Windows 10: Gerätemanager öffnen – so geht's

Robert Schanze 1

In unserem heutigen Tipp des Tages zeigen wir drei Arten, wie ihr den Gerätemanager schnell in Windows 10 öffnen könnt.

Der Gerätemanager zeigt in Windows 10 verbaute Hardware, die zugehörigen installierten Treiber und auch Geräte-Probleme an. Am schnellsten öffnet ihr ihn wie folgt.

Windows 10: Gerätemanager öffnen

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R.
  2. Tippt devmgmt.msc ein.
  3. Drückt die Eingabetaste.

In unserem Video zeigen wir die Top 3 Methoden, wie ihr den Gerätemanager öffnet:

Top 3 Methoden, um den Geräte-Manager in Windows zu öffnen.

Windows 10: Gerätemanager öffnen (per Startmenü)

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + X.
  2. Wählt im Kontextmenü Geräte-Manager aus.

Alternativ klickt ihr mit der rechten Maustaste auf den Startmenü-Button und wählt Geräte-Manager aus.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Unsere 12 besten Tipps für Windows 10.

Windows 10: Gerätemanager öffnen (per System-Fenster)

So könnt ihr den Gerätemanager in Windows 10 ebenfalls öffnen:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + Pause, um das System-Fenster mit den Basisinformationen des Computers anzuzeigen.
  2. Klickt links in der Navigation auf den Schriftzug Geräte-Manager

Was ist der Geräte-Manager?

Der Geräte-Manager zeigt in Windows die verbaute Hardware des PCs an. Dazu gehören beispielsweise:

  • Festplatte
  • Tastatur
  • Maus
  • Laufwerke (CD-ROM, USB-Sticks)
  • Netzwerkadapter (LAN/WLAN)
  • Grafikkarte
  • Soundkarte

Standardmäßig installiert Windows die nötigen Treiber für neu eingebaute oder angeschlossene Hardware automatisch. Manchmal kommt es aber zu Fehlern. Dann kann man über den Geräte-Manager die Treiber manuell aktualisieren. Ebenfalls kann man hier alte Treiber deinstallieren, wenn man plant, bestimmte Hardware auszubauen.

Falls ihr noch weitere Methoden kennt, um den Gerätemanager zu öffnen, schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Skype

    Skype

    Der Instant Messenger Skype steht nach wie vor für gute Internettelefonie, auch genannt Voice over IP (VoIP). Damit war diese Anwendung die erste ihrer Art. Vereinfacht gesagt stellt Skype eine direkte Telefonverbindung zwischen zwei (oder mehr) Programmnutzern her und nutzt dafür das Internet. Wo immer auf der Welt man sich befindet, wenn man eine Internetverbindung und ein Headset, bzw. Lautsprecher und Mikrofon hat...
    Marco Kratzenberg 4
  • FileZilla

    FileZilla

    Der FileZilla Download ist ein FTP-Client, der für Windows, Mac OS und Linux verfügbar ist. Das kostenlose FTP-Programm verwaltet beliebig viele FTP-Zugänge und kann abgebrochene Transfers fortsetzen.
    Matthias Großkämper 2
* Werbung