Die besten Kamera-Apps für iPhone und iPad – für noch schönere Fotos

Sebastian Trepesch 1

Eine universelle Kamera-App darf in fast jeder Situation für die iOS-Kamera-App einspringen. In diesem Bereich stehen viele Anwendungen im App Store zur Auswahl. Wir haben uns hier für die sehr gute App ProCam entschieden.

Das bietet ProCam

Direkt im Aufnahmefenster stellt man oben Blitz, HDR, Dateiformat und (bei iPhones mit Dualkamera) das Kameramodul um. Unten wählt man Belichtungsdaten und Weißabgleich, um den Wert auf einem Regler anzupassen.

Der Pfeil neben dem Auslöser darf man nicht übersehen, hier gelangt man zu den Aufnahmemodi – zum Beispiel Nachtmodus, Langzeitaufnahme, Serienbild oder Porträtmodus. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten finden sich hinter dem Set-Button.

Besonderheit von ProCam: Es gibt einen Autofokus mit Motivverfolgung. So können die Enten nicht aus dem Fokus rennen.

Nachteil: 4K-Video kostet extra. Wir empfehlen zum Videofilmen generell andere Apps.

Download und Fazit zu ProCam

ProCam 7
Entwickler: Samer Azzam
Preis: 6,99 €

Fazit: ProCam bietet sehr viele Funktionen, ist aber trotzdem übersichtlich und gut zu bedienen. ProCamera braucht man.

Eine Alternative, ebenfalls ein Top-Tipp, ist ProCamera. Und die folgenden App-Empfehlungen macht selbst so ein Alleskönner nicht obsolet:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung