Low Key / High Key: Bedeutung und Erklärung der Internet-Begriffe

Marco Kratzenberg

In Chats, bei Facebook oder Twitter tauchen immer häufiger englische Begriffe auf, die nicht sofort verständlich sind. GIGA erklärt euch diesen Internet-Slang. Hier erfahrt ihr, was die Begriffe „low key“ und „high key“ bedeuten und wie man sie einsetzt.

In Foren, Chats und Social-Media-Postings sind auch im deutschen Sprachbereich viele Slang-Ausdrücke zu lesen, die entweder Abkürzungen sind oder ungewohnt benutzt werden. Begriffe wie „low key“ oder „high key“ werden dabei als Adjektive verwendet, deren Bedeutung sich oft selbst aus dem Kontext nicht erschließt. Deshalb bekommt ihr bei uns eine „Übersetzung“ dieser Floskeln.

Die meist genutzten Chat-Abkürzungen und ihre Bedeutung.

Was bedeutet low key, wann schreibt man high key?

Die Begriffe „high key“ und „low key“ sind schon deswegen eher Slang-Ausdrücke, weil es dafür durchaus normale englische Worte gibt, die man genauso gut verwenden könnte.

Es gibt keine einheitliche Schreibweise und so sind jeweils alle drei möglichen Varianten zu finden, also low key, low-key und lowkey beziehungsweise high key, high-key und highkey.

Bedeutung von low key:

  • low key bezeichnet die Eigenschaft von etwas. Damit ist gemeint, dass etwas heimlich, unauffällig und kaum bemerkbar ist. Von der Nutzung her, kann es auch wie die deutschen Worte unterschwellig, unbemerkt oder eigentlich verwendet werden. Weitere mögliche Bedeutungen:
    • insgeheim, ein bisschen, angedeutet, teilweise, ungefähr so

Beispiele für die Verwendung:

Bedeutung von high key:

  • Auch high key wird als Adjektiv eingesetzt. Es wird verstärkend verwendet, wie sonst die Worte sehr, stark oder extrem.

Beispiele für high key bei Twitter:

Bilderstrecke starten(30 Bilder)
Die wichtigsten Chat-Abkürzungen für WhatsApp und Co.

Ursprung von high key und low key

Bevor daraus Internet-Slang wurde, verwendete man die Begriffe low key und high key bereits in der Fotografie. Damit werden Bilderstile bezeichnet, die besonders auf sehr helle, strahlende (high key) beziehungsweise dunkle (low key) Lichteffekte setzen. Hier ein Beispiel für Low-Key-Fotografie:

Während High-Key-Bilder ziemlich aggressiv wirken können, strahlen Low-Key-Fotos eher Zurückhaltung aus. Diese beiden Eigenschaften sind sicherlich in die gängige Verwendung im Internet eingeflossen.

Fazit zu den Internet-Wörtern low key und high key

Wenn man sich ansieht, wie die beiden Begriffe eingesetzt werden, dann ist das etwas (low key) unverständlich. Es gibt weder bei uns noch im englischen Sprachgebrauch einen Grund dafür. In der Regel werden damit ganz normal verständliche Worte ersetzt, ohne dass es nötig wäre. Das wirkt ein bisschen wichtigtuerisch, als wollte man unbedingt ein cooles Wort benutzen, um sich nach außen als „hip“ darzustellen. Und das ist ja mal high key albern! ;-)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung