Geocaching Apps: 4 der besten Anwendungen für die GPS-Schnitzeljagd

Kamal Nicholas 4

Früher war es die klassische Schnitzeljagd, heutzutage sorgt der elektronische Nachfahre namens Geocaching für die Suche nach „Schätzen“. Wir haben ein paar der besten Apps aus dem Play Store für die GPS-Schatzsuche zusammengestellt.

Geocaching Apps: 4 der besten Anwendungen für die GPS-Schnitzeljagd

Was ist Geoching genau?

Der Begriff „Geocache“ bezieht sich auf einen wasserdichten Behälter, in dem sich neben einem Logbuch noch verschiedene andere Gegenstände zum Tauschen befinden können. Wer den versteckten Geocache entdeckt, kann sich dann in dieses Logbuch eintragen, um damit de Erfolg seiner Suche zu dokumentieren. Danach wird der Behälter für die nächsten Spieler versteckt, außerdem kann der eigene Fund im Internet auf einer entsprechenden Seite festgehalten und mit Bildern belegt werden.

Dank Smartphones sind wir heutzutage alle mit Geräten ausgerüstet, die für eine solche GPS-Schnitzeljagd genutzt werden können, das einzige was dann noch  fehlt ist die richtige Geocaching-App. Dass die ganze Sache dann aber natürlich trotzdem noch eine große Herausforderung sein kann, zeigt beispielsweise das Geocache-Versteck in folgendem Video.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende.

Vier der besten Geocaching Apps für Android

c:geo

Die Geocaching App c:geo ist eine Open-Source Anwendung und deshalb auch kostenlos im Play Store zu haben. Zu den Hauptmerkmalen der Anwendung gehören:

  • Eine Live Karte, auf der nach Geocaches gesucht werden kann
  • Integrierte Google Maps- und OpenStreetMaps-Karten
  • Geocaches können nach unterschiedlichen Kriterien gesucht (und hoffentlich gefunden werden)
  • Navigation dank Kompass, Karte und zusätzlichen Apps
  • Freunde können on- und offline geloggt werden
  • Geocaches können auf dem eigenen Smartphone gespeichert werden
  • Neue Wegpunkte können erstellt und verwaltet werden
  • Trackables werden voll unterstützt
  • GPX-Daten können im- und exportiert werden
c:geo
Entwickler:
Groundspeak Inc.
Preis: Kostenlos

GCDroid – Geocaching

Auch die App GCDroid – Geocaching steht ganz im Zeichen des Geocachings. Die App kann 30 tage kostenlos verwendet werden, danach werden 2,99 Euro fällig. Und was bekommt man dafür? Hier die Hauptmerkmale von GCDroid – Geocaching im Überblick:

  • Sowohl für off- und online Geocaching gedacht
  • Direkte Dropbox-Anbindung,  um auf die GSAK Datenbank oder GPX-Dateien zuzugreifen
  • Verschiedene Datenbanken können zusammengeführt werden
  • FTF Suchmodus
  • Quelle der Geocache-Seite kann angezeigt werden
GCDroid - Geocaching
Entwickler: GCDroid
Preis: Kostenlos

Geocache Placer

Falls ihr selbst Geocaches verstecken wollt, kann euch diese kostenlose App dabei helfen, den Ort sehr präzise festzulegen. Zu den Funktionen gehört Folgendes:

  • Integration von Google Maps V2 (nur online)
  • Integration von Open StreetMaps (on- und offline)
  • Verwendung von internem oder externem GPS zusätzlicher Apps
  • Ergebnisse können als GPX-Dateien geteilt werden
  • Unterschiedliche Formate für die Koordinaten und Einheiten
  • Unterstützt die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Dänisch
Geocache Placer
Entwickler: Rocologo
Preis: Kostenlos

CacheLab Geocaching Tool

Und auch das CacheLab Geocaching Tool bietet euch zahlreiche Funktionen, um euch das Geocaching zu erleichtern. Zu den Hauptmerkmalen gehören:

  • Multicaches können offline gespeichert werden
  • Für die Wegpunktformeln liegt eine intuitive Syntax vor
  • Zur In-App Navigation stehen ein Kompass und Google Maps bereit
  • starke Scripting-Engine mit zahlreichen mathematischen Funktionen, Koordinatenprojektion und -triangulation, Distanz- und Winkelmessung und mehr
  • Wegpunktformeln können auf der CacheLab Webseite einfach erstellt, gespeichert  und verwaltet werden.
  • Eine Online-Datenbank für Wegformeln steht zur Verfügung, dort können erstellte Caches mit anderen Nutzern geteilt werden
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Logo-Quiz: Erkennt ihr die Smartphone-App allein am Icon?

Kennt ihr Apples Appstore und Googles Play Store in- und auswendig? Installiert ihr nahezu jede neue App, die auch nur einen Hauch Innovation versprüht oder euch etwas Neues bieten könnte? Dann sollte man geradezu durch dieses Quiz hindurch segeln. Benutzt ihr euer „Telefon“ aber nur zum SMS-schreiben und Anrufen, dürftet ihr vor einer wahren Herausforderung stehen. Teste euch selbst und findet heraus, wie viele Logos und Icons euch sofort etwas sagen, und was für euch doch noch böhmische Dörfer sind.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link