Windows 11 könnte eigentlich auch auf Macs laufen, sofern diese über einen M1-Chip verfügen – oder etwa doch nicht? Nach der allgemeinen Diskussion über die von Windows 11 benötigte Hardware muss sich Microsoft nun auch zu Apple-Systemen positionieren.

 

Windows 11

Facts 

Windows 11 auf Macs: Microsoft legt sich nicht fest

Mit Windows 11 steht das nächste Betriebssystem von Microsoft vor der Tür und ab dem 5. Oktober 2022 wird es offiziell erhältlich sein. Da stellen sich natürlich viele Nutzer die Frage, ob die nächste Version auch auf ihrem Rechner laufen wird. Wie es mit einer Unterstützung von Apple-Systemen aussieht, blieb bislang unklar. Leider wird das auch weiter so bleiben, denn ganz festlegen möchte sich Microsoft dann doch nicht (Quelle: The Register).

In einem Interview wurde ein Sprecher des Konzerns nun ganz konkret gefragt, wie es mit Windows 11 und Macs aussieht, die über einen starken M1-Chip verfügen. Bei der benötigten Leistung dürften hier eigentlich keine Probleme auftreten. Dem Sprecher nach sei das derzeit „kein unterstütztes Szenario“. Eine wirkliche Absage ist das zwar nicht unbedingt, aber eben auch sicher keine Garantie, dass Microsoft in diesem Bereich Bewegung zeigen möchte.

Fest steht dabei auch, dass es im Bereich der Virtualisierung bereits vor Veröffentlichung von Windows 11 erste Möglichkeiten gibt. Über die Virtualisierungs-Software Parallels Desktop 17 ist es schon möglich, die Vorabversion von Windows 11 auf Macs lauffähig zu bekommen.

Im Video: Das sind die Anforderungen von Windows 11.

Läuft Windows 11 auf meinem PC?

Windows 11 auf Macs als Zweitsystem?

Wie bei Windows 10 dürfte auch der Nachfolger im Laufe der Zeit über Dual-Boot-Optionen auf Macs nutzbar gemacht werden können – wenn auch ohne offizielle Hilfe von Microsoft. Mit einer zeitnahen Lösung direkt zum Start von Windows 11 ist allerdings wie bisher nicht zu rechnen.