Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Hardware-News, Deals, Tests & Tipps auf GIGA
  5. Windows 11 zündet den USB-Turbo: Microsoft liefert flottes Update

Windows 11 zündet den USB-Turbo: Microsoft liefert flottes Update

Das Update für Windows 11 verdoppelt die maximale USB-Übertragungsgeschwindigkeit, wenn ihr die passende Hardware habt. (© GIGA)

Microsoft hat mal wieder ein neues Update für Windows 11 veröffentlicht. In den meisten Fällen haben die neuen Versionen nur wenig Spannendes zu bieten, aber Ausnahmen bestätigen bekanntermaßen die Regel. Denn mit dem jüngsten Patch gibt’s endlich Support für USB4 2.0.

 
Windows 11
Facts 

Support für USB4 2.0 in Windows 11

Windows 11 wird noch schneller – oder zumindest die Übertragungsraten von passenden USB-Datenträgern. Wie Microsoft in einem offiziellen Blogeintrag enthüllt, unterstützt Windows 11 nach dem Update mit der Artikelnummer KB5034848 den USB4-2.0-Standard. Das Update steht sowohl für die Windows-11-Version 22H2 als auch 23H2 bereit.

Anzeige

Im Vergleich zum regulären USB4-Standard wird die maximale Übertragungsrate verdoppelt. Sie erhöht sich von 40 Gbit/s auf 80 Gbit/s – ein durchaus beachtlicher Sprung. Wirklich Gebrauch davon können Nutzer jedoch bislang nicht machen. Denn noch mangelt es an entsprechender Hardware, die den neuen USB-Standard unterstützt und ausreizt. Das dürfte sich in den kommenden Wochen und Monaten jedoch ändern.

Wer das Update noch nicht erhalten hat, kann den Update-Prozess manuell anstoßen, um das zu ändern.

Anzeige

So kriegt ihr Windows 11 auch auf richtig alten Rechnern zum Laufen:

Windows 11 auf alten PCs installieren – TECHtipp
Windows 11 auf alten PCs installieren – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Das hat das Windows-Update noch in petto

Abseits der Verdoppelung der maximalen USB-Übertragungsrate hat das Update für Windows 11 auch noch ein paar weitere Änderungen auf Lager. So hat sich Microsoft etwa dazu entschlossen, die Phone-Link-Funktion, mit der ihr euer Smartphone mit eurem PC verbinden könnt, nun zu Mobile Devices umzubenennen. Ihr findet das Feature nach dem Update in den Einstellungen unter Bluetooth & Geräte.

Anzeige

Des Weiteren könnt ihr das Snipping-Tool unter Windows 11 jetzt benutzen, um Fotos und Screenshots, die ihr kürzlich auf eurem Smartphone aufgenommen habt, direkt zu bearbeiten oder zuzuschneiden.

Wie praktisch immer wurden auch wieder einige lästige Bugs behoben, die vielleicht einige von euch schon in den Wahnsinn getrieben haben. Die entsprechende Auflistung aller Bugfixes findet ihr auf der offiziellen Webseite von Microsoft.

Anzeige