Was bedeutet eigentlich dieser 3 Smiley?

Marco Kratzenberg

Smileys werden ja insbesondere in Chats gern genutzt. Sinn machen sie aber nur, wenn das Gegenüber dessen Bedeutung überhaupt kennt? Hier erfahrt Ihr, was der 3 Smiley bedeutet und was uns einige andere Zeichen sagen sollen.

Was bedeutet eigentlich dieser 3 Smiley?

Auf iPhone- und Android-Geräten wird es oft dadurch leichter, dass man über denselben Satz an Smileys und Emojis verfügt, so dass man direkt bei der Verwendung das Zeichen sieht, anstatt Zahlen, Buchstaben und Satzzeichen tippen zu müssen. Aber selbst das ist kein Garant dafür, dass wir die Dinger immer verstehen. Einige selten benutzte Kombinationen stellen uns vor Rätsel. Darum wollen wir hier mal das 3 Smiley und ein paar der seltener verwendeten Verwandten vorstellen.

Der 3 Smiley: Wie niedlich ist den das?

Bilder sagen mehr als Tausend Worte – heißt es. Darum verwende ich hier mal ein Bild... zur Erklärung eines Bildes. Denn das sind Smileys schließlich. Doppelpunkt, Bindestrich, Klammer – fertig ist das lächelnde Gesicht. Vorausgesetzt, wir legen noch den Kopf auf die Seite. Genau das sollten wir jetzt mal tun.

Oben seht Ihr also, was der :3 Smiley wohl bedeuten soll. Die Doppelpunkt-Augen sind klar und die drei versinnbildlicht sowas wie ein Katzenmäulchen. Andere reden auch gerne von Hamsterbacken (WTF?!). Auf jeden Fall soll es etwas Niedliches versinnbildlichen. So in der Art von: Ach, das finde ich aber süüüüß!.

Ein paar andere 3 Smileys

Kennt Ihr X3? Das ist sozusagen die Steigerung des oben beschriebenen :3-Smileys. Eine Katze mit zusammengekniffenen Augen. Also der Inbegriff von niedlich. Wird ein kleines x verwendet (also x3), dann dient es als Ersatz für das bekannte und oft genutzte <3 – das Herz.

Aber sobald die 3 in anderen Verbindungen genutzt wird, verschiebt sich ohnehin ihre Bedeutung. In Kombination mit dem Bindestrich wird wieder ein Gesicht daraus, so dass :-3 ein Gesicht mit Zwirbelbart sein soll (Wo ist der Mund?. Die Zeichen : 3 – < sollen einen Hund darstellen. Noch einigermaßen nachvollziehbar ist der Smiley 3:] – oder nicht? Hörner, Augen, breites Maul = Kuh.

Ich denke nicht, dass irgendwer all die Smileys schon mal gezählt hat. Einige waren auch nur kurz modern und sind dann wieder verschwunden. So galt vor langer Zeit mal der Smiley }:-> als Teufel mit Spitzbart. Heute ist er nirgends mehr zu sehen. Nicht mal in Smiley-Sammlungen.

Facebook Emoticons stellen noch eine Besonderheit dar. Im Gegensatz zu Tastenkombinationen wie dem 3-Smiley werden sie als einheitliche kleine Bildchen angezeigt. Das Like-Bildchen, die Hand mit dem Daumen nach oben, können wir jederzeit leicht selbst machen. Denn die Zeichenkombination (Y) wird von Facebook sofort in dieses Bild umgewandelt. Genauso wie aus <3 ein Herz wird oder aus <(”) ein Pinguin. Hier gibt es auch wieder einen 3-Smiley: Aus 3:) wird ein grinsendes, rotes Teufelchen. Man kann sich eine ganze Menge an Smileys anderswo besorgen und dann als Facebook-Smileys benutzen. Probiert es einfach mal aus!

Weitere Themen: Facebook , Facebook

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE