Netzkultur

Beschreibung

Netzkultur oder auch Internetkultur beschreiben den Trend des ausgehenden 20. Und aufstrebenden 21. Jahrhunderts, mit der ganzen Welt vernetzt zu sein, Informationen überall beziehen zu können und mobil erreichbar zu sein. Zusammengefasst in wenige Schlagworte, nennt man dieses Netzkultur auch Web 2.0 oder Cybergesellschaft.

Ob es sich um soziale Netzwerke dreht, Onlinespiele oder um die Verbreitung konträrer Daten; Die Netzkultur ist eine weltweite Subkultur im soziologischen Sinne. Wer hier rausfällt, ist nicht mehr up to Date. Wer nicht über Running Gags, regelmäßige Statusmeldungen oder „Likes“ kommuniziert, fällt durchs Raster.

So gehört es zum guten Ton in der Netzkultur, mindestens einem der vielen namhaften Social Networks (Facebook, Google+, StudiVZ, etc.) anzugehören, Statusberichte über sein derzeitiges Tun abzusetzen (Twitter, Tumblr) und natürlich stets die neusten Memes der Popkultur zu kennen.

Die Entstehung dieser Subkultur ist nur durch das Vorhandensein des Internets möglich und weitet sich zunehmend durch den Zuwachs an sozialer Software, Social Bookmarks und Politcommunities aus, die es ermöglichen, sich untereinander zu vernetzen.

„Von Freaks zu Hipstern“ beschreibt den Werdegang der anfänglichen Internet-Versteher. Über den Wert des Internets lässt sich nicht streiten, ersetzt es doch bei weitem jede Literatursammlung, verfügt über das größte Daten- und Videoarchiv der Welt und ist von fast allen Orten der Welt zugänglich. Längst ist die komplette Vernetzung keine Zukunftsvision mehr und daher nimmt die Netzkultur stetig einen größeren Wert in unserem mittlerweile sogenannten „Real Life“ ein.

Die Netzkultur besitzt keinen festgelegten Anfang und ein Ende könnte lediglich durch die Abschaltung des Internets erfolgen. Neben belustigenden Unterhaltungsfunktionen umfasst die Netzkultur allerdings auch netzpolitische Themen wie Datenschutz, Informationsfreiheit sowie die Förderung freier Inhalte.

 

von

Alle Artikel zu Netzkultur
  1. „PEBKAC“: Was bedeutet die Abkürzung?

    Martin Maciej
    „PEBKAC“: Was bedeutet die Abkürzung?

    Bewegt ihr euch im Netz, findet ihr vor allem in Foren und Kommentarsektionen von Webseiten diverse, immer wiederkehrende Abkürzungen. Eine dieser Abkürzungen ist „PEBKAC“. Das Akronym kommt häufig auch in den Variationen „PBKC“ oder „PEBCAK“ vor. Doch was bedeutet...

  2. Grumpy Cat: Welche Rasse, wann kommt der Film?

    Martin Maciej
    Grumpy Cat: Welche Rasse, wann kommt der Film?

    Wer sich auf einschlägigen Seiten im Web bewegt, dem wird sicherlich schon das eine oder andere mal die mies gelaunte Katze mit dem zerknautschten Gesicht, die Grumpy Cat begegnet sein. Grumpy Cat gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Memes überhaupt...


  3. SCNR: Bedeutung der Abkürzung

    Martin Maciej
    SCNR: Bedeutung der Abkürzung

    Wer sich im Netz bewegt, wird früher oder später auf Aneinanderreihungen von Buchstaben stoßen, die auf den ersten Blick keinen Sinn ergeben. Wer mit der Tastatur schreibt, sucht nach Wegen, um die Arbeit möglichst gering zu halten. So kommt es, dass sich in...

  4. Street Pong Ampel: Zocken bei Rot

    Nils Lassen 6
    Street Pong Ampel: Zocken bei Rot

    Wer kennt es nicht? Ein Meer aus roten Ampeln, als hätte die Verkehrsgöttin ihre Tage bekommen. Doch gegen den Frust oder die Langeweile an Ampeln, haben zwei Studenten aus Hildesheim jetzt eine Abhilfe gefunden. Ihr Konzept: Die Street Pong Ampel!

  5. „tldr“: Was bedeutet die Abkürzung?

    Martin Maciej
    „tldr“: Was bedeutet die Abkürzung?

    Wer Zeit am PC verbringt und vor allem online unterwegs ist, wird einer Vielzahl von Abkürzungen begegnen, deren Bedeutung sich auf den ersten Blick nicht erschließen lässt. Eine dieser Abkürzungen ist „tldr“.

  6. Movember 2014: Bedeutung, Regeln, Ursprung

    Martin Maciej
    Movember 2014: Bedeutung, Regeln, Ursprung

    Liegen die Ursprünge bereits im Ende der neunziger Jahre, hat es die „Movember“-Bewegung 2012 nun auch nach Deutschland geschafft. Natürlich wird auch in diesem Jahr der elfte Monat des Jahres von Vielen vom November zum Movember umgestaltet.


  7. Die Spielsteuerung: Ein missverstandener Freund (Kolumne)

    Leo Schmidt 9
    Die Spielsteuerung: Ein missverstandener Freund (Kolumne)

    Einer der Lieblingskritikpunkte von meckernden Games-Testern ist die Steuerung. Nichts zieht die Laune und somit die Wertung so schnell runter wie etwas, das so oft in Tests bemängelt wird, dass das Wort „hakelig“ sich bereits zu einer Art Klischee entwickelt...

  8. Kolumne: Bin ich ein Hipster?

    Leo Schmidt 29
    Kolumne: Bin ich ein Hipster?

    Ich habe unter Freunden, Kollegen, engeren Bekannten, flüchtigen Bekannten, vollkommen Unbekannten und Leuten, an denen ich auf der Straße vorbeigehe, einen bestimmten Ruf weg, nämlich den, ein gottverdammter Hipster zu sein. Das hat viele mögliche Ursachen...

  9. 1337: Bedeutung, Grammatik, Ursprung und Leet-Alphabet

    Martin Maciej 1
    1337: Bedeutung, Grammatik, Ursprung und Leet-Alphabet

    Wer sich nur intensiv und tief im Netz bewegt, wird früher oder später auf die Bezeichnung „1337“, bzw. einige Worte treffen, bei denen die Buchstaben durch Ziffern ausgetauscht. Doch was ist die Bedeutung hinter „1337“ und der Schrift dahinter?

GIGA Marktplatz