2. Klickt mit Rechts auf das Gerät, bei dem ihr einen Treiber installieren wollt.
  3. Wählt dann Eigenschaften und aus dem Menü den Reiter Treiber aus.
  4. Klickt dann auf Treiber aktualisieren.
  5. Im nächsten Schritt werdet ihr gefragt, wo sich die Treiberdateien befinden – gebt das Zielverzeichnis an (z.B. die DVD mit den Daten oder ein heruntergeladenes Treiberarchiv) und bestätigt.
  6. Anschließend werden die Treiber installiert.

Tipp: Windows bietet euch an, die Treiber automatisch im Internet zu suchen – unsere Erfahrung nach bringt das aber in den meisten Fällen nichts. Wenn ihr Treiber per Gerätemanager installieren wollt, solltet ihr daher immer den genauen Speicherort der Treiberdateien angeben.

Windows 10 Banner Small

Falls ihr das Ganze nicht immer per Hand machen wollt, zeigen wir euch auch die besten Tools um automatisch Treiber zu aktualisieren.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    In Linux-Betriebssystemen könnt ihr sehr viel sehr einfach mit Terminal-Befehlen erledigen. Auch wenn das auf den ersten Blick sehr „nerdig“ und ungewohnt wirken sollte, irgendwann siegt die Bequemlichkeit. Hier sind die 15 wichtigsten Linux-Befehle für Einsteiger.
    Robert Schanze
  • Ashampoo Snap 10

    Ashampoo Snap 10

    Der Ashampoo Snap 10 Download verschafft euch ein Programm für die Aufnahme von Bildschirmvideos und Bildschirmfotos mit umfangreichen Funktionen der Weiterverarbeitung.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link