Wer einen Intel-Mac besitzt und bisher Windows 10 nutzt, wird Windows 11 nicht so einfach installieren können. Ein Unternehmen nimmt sich dem Problem an und schafft eine Möglichkeit, damit Windows 11 auf allen Macs installiert werden kann

 

Windows 11

Facts 

Parallels Desktop 17 installiert Windows 11 auf Macs

Microsoft hat mit Windows 11 ein tolles neues Betriebssystem vorgestellt, das viele Verbesserungen mitbringt. Die Systemanforderungen von Windows 11 sind aber erheblich höher als bei Windows 10. Genau aus diesem Grund ist die Installation von Windows 11 auf einem Intel- und ARM-Mac nicht mehr möglich. Es fehlt beispielsweise der TPM-Chip und nachrüsten kann man ihn auch nicht. Bei Macs ist mit Windows 10 also Schluss. Parallels akzeptiert das nicht und hat mit Parallels Desktop 17 eine Lösung angekündigt.

Das Unternehmen hat in Parallels Desktop 17 nämlich eine wichtige Neuerung angekündigt. Auf Macs kann nämlich ein virtueller TPM-Chip erzeugt werden. Selbst wenn die Hardware also nicht vorhanden ist, kann Windows 11 auf einem Intel- und ARM-Mac mit M1-Prozessor installiert werden. Mehr noch: Parallels Desktop 17 kann sogar die Energiesparoptionen der Hardware unter Windows 11 nutzen.

Die neue Software schafft also das, worauf viele gehofft haben. Windows 11 kann damit weiterhin auf einem Mac genutzt werden – wenn auch nur virtuell. Ist man auf eine bestimmte Software angewiesen, dann ist das die beste Lösung für den Fall. Die Performance will Parallels in der Desktop-17-Version auch um bis zu 28 Prozent verbessert haben. Die neue Software kann bereits beim Hersteller gekauft werden (Bei Parallels anschauen).

Im Video seht ihr alle neue Funktionen von Parallels Desktop 17:

Parallels Desktop 17: Windows 11 auf dem Mac installieren

 

Wann erscheint Windows 11?

Laut den letzten Informationen wird Windows 11 am 20. Oktober 2021 fertiggestellt. Zu dem Zeitpunkt soll aber das kostenlose Upgrade von Windows 10 noch nicht verfügbar sein. Dieses soll erst in der ersten Jahreshälfte 2022 starten.