Threema: Gruppenchat anlegen und Freunde hinzufügen

Martin Maciej 7

Im Zuge des Aufkaufs von WhatsApp durch Facebook muss die Messenger-App aktuell eine großen User-Abwanderung miterleben. Insbesondere Threema hat sich dabei als eine sehr beliebte WhatsApp-Alternative herauskristallisiert. Erfahrt hier, wie ihr die Gruppenchat-Funktion in Threema nutzen könnt.

Threema: Gruppenchat anlegen und Freunde hinzufügen

Den Gruppenchat in Threema gibt es sowohl für die Android-, als auch für die iOS-Version. Das beliebte Mittel, um mit mehreren Freunden gleichzeitig zu chatten, gibt es jedoch für Android-Nutzer erst seit Anfang Februar.

Threema Gruppenchat erstellen

Wie Einzelgespräche sind auch die Gruppenchats hier verschlüsselt. Wollt ihr einen Threema Gruppenchat erstellen, ruft ihr über die Seitenleiste „Meine Gruppen“ einen neuen Gruppenchat ins Leben. Hier können alle Freunde und Kontakte hinzugefügt werden, die über eine aktuelle Threema-Version verfügen, die Gruppenchats unterstützt. Welche Plattform eure Gruppenkontakte verwenden, ob iOS oder Android, ist für den Gruppenchat nicht relevant. Insgesamt 20 Teilnehmer können in den Gruppenchat bei Threema eingeladen werden. Die Gesprächsrunde wird nun neben euren anderen Gesprächen angezeigt.

Ähnlich wie bei WhatsApp könnt ihr über Threema neben Chats auch Bilder, Videos oder den aktuellen Standort in der Gruppe teilen.

Threema
Entwickler:
Preis: 2,99 €

Habt ihr euch zerstritten, ist das Thema der Gruppe durchgekaut oder möchtet ihr die Threema Gruppe aus weiteren Gründen verlassen, müsst ihr diese einfach nur aus eurem Chatverlauf löschen. Hierbei wird nicht die gesamte Gruppe gelöscht. Alle verbliebenen Teilnehmer können weiterhin in der Gruppe weiterchatten.

Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €

Threema Gruppenchat - Freunde hinzufügen und entfernen

Wurde eine Gruppe einmal angelegt, fällt der Riegel hierfür zu. Leider ist es derzeit nicht möglich, Freunde nachträglich in einen Gruppenchat bei Threema hinzuzufügen. Dies ist auf die End-To-End-Verschlüsselung zurückzuführen, die Threema für die Sicherheit der Gespräche nutzt. Wollt ihr einen neuen Gesprächsteilnehmer in eurer virtuellen Stammtischrunde haben, muss wohl oder übel ein neuer Gruppenchat erstellt werden. Auch das Löschen eines Teilnehmers aus der Gruppe ist nicht möglich. Habt ihr einen Stinkepeter in der Gruppe, muss ebenfalls ein neuer Chat erstellt werden, um diesem aus dem Weg zu gehen.

Weitere Artikel zum Thema:

Große Umfrage zu WhatsApp, Messenger, Threema und Co.

Welchen Messenger nutzt ihr, welche Features sind euch wichtig und macht ihr euch über Datenschutz Gedanken? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie andere das Thema Messenger sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung