Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Energie
  4. Balkonkraftwerk: Sind bifaziale Module auf dem Dach sinnvoll? Vor- und Nachteile, Mehrertrag & Preis

Balkonkraftwerk: Sind bifaziale Module auf dem Dach sinnvoll? Vor- und Nachteile, Mehrertrag & Preis

Ein Solarmodul – ein Sinnbild für saubere Energie und moderne Selbstversorgung.
Ein Solarmodul – ein Sinnbild für saubere Energie und moderne Selbstversorgung. (© IMAGO / Bihlmayerfotografie)

Bifaziale Module können nicht nur vorne, sondern auch hinten Licht einfangen und in Strom umwandeln. Wir verraten, ob sich die Methode lohnt.

Bifaziale Module sind Solarmodule, die Sonnenlicht beidseitig absorbieren können. Während herkömmliche Solarmodule nur das direkt einfallende Sonnenlicht nutzen, fangen bifaziale Module zusätzlich das von der Umgebung reflektierte Sonnenlicht ein. Klingt nach einer kleinen Revolution in der Solartechnik? Das ist es auch! Als Pionier der bifazialen Solartechnologie hat sich Solakon etabliert. Doch welche Vor- und Nachteile bringt die Technologie mit sich?

Anzeige

Lohnt sich ein Balkonkraftwerk wirklich? Im Video verraten wir mehr darüber.

Solarstrom vom Balkon – Lohnt sich ein Balkonkraftwerk?
Solarstrom vom Balkon – Lohnt sich ein Balkonkraftwerk? Abonniere uns
auf YouTube

Das sind die Vorteile von bifazialen Modulen auf eurem Dach

  • Mehrertrag: Dank mehrfacher Lichtaufnahme liefern diese Module deutlich mehr Strom. Das bedeutet mehr grüne Energie. Und Ihre Investitionen amortisiert sich schneller.
  • Möglichkeit zur Effizienzsteigerung: Bifaziale Module zeigen ihre wahre Stärke in Gebieten mit hoher Reflexion (zum Beispiel helle Dächer und schneereiche Gebiete).
  • Langlebigkeit: Bifaziale Module sind oft besonders robust konstruiert, um beide Seiten zu schützen. Dies führt zu einer längeren Lebensdauer.
Anzeige

Das sind die Nachteile von bifazialen Modulen auf eurem Dach

  • Hoher Preis: Die fortgeschrittene Technologie und der höhere Wirkungsgrad haben ihren Preis. Bifaziale Module sind durch die Beschichtung auf beiden Seiten teuer in der Anschaffung. Im Vergleich zu gewöhnlichen Solarpanels kosten sie bis zu 15 % mehr beim Kauf.
  • Aufwendige Installation: Für eine optimale Nutzung ist eine spezielle Installation erforderlich. Diese stellt sicher, dass genügend Licht auf die Rückseite der Module gelangt.
  • Größe: Für eine effektive Nutzung benötigen bifaziale Module in der Regel mehr Platz, als herkömmliche Solarmodule. Schließlich sollte möglichst an beide Seiten Sonnenlicht gelangen.
Anzeige

Auch mit diesen Tipps könnt ihr Energie und Geld sparen.

Mehrertrag vs. Preis: Lohnt sich die Investition in bifaziale Module?

Die Module sind nicht nur für ihre Effizienz und Langlebigkeit bekannt, sondern auch für die Qualität, die hinter jedem einzelnen Produkt steht. Im Vergleich zu herkömmlichen Solarmodulen können bifaziale Module bis zu 30 % mehr Strom erzeugen und dementsprechend auf Dauer einiges an Energiekosten einsparen.

Fazit: Sind bifaziale Module die Zukunft der Heimenergie?

Bifaziale Module bieten eine faszinierende Möglichkeit zur Steigerung der Energieeffizienz im Haus. Trotz ihres höheren Preises überzeugen sie durch ihren höheren Energieertrag. Wer auf Nachhaltigkeit und langfristige Kostenersparnis setzt, ist mit diesen Modulen gut beraten. Technologien wie die von Solakon ermöglichen eine grünere und hellere Zukunft.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige