Über Android lokal drucken: Drucken mit dem Tablet und dem Smartphone

Jonas Wekenborg 1

Wollt ihr bestimmte Daten oder Dokumente von eurem Android-Smartphone oder -Tablet aus drucken, ist das auch ohne Netzwerkanbindung einfach möglich. Alles, was ihr dafür braucht, ist ein Drucker, Papier und natürlich die passende App.

Über Android lokal drucken: Drucken mit dem Tablet und dem Smartphone

Tipp: Drucken vom Handy – so klappt’s

Viele der führenden Drucker-Hersteller sind bereits seit langem mit den passenden Apps im Play Store zu finden. Über Android drucken ist nämlich längst nicht mehr die Ausnahme, sondern wird vor allem von Tablet-Nutzern immer häufiger in Anspruch genommen. Wir erklären euch, was ihr zum Drucken tun müsst.

Es sei hierbei vorweggenommen, dass bis zur aktuellen Android-Version keine eigene Druckfunktion im Betriebssystem integriert wurde. Ob sich dies in kommenden Versionen noch ändert, bleibt bislang aber noch offen.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem.

Mit Android drucken: Apps vom Hersteller

Habt ihr einen Drucker, dessen Hersteller bereits im Android App Store von Google vertreten ist, ist das Drucken vom Smartphone oder Tablet relativ simpel. Die Kompatibilität zum Drucker findet ihr dann in der entsprechenden App-Beschreibung.

So geht ihr hierbei vor:

  1. Gebt im Play Store den Namen des Drucker-Herstellers ein und ladet euch die passende App herunter
  2. Richtet die App ein und sucht nach dem Drucker
  3. Ist der Drucker über ein LAN-Netzwerk angeschlossen, muss dieser erst für WLAN freigegeben werden, WLAN-Drucker lassen sich ansonsten sehr schnell finden

Drucken-mit-Hersteller-Tools

Auch die Formate, die über die einzelnen Apps gedruckt werden können, sind abhängig vom Hersteller. So können nicht alle Drucker-Apps Bilder und Dokumente drucken.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Epson iPrint
Preis: Kostenlos
Brother iPrint&Scan
Preis: Kostenlos

Mit Android drucken ohne Netzwerkanbindung

Drucker, die nicht über ein Netzwerk laufen oder die keine App im Play Store haben, müssen über Apps von Drittanbietern angesteuert werden. Um so über Android drucken zu können benötigt ihr einen eingeschalteten PC oder einen installierten Druckerserver.

Zusätzlich sind die Apps Cloud Print und PrintBot äußerst effektiv, um Bilder und Office-Dokumente vom Android-Gerät zu drucken. Dafür solltet ihr allerdings stets den Drucker freigegeben haben und am besten noch über Google Cloudprint eingerichtet haben. Die detaillierte Beschreibeung findet ihr dazu hier.

PrintAway
Entwickler: Paulo Fernandes
Preis: Kostenlos
PrintBot
Entwickler: zenofx.com
Preis: Kostenlos

Mit Android drucken über Bluetooth-Drucker

hp bluetooth drucker
Naheliegend und einfach ist das Heranziehen eines Bluetooth-Druckers, wenn man denn einen hat. Ist euer Smartphone oder Tablet Bluetooth-fähig (und das sollte es heute ja wohl bitte schön sein), benötigt ihr keine besondere Software oder aber Druckertreiber auf eurem Android-Geräte zum Drucken. Einfach über Bluetooth das aktivierte Gerät suchen und einrichten. Datei abschicken und schon wird gedruckt.

Einziger Nachteil hierbei ist die Beschränkung auf bestimmte Dateiformate (Fotos und Dokumente). Habt ihr euch dann einen Bluetooth-Drucker zugelegt, sollte dieser besser sehr teuer gewesen sein, da ansonsten die Qualität der Ausdrucke eher in den minderwertigen Bereich absteigt. Zusätzlich ist es über Bluetooth-Drucker nicht möglich, Einstellungen wie Farbe oder Format vorzunehmen.

Hier eine kleine Auswahl an guten Bluetooth-Drucker:

Lest zum Thema auch:

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp ist die Smartphone-App der Stunde. Wer sich derzeit in den sozialen Netzen bewegt, kommt an den Selfies kaum vorbei, die auf geradezu magische Weise gealterte Personen zeigen. Aber was hat es damit auf sich und warum steht FaceApp gerade im Zentrum der Kritik? GIGA gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.
    Frank Ritter 1
  • Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Was ihr beachten solltet

    Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Was ihr beachten solltet

    Viele Smartphones der Oberklasse setzen mittlerweile auf wasser- und staubgeschützte Gehäuse. Xiaomi hat sich diesem Trend lange verschlossen. GIGA klärt, ob das Xiaomi Mi 9 wasserdicht ist und was man bei der Verwendung beachten sollte.
    Robert Kägler
* Werbung