WhatsApp-Videogröße – Clips einfach verkleinern

Henry Kasulke

Es gibt gute Gründe, die Größe von WhatsApp-Videos zu verringern. Ab einem bestimmten Umfang lassen sich Clips bei dem Messenger nicht versenden. Außerdem belasten kleinere Dateien euren Handyspeicher natürlich weniger. Nach einer Verringerung der WhatsApp-Videogröße müsst ihr keinen spürbaren Qualitätsunterschied hinnehmen. Hier erfahrt ihr, wie ihr eure Dateien verkleinert.

WhatsApp-Videogröße – Clips einfach verkleinern

WhatsApp-Videogröße – Beschränkung

Möchtet ihr über den Messenger ein Video verschicken, darf dieses nicht größer sein als 16 Megabyte. Soll dieses daher kleiner, aber nicht kürzer sein, ist das Ändern des Dateityps wahrscheinlich die Lösung. Konvertiert ihr den Clip in ein vorteilhafteres Format, verringert sich also dessen Größe, nicht aber dessen Länge. Auch kommt es zu keinem wirklich sichtbaren Qualitätsunterschied.

 

Whatsapp Web Browser Video.

Clips mit Programmen verkleinern

Zunächst müsst ihr die Videos vom Handy an den PC senden. Hierfür schließt ihr euer Smartphone mit dem Übertragungskabel, das dem Gerät beilag, an den Computer an. Welche Schritte folgen, ist abhängig von eurem Handy. Oft installiert sich von selbst ein Übertragungsprogramm. Alternativ könnt ihr die Videos online an euren PC schicken, beispielsweise mit einem Clouddienst wie Dropbox. Nun wandelt ihr die Dateien einfach mit einem kostenlosen Videoprogramm um.

VirtualDub

VirtualDub bietet euch verschiedene Arten der Kompression eurer Dateien. Gut geeignet ist in der Regel der x264-Codec. Weitere häufig genutzte Codecs, die das Programm bereithält, sind XviD und DivX.

VirtualDub
CodeOne, Wikimedia, CC BY-SA 2.5.

Freemake Video Converter

Der Freemake Video Converter speichert eure Clips als MP4-, AVI- oder WMV-Files. Neben diesen und weitere gebräuchlichen Dateitypen könnt ihr euch für unübliche Optionen wie MKV oder TOD entscheiden.

Tool of the Day - Freemake Video Converter.

Freemake Video Converter kostenlos downloaden

 

Nachdem ihr eure Files bearbeitet habt, übertragt ihr sie auf euer Smartphone. Wenn diese nun jeweils nicht größer als 16 MB sind, sollte das Versenden mit WhatsApp funktionieren.

 

Verwandte Beiträge

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • IP-Adresse ändern – so geht's

    IP-Adresse ändern – so geht's

    Es kann sinnvoll sein, die IP-Adresse zu ändern – beispielsweise wenn eure derzeitige IP von einem Dienst blockiert wurde. Wir ihr eure externe und interne IP ändert und eine neue erhaltet, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 9
  • Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner verschlüsseln die Festplatte und erpressen die Nutzer, damit die Daten wieder freigegeben werden. Wie ihr Trojaner wieder entfernt, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 4
* Werbung