Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPad Air 2024: Apple lässt den Traum platzen

iPad Air 2024: Apple lässt den Traum platzen

Noch gibt es das iPad Air nur in einer Größe, doch dies wird sich bald ändern. (© IMAGO / ZUMA Wire)
Anzeige

Neue iPads stehen bei Apple in den Startlöchern. Bereits im Mai werden die neuen Modelle gezeigt. Beim iPad Air des Jahrgangs 2024 müssen sich interessierte Kundinnen und Kunden aber auf eine kleine Enttäuschung gefasst machen. Der Traum vom kleinen „Pro“ mit besserem Display ist geplatzt.

Schon bald wird Apple das iPad Air der 6. Generation vorstellen. Statt eines M1-Chips wird Apple dann Berichten nach einen M2-Chip integrieren, so wie im noch im aktuellen iPad Pro. Doch dies ist nicht die größte Überraschung. Die wird es mit der Präsentation eines zweiten größeren Modells geben.

Anzeige

iPad Air 2024: Enttäuschung bei Apples XL-Modell

Apple wird nämlich der Variante mit 10,9-Zoll-Display eine Version mit wesentlich größeren 12,9-Zoll-Display zur Seite stellen. Erst kürzlich wollte Brancheninsider und Experte Ross Young erfahren haben, dass diese Variante kurzerhand den Bildschirm des aktuellen iPad Pro verpasst bekommt. Statt regulärer LCD-Technik käme dann beim 12,9-Zoll-Modell Mini-LED-Technologie zum Einsatz.

Im aktuellen Modell werkelt noch der M1:

iPad Air 5: Mit der Kraft des M1

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Tiefes Schwarz, dennoch heller für HDR-Inhalte und unterm Strich noch ein geringerer Stromverbrauch. Wer ein großes iPad Air 2024 kauft, der bekommt quasi ein günstigeres iPad Pro. Doch daraus wird nun doch nichts.

Anzeige

Young macht einen Rückzieher in seiner neuesten Meldung. Aufgrund der höheren Kosten hat sich Apple wohl doch noch gegen Mini-LED entschieden, wie ihm Quellen aus den bekannten Lieferketten bestätigt hätten. Deshalb werden beide Varianten des neuen iPad Air mit regulären LCDs ausgestattet sein (Quelle: MacRumors).

Anzeige

Wer also schon auf ein großes Display mit Mini-LED-Technik und eventuell sogar mit Pro-Motion-Technologie (Bildwiederholfrequenz mit bis zu 120 Hz) hoffte, der wird kurz vorm Ziel hart von Apple enttäuscht.

iPad-Überraschung fürs vierte Quartal 2024

Doch auch wenn dieser Traum geplatzt ist, Young hält ein weiteres iPad mit besagtem Mini-LED-Bildschirm zum Jahresende für möglich. Unklar ist nur, ob es sich dabei um ein iPad Air der High-End-Klasse oder ein Low-End-Gerät der Pro-Serie handelt. Was wir nämlich nicht vergessen dürfen: Apple wird bald auch neue Pro-Varianten des iPads vorstellen. Die verabschieden sich von der Mini-LED-Technik und bekommen ein Upgrade auf OLED-Bildschirme. Raum für ein günstigeres iPad Pro mit Mini-LED-Technik wäre dann noch vorhanden.

Anzeige

Sicher ist, dass Apple die neuen iPads am 7. Mai der Welt zeigen wird. Der Hersteller lädt zum Special-Event, welches ab 16 Uhr unserer Zeit mitverfolgt werden kann.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige