Treiber deinstallieren & aktualisieren – so geht's in Windows

Robert Schanze

Wenn ihr Hardware-Probleme in Windows habt, könnt ihr versuchen den zugehörigen Treiber zu deinstallieren oder zu aktualisieren. Wir zeigen, wie das geht.

Wann muss man Treiber deinstallieren?

Wenn ihr ein neues Gerät mit eurem Rechner verbindet oder eine neue Hardware-Komponente (Festplatte, Grafikkarte, etc.) einbaut, installiert Windows die Standard-Treiber, die es finden kann. Manchmal funktionieren diese aber nicht richtig oder Windows wählt den falschen Treiber aus. Ergebnis: Die Hardware funktioniert nicht richtig. Dann solltet ihr den Treiber deinstallieren.

Das gilt auch, wenn ihr ältere Treiber nutzen müsst. In der Regel funktioniert das erst, nachdem ihr den neueren Treiber manuell deinstalliert und dann den veralteten Treiber installiert.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

Treiber deinstallieren in Windows 10, 8 und 7

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  2. Gebt devmgmt.msc ein und drückt Enter, um den Gerätemanager zu öffnen.
  3. In der Liste seht ihr die Hardware eures Systems, zu der Treiber installiert sind. Bei Geräten, die nicht richtig erkannt wurden oder wo der Treiber fehlerhaft ist, erscheint ein gelbes Fragezeichen-Symbol dahinter. Wird ein Treiber nicht mehr verwendet, blendet Windows ihn aus.
  4. Öffnet die jeweilige Hardware-Gruppe, indem ihr vorne auf das kleine Dreieck klickt.
  5. Klickt mit der rechten Maustaste auf einen Eintrag – bei uns beispielsweise die Grafikkarte.
  6. Wählt den Eintrag „Deinstallieren“ beziehungsweise „Gerät deinstallieren“ aus.
  7. Danach erscheint ein Hinweis, den ihr mit „OK“ bestätigt.

Wenn ihr die Hardware nicht mehr benötigt, könnt ihr zusätzlich das Häkchen setzen bei „Treibersoftware für dieses Gerät löschen“. Wir empfehlen aber, dies nicht zu tun.

Windows-Treiber aktualisieren

Ihr müsst Treiber nicht zwangsläufig deinstallieren. Oft genügt es, sie einfach zu aktualisieren.

  1. Öffnet den Gerätemanager, wie oben beschrieben.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf einen Hardware-Eintrag und wählt „Treiber aktualisieren“ aus.
  3. Wählt nun die erste Option, um Windows automatisch nach dem Treiber suchen zu lassen. Wählt die Zweite, um einen konkreten Ordner auf eurer Festplatte anzugeben, wo der zu installierende Treiber liegt.

Wenn sich ein Treiber nicht aktualisieren lässt, könnt ihr Treiber auch manuell installieren.

Windows-Treiber manuell installieren

Ihr könnt die Treiber-Installation in Windows 10, 8 und 7 auch manuell ausführen, etwa wenn ihr ein neues Hardware-Gerät angeschlossen habt, sich aber kein Treiber dafür installiert:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R.
  2. Tippt hdwwiz ein und drückt Enter.
  3. Der Hardware-Assistent öffnet sich zur Treiber-Installation.

  4. Klickt auf Weiter und haltet gegebenenfalls eine Treiber-CD bereit, falls diese mit dem Gerät geliefert wurde.
  5. Wählt nun, ob ihr die Hardwarekomponente automatisch suchen und installieren oder ob ihr die Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren lassen wollt.
  6. Folgt nach euer Wahl den Anweisungen am Bildschirm.

Windows: Standard-Treiber automatisch aktualisieren

Windows 10 aktualisiert Treiber automatisch, wenn nötig. Unter Windows 7 könnt ihr eure Standard-Treiber für Grafik und Sound auch automatisch aktualisieren lassen, per Windows Update:

  1. Öffnet das Startmenü, tippt Windows Update ein und klickt auf den gleichnamigen Eintrag.
  2. Klickt links auf den Schriftzug Einstellungen ändern.

  3. Wählt im Dropdown-Menü bei Wichtige Updates den Eintrag aus: Updates automatisch installieren (empfohlen).
  4. Bestätigt mit OK.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
  • Microsoft zieht den Stecker: Windows 7 steht vor dem Aus

    Microsoft zieht den Stecker: Windows 7 steht vor dem Aus

    Microsoft hat damit begonnen, daran zu erinnern, dass der Support für das Betriebssystem Windows 7 am 14. Januar 2020 ausläuft. Eine Verlängerung ist trotz der Beliebtheit ausgeschlossen. Das sind eure Möglichkeiten.
    Peter Hryciuk
* Werbung