GarageBand für Windows: Ein paar Tipps!

Marco Kratzenberg 4

Auf dem Mac und unter iOS hat GarageBand Meilensteine gesetzt. Logischerweise wird da der Ruf nach einem GarageBand für Windows laut. Da die Mac-Software dort nicht läuft, haben wir uns nach Alternativen umgesehen.

GarageBand für Windows: Ein paar Tipps!

Sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPad oder iPhone ist GarageBand kostenlos. Das macht es schon schwer, eine wirkliche GarageBand-Alternative für Windows zu finden. Denn leider sind dort die kostenlosen Programme lange nicht so leistungsfähig und die leistungsfähigen Programme kosten teilweise richtig Geld. Um also hier das Passende vorstellen zu können, muss man das Vorbild vielleicht einmal auseinandernehmen, um sich dann die Teile herauspicken zu können, die man wirklich benötigt oder haben will.

GarageBand für Windows: Kostenlose Alternativen

Im Original ist GarageBand unter anderem, was der Name vorgaukelt: Eine fast komplette Band. Eine umfangreiche Sammlung von Loops und Instrumenten kann mit eigenen arbeiten gemischt werden. Ein komplettes Mischstudio sorgt dann dafür, dass man seine Werke perfektionieren und das Ergebnis verbreiten kann. Für den ambitionierten Musiker mit Computerkenntnissen eine großartige Sache. Und ein Problem für jeden Hersteller, der nicht Apple heißt und ähnliches bieten will.

Gute Loops kosten Geld. Wer also beispielsweise eine Freeware als eine Art GarageBand für Windows rausbringen will, der muss im Grunde jede Menge guter Loops selbst einspielen können. Und er muss den Altruismus eines Heiligen sein Eigen nennen. Aber GarageBand ist ja nicht nur eine Sammlung von Loops. Wem es in erster Linie um das Bearbeiten und Abspielen von eigenen Aufnahmen geht, wer seine Sounds schneiden und nachbearbeiten will, der kann unter Windows zur hervorragenden Open Source-Freeware Audacity greifen.

Schon in der Rohversion eignet sich das umfangreiche Programm sehr gut, Audioquellen aufzunehmen und anschließend zu bearbeiten. Natürlich lassen sich aber auch bereits fertige Sounds laden und schneiden. Verschiedene Plugins erlauben es uns, das Programm noch mit Effekten bzw. Im- und Exportfunktionen aufzurüsten. Zumindest in dieser Beziehung haben wir schon mal eine Art GarageBand für Windows - nur eben ohne fremde Loops und zusätzliche Instrumente.

Kommerzielle GarageBand-Alternativen für Windows

Natürlich ist im kommerziellen Sektor Software zu finden, die an ein GarageBand für Windows annähernd herankommt. Cubase wird zum Beispiel gern genannt, das aber in der Version 7.5 rund 600 Euro kostet. Hier gibt’s so richtig alles und aus dem Grund wird die Software auch gern von professionellen Musikern genutzt.

Wer es etwas günstiger möchte, wird aber auch durchaus fündig. Der Magix Music Maker schlägt mit etwa 100 Euro zu Buche und bietet dafür schon einiges. Die vielen Loops verschiedenster Stilrichtungen lassen sich mit eigenen Aufnahmen kombinieren, mischen und schneiden. Virtuelle Instrumente stocken den eigenen Soundpool auf und sorgen, zusammen mit den zahllosen Effekten für tolle und vor allem schnelle Ergebnisse. Wer sie vom Mac kennt, wird die GarageBand unter Windows nicht mehr so sehr vermissen, wenn er dieses Programm nutzen kann. Für rund 60 Euro mehr kriegt man übrigens die Premium-Version inklusive eines vollwertigen USB-MIDI-Keyboards.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Spotify

    Spotify

    Der Spotify Client zum Download, mit dem ihr euch auf Spotify nach Herzenslust kostenlose Musik anhören, eigene Playlists erstellen und diese mit euren Freunden teilen sowie euch vom Spotify Radio eurem persönlichen Geschmack angepasste, zufällig ausgewählte Musik vorspielen lassen könnt.
    Marvin Basse
  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
* Werbung