SIM-Karte gesperrt: Was tun?

Martin Maciej

Gibt man die SIM-PIN drei Mal verkehrt ein, wird die SIM-Karte gesperrt. Auch, wenn man beim Starten des Smartphones oder iPhones die Eingabe des PINs überspringt, gibt es keinen Zugriff auf die Dienste der SIM-Karte und somit keinen Netzempfang. Erfahrt hier, was man tun kann, wenn die SIM-Karte gesperrt wurde.

SIM-Karte gesperrt: Was tun?
Bildquelle: Chalabala / iStockPhoto.

Wurde die PIN-Eingabe einfach übersprungen, kann man das Handy leicht entsperren. Problematischer wird es, wenn der SIM-PIN drei Mal falsch eingegeben wurde und die SIM-Karte so außer Gefecht gesetzt wird.

iPhone SIM-Karten.

Die PUK hilft, wenn die SIM-Karte gesperrt wurde

Bei einer mehrfachen Falscheingabe der PIN muss die sogenannte PUK („Personal Unblocking Key“) herhalten. Hierbei handelt es sich um eine achtstellige Sicherheitsnummer, die genauso wie die PIN vom SIM-Kartenanbieter bereitgestellt wurde. Im Normalfall wird diese nicht benötigt, daher gibt es auch wenig Gründe, sich die Nummer zu merken. Ihr findet die Nummer auf den Vertragsunterlagen, auf denen auch die SIM-PIN niedergeschrieben ist. Doch was tun, wenn die Unterlagen nicht mehr vorhanden sind?

  • Hat man ein Online-Konto beim Mobilfunkanbieter eingerichtet, kann man die SIM und PUK häufig in der Kontoverwaltung einsehen.
  • Auch ohne PUK kann man wieder Zugang zum Netz erhalten, wenn die SIM-Karte gesperrt wurde.
  •  In diesen Fällen müsst ihr Kontakt mit eurem Anbieter aufnehmen.
  • Dabei wird eine Legitimation durch einen Abgleich mit euren Daten durchgeführt, schließlich soll nicht jeder beliebige Nutzer eine neue PUK für eine SIM-Karte anfordern können.
  • Abhängig vom Anbieter können für eine neue PUK Kosten entstehen.

Wer keine Lust hat, nach jedem Neustart des Smartphones die SIM-Pin einzugeben, kann diese natürlich deaktivieren. Beachtet hierbei jedoch, dass die SIM-Karte nicht mehr gesperrt ist, sollte euer Smartphone gestohlen worden sein. Ein Dieb kann demnach schnell und einfach auf eure Kosten telefonieren und ohne Umwege auf alle Daten auf dem Gerät zugreifen.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Android Versionen: Das Google-Betriebssystem.

SIM-Karte entsperren: So klappts

Beim Entsperren des Handys solltet ihr sichergehen, welcher Code verlangt wird. Neben dem PIN-Code für die SIM-Karte, der meist nach einem Neustart des Geräts abgefragt wird, kann auch ein eigens eingerichteter PIN-Code abgefragt werden. Solltet ihr diesen Code nicht mehr kennen, lest hier weiter: Sperrmuster und PIN vergessen – so entsperrt man das Smartphone. Solltet ihr die PIN-Abfrage nach dem Start einfach übersprungen haben, führt einfach einen neuen Anruf an eine beliebige Rufnummer durch. Bevor der Anruf durchgeführt werden kann, erscheint das Fenster für die PIN-Eingabe.

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link