Netzkultur

Jonas Wekenborg

Netzkultur oder auch Internetkultur beschreiben den Trend des ausgehenden 20. Und aufstrebenden 21. Jahrhunderts, mit der ganzen Welt vernetzt zu sein, Informationen überall beziehen zu können und mobil erreichbar zu sein. Zusammengefasst in wenige Schlagworte, nennt man dieses Netzkultur auch Web 2.0 oder Cybergesellschaft.

Ob es sich um soziale Netzwerke dreht, Onlinespiele oder um die Verbreitung konträrer Daten; Die Netzkultur ist eine weltweite Subkultur im soziologischen Sinne. Wer hier rausfällt, ist nicht mehr up to Date. Wer nicht über Running Gags, regelmäßige Statusmeldungen oder „Likes“ kommuniziert, fällt durchs Raster.

So gehört es zum guten Ton in der Netzkultur, mindestens einem der vielen namhaften Social Networks (Facebook, Google+, StudiVZ, etc.) anzugehören, Statusberichte über sein derzeitiges Tun abzusetzen (Twitter, Tumblr) und natürlich stets die neusten Memes der Popkultur zu kennen.

Die Entstehung dieser Subkultur ist nur durch das Vorhandensein des Internets möglich und weitet sich zunehmend durch den Zuwachs an sozialer Software, Social Bookmarks und Politcommunities aus, die es ermöglichen, sich untereinander zu vernetzen.

„Von Freaks zu Hipstern“ beschreibt den Werdegang der anfänglichen Internet-Versteher. Über den Wert des Internets lässt sich nicht streiten, ersetzt es doch bei weitem jede Literatursammlung, verfügt über das größte Daten- und Videoarchiv der Welt und ist von fast allen Orten der Welt zugänglich. Längst ist die komplette Vernetzung keine Zukunftsvision mehr und daher nimmt die Netzkultur stetig einen größeren Wert in unserem mittlerweile sogenannten „Real Life“ ein.

Die Netzkultur besitzt keinen festgelegten Anfang und ein Ende könnte lediglich durch die Abschaltung des Internets erfolgen. Neben belustigenden Unterhaltungsfunktionen umfasst die Netzkultur allerdings auch netzpolitische Themen wie Datenschutz, Informationsfreiheit sowie die Förderung freier Inhalte.

 

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare

Alle Artikel zu Netzkultur

  • 21 angsteinflößende Videos, die im Dark Web gefunden wurden

    21 angsteinflößende Videos, die im Dark Web gefunden wurden

    Das Dark Web ist dafür bekannt, jede Menge verstörende und auch illegale Dinge zu enthalten. Unter anderem findet man dort auch äußerst beklemmende und angsteinflößende Videos. Wir haben die 21 gruseligsten Videos aus dem Dark Web für euch herausgesucht.
    Marvin Basse
  • 21 Grafiken, die deine Sicht auf Europa für immer verändern werden

    21 Grafiken, die deine Sicht auf Europa für immer verändern werden

    Jeder weiß ungefähr, welche Länder Europas die meisten Einwohner haben oder die größte Fläche. Doch wusstet ihr auch, welches Land die meisten Metalbands hat oder in welchem die meisten Blitzer stehen (kleiner Tipp: Es ist nicht Deutschland)? Diese und viele andere, überraschende Facts findet ihr in unserer Bilderstrecke.
    Marvin Basse
  • Was heißt „QFT“? Bedeutung und Übersetzung der Abkürzung

    Was heißt „QFT“? Bedeutung und Übersetzung der Abkürzung

    Im Internet entwickelt sich die sogenannte „Netzkultur“ immer weiter. Auch die Sprache ist davon betroffen. Oft sieht man deshalb Abkürzungen und Begriffe, die man nicht sofort versteht. Wir klären, was die Abkürzung „QFT“ bedeutet und wie sie übersetzt werden kann.
    Robert Kägler
  • Die hässlichsten Platten-Cover der Musikgeschichte

    Die hässlichsten Platten-Cover der Musikgeschichte

    Das Designen von Platten-Covern ist eine Kunstform. Manchmal hat sie zu heftigen Diskussionen geführt. Bisweilen ist auch ein Kopfschütteln das Ergebnis. Unsere Beispiele zeigen euch Platten-Cover aus den Abgründen der Design-Hölle. Oft hätte es zur Rettung gereicht, wenn man den Interpreten nicht abgebildet hätte. Aber lasst euch nicht täuschen: Hinter so manchem schrägen Album-Cover verbirgt sich überraschend...
    Marco Kratzenberg
  • Yikes: Was bedeutet das auf Deutsch?

    Yikes: Was bedeutet das auf Deutsch?

    In Chats und sozialen Medien stößt man immer wieder auf Begriffe, deren Bedeutung auf den ersten Blick nicht verständlich ist. So kann man als Einleitung oder Zusatz zu einem Kommentar häufig den Begriff „yikes“ lesen.
    Martin Maciej
  • Was bedeutet „NSFL“? Bedeutung & Übersetzung der Abkürzung

    Was bedeutet „NSFL“? Bedeutung & Übersetzung der Abkürzung

    Auf Social-Media-Plattformen wie Twitter, Facebook und Co. findet man immer wieder Abkürzungen, die einem unbekannt sind. Auch bei „NSFL“ handelt es sich um einen solchen Begriff. Wir erklären, was „NSFL“ bedeutet und wie man die Abkürzung übersetzen kann.
    Robert Kägler
  • „Notch“: Bedeutung – Was bringt die Aussparung bei Smartphones?

    „Notch“: Bedeutung – Was bringt die Aussparung bei Smartphones?

    Wenn man sich im Internet über Smartphones verschiedener Hersteller erkundigt, liest man immer wieder das Wort „Notch“. Wir erklären, was der Begriff bei Smartphones bedeutet und was dieser „Notch“ oder die Aussparung bei Smartphones für Vor- und Nachteile bringt.
    Robert Kägler
  • Was bedeutet „r/woosh“?

    Was bedeutet „r/woosh“?

    Stöbert man in sozialen Netzwerken, findet man hier viele Abkürzungen und Ausdrücke, die sich zwar ständig wiederholen, deren Bedeutung aber nicht sofort klar ist. Bei Instagram, YouTube und Co. kann man häufig einen Kommentar mit dem Inhalt „r/woosh“ lesen.
    Martin Maciej
  • Smash or pass: Was bedeutet das?

    Smash or pass: Was bedeutet das?

    Im Internet finden man vor allem auf Meme-Seiten und in Kommentarbereichen Ausdrücke, deren Bedeutung nicht auf Anhieb verständlich ist. So liest man in sozialen Netzwerken häufig etwas von „smash“, zum Beispiel als Ausdruck „smash or pass“.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link