Windows 11 ist der Nachfolger von Windows 10 und soll am 5. Oktober 2021 veröffentlicht werden. Wie Windows 11 aussieht und welche neue Funktionen es gibt, zeigen wir euch hier.

 

Windows 11

Facts 

Das Video zeigt wie Windows 11 und die neuen Funktionen aussehen:

Das ändert sich mit Windows 11

 

Wie sieht Windows 11 aus? – neue Funktionen!

Neues Startmenü und Taskleiste

Microsoft hat die Optik von Windows 11 stark überarbeitet. Es gibt ein neues Startmenü und die Taskleiste sieht auch anders aus.

So sieht das Startmenü in Windows 11 aus. Bild: GIGA
So sieht das Startmenü in Windows 11 aus. Bild: GIGA
  • Das Startmenü zeigt keine klassischen Ordnerstrukturen mehr, sondern direkt die einzelnen Programme und Apps. Es erinnert damit an mobile Betriebssysteme wie Android und iOS, die ihre Apps ähnlich präsentieren.
  • Der Startmenü-Button und die an die Taskleiste gepinnten Programme sind standardmäßig zentriert in der Taskleiste angeordnet. Sie lassen sich aber wie gewohnt linksbündig anzeigen, sofern man vorher die Windows-Version aktiviert hat.
  • Außerdem wird ein neuer Widget-Button in der Taskleiste angezeigt, der (derzeit?) allerdings nur Widgets öffnet, wenn Windows 11 mit dem Internet verbunden ist. Bald werden vermutlich auch praktische Drittanbieter-Widgets nutzbar sein.
Windows 11: So sehen die geöffneten Widgets aus. Bild: GIGA
Windows 11: So sehen die geöffneten Widgets aus. Bild: GIGA

Verbessertes Fenster-Management

Die neue Funktion „Snap Layouts“ ordnet Fenster individuell auf Monitoren an. Außerdem merkt sich „Snap Groups“ die Fenster- und Programmpositionen. Das bedeutet, dass sich Programme und Fenster immer dort öffnen, wo sie vorher auch positioniert waren. Das funktioniert auch bei mehreren Monitoren:  Windows 11 merkt sich, wo auf welchem Monitor welche Fenster angeordnet waren und stellt diesen Zustand wieder her, wenn der entsprechende Monitor wieder angeschlossen wird.

Snap Layouts: Fenster lassen sich schnell auf bestimmte Weise anordnen. Bild: blogs.windows.com
Snap Layouts: Fenster lassen sich schnell auf bestimmte Weise anordnen. Bild: blogs.windows.com

Neuer Datei-Manager

Auch den Datei-Manager hat Microsoft in Windows 11 überarbeitet. Die Ribbon-Leiste gibt es nicht mehr im Windows-Explorer. Stattdessen zeigt Windows eine kleine Symbolleiste mit den gängigen Buttons an (Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Umbenennen, Freigabe, Löschen, Ansichtsoptionen). Eine sehnlichst erwünschte Funktion, die allerdings IMMER NOCH FEHLT, sind Tabs im Windows-Explorer.

Der Windows-Explorer hat eine andere Symbolleiste. Bild: GIGA
Der Windows-Explorer hat eine andere Symbolleiste. Bild: GIGA

Neue Einstellungen

Die in Windows 10 eingeführten „Einstellungen“ sollten früher oder später die Systemsteuerung ablösen. In Windows 11 wurden die Einstellungen überarbeitet und sind auf einem Desktop-PC links als Menüpunkte angeordnet. Außerdem wurden einige Menüpunkte anders strukturiert. Insgesamt wirkt es auf uns so deutlich übersichtlicher und aufgeräumter als noch unter Windows 10.

Die Einstellungen wurden in Windows 11 überarbeitet. Bild: GIGA
Die Einstellungen wurden in Windows 11 überarbeitet. Bild: GIGA

Android-Apps auf Windows 11

Windows 11 soll auch Android-Apps ab Werk unterstützen. Allerdings nutzt man dafür den „Amazon App Store“, nicht den „Play Store“, den man von fast allen Android-Smartphones her kennt. Im Video erklärt Microsoft die Android-Apps unter Windows 11:

Microsoft erklärt Android-Apps unter Windows 11

Automatisches HDR in Spielen

Windows 11 soll Spiele mit DirectX 11 oder höher automatisch mit einem HDR-Filter anzeigen. Dadurch sehen sie deutlich kontraststärker und schöner aus. Laut Microsoft sollen mehr als 1000 Spiele die neue Funktion unterstützen – etwa Age of Empires, Doom 64 oder DayZ.

Auto-HDR in Windows 11: Mehr Kontrast und knalligere Farben. Bild: Microsoft
Auto-HDR in Windows 11: Mehr Kontrast und knalligere Farben. Bild: Microsoft

„Kleinere“ Updates

Die Updates von Windows 10 nerven. In Windows 11 sollen Updates nun wenigstens 40 Prozent kleiner sein, die dadurch schneller heruntergeladen werden können. Außerdem installieren sie sich laut Microsoft im Hintergrund. Wir wissen aber nicht, warum Microsoft dies hervorhebt, da das auch schon Windows 10 konnte.

Ist Windows 11 kostenlos?

Laut Microsoft ist Windows 11 als kostenloses Upgrade für Windows 10 geplant. Wir selbst konnten Windows 11 bislang auch als Standalone-Version neu installieren sowie als Upgrade von Windows 7 aus.

Es gibt wie üblich auch ein dunkles Theme für Windows 11. Bild: GIGA
Es gibt wie üblich auch ein dunkles Theme für Windows 11. Bild: GIGA

Wann wird Windows 11 veröffentlicht?

Laut Microsoft wird Windows 11 offiziell am 05.10.2021 veröffentlicht und als Upgrade von Windows 10 kostenlos sein. Das Update wird dann schrittweise auf „berechtigen“ Windows-10-Computern ausgerollt. Damit ist vermutlich ein aktiviertes und gültiges Windows 10 sowie ein kompatibles TPM-Modul gemeint.

Wer noch Windows 7 oder 8 nutzt, müsste also erst kostenlos auf Windows 10 upgraden und dann auf Windows 11 aktualisieren. Anhand der Systemanforderungen könnt ihr prüfen, ob Windows 11 auf eurem PC laufen wird. Wer nicht warten will, kann Windows 11 auch jetzt schon downloaden.

Wo kann ich Windows 11 downloaden?

Microsoft hat am 28.06.2021 eine „Insider Preview“-Version von Windows 11 veröffentlicht, die man sich installieren kann, wenn man in Windows 10 das Windows-Insider-Programm aktiviert:

Auch kursiert eine Preview-Version als ISO-Datei von Windows 11 im Internet, auf die wir nicht verlinken möchten. Allerdings findet man die ISO-Datei für die Installation, wenn man entsprechende Suchbegriffe in eine Suchmaschine eingibt. Die ISO-Datei kann man nutzen, um einen bootfähigen USB-Stick für die Installation zu erstellen oder um Windows 11 in einer virtuellen Maschine zu installieren.

Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Windows 11: Design, neue Funktionen und Release-Info von 4/5 basiert auf 10 Bewertungen.