Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Die besten 65-Zoll-Fernseher: Diese 3 großen TVs sind großartig

Die besten 65-Zoll-Fernseher: Diese 3 großen TVs sind großartig

Der Life X16596 ist ein Preisbrecher mit QLED-Panel (© Medion)

Schön groß und technisch für die kommenden Jahre gerüstet: Die Fernseher-Größenklasse mit 65 Zoll ist für Gamer, Sportbegeisterte, Cineasten und Serienfans gleichermaßen attraktiv. Wir stellen euch die besten Modelle vor.

Anzeige

Eine Bildschirmdiagonale von 65 Zoll entspricht umgerechnet 165,1 cm. Die Breite des Bilds beträgt – je nach Modell etwas unterschiedlich – rund 144 cm, die Höhe rund 81 cm. Früher waren das absurde Werte, heutzutage sind solch großformatigen Fernseher aber keine Seltenheit mehr. Ein logischer Schritt, denn die passenden Inhalte sind längst da: Serien werden immer aufwendiger produziert, bei Filmen geben Action-Kracher aus dem MCU den Ton an, Spiele glänzen auf PS5 und XBox Series X in 4K und mit Ray Tracing.

Stefan Bubeck
Stefan Bubeck, GIGA-Redakteur, Experte für Consumer Electronics, insbesondere Audio.

Manche Filme wollen groß rauskommen

Unter den Filmen der letzten Jahre hat mich „Dune“ von Denis Villeneuve (4K-Blu-ray bei MediaMarkt ansehen) am meisten beeindruckt: Ein Meisterwerk, das seine Protagonisten in Szenenbilder mit gewaltigen Ausmaßen setzt. Das ist keine seichte Unterhaltung, die man sich nebenbei auf dem Tablet im Zug reinzieht. Nein, dieser monumentale Oscar-Gewinner braucht Fläche: Ein ordentliches Kino, einen guten Heimkino-Projektor oder eben einen richtig großen Fernseher.

LG OLED C1 (OLED65C16LA, OLED65C17LB)

GIGA-Tipp Bestnoten, wohin man blickt: Der LG OLED C1 (bei MediaMarkt anschauen) ist 2021 in verschiedenen Varianten erschienen und konnte rundum überzeugen. Das Magazin Heimkino vergibt als Gesamtnote eine glatte 1,0. Bei Stiftung Warentest lautet das Urteil 1,7 („gut“). Die Bildqualität ist sehr gut – so lange man den Fernseher nicht in direktes Sonnenlicht stellt, ist der Eindruck plastisch und authentisch. LG stellt seine OLED-Panels selbst her und weiß offenbar auch, wie man aus ihnen das Maximum herausholt. Schön ist auch der Anblick von schräg vorne (gute Blickwinkelstabilität) und direkt von der Seite: Das Panel ist hauchdünn, das wirkt ausgesprochen wertig.

Anzeige
Der LG OLED65C17LB ist sehr niedrig. Das sieht schick aus, die Platzierung einer Soundbar direkt davor erweist sich aber als schwierig, da Teile des Bilds verdeckt werden können (Bildquelle: LG)

E

Anzeige
Claudio Müller
Claudio Müller, GIGA-Chefredakteur, Experte für Tech-Konzerne & IT-Security.

Spiele in ihrer vollen Pracht

Ein famoses Bild und die Unterstützung für Next-Gen-Konsolen: Das sind die Hauptgründe, warum ich mich für den LG OLED C16 (65 Zoll, bei MediaMarkt anschauen) entschieden habe. Der ist auch 2022 noch Spitzenklasse, vor allem in etwas dunkleren Umgebungen ohne direktes Sonnenlicht spielt der C1 seine OLED-typische exzellente Bildqualität aus. Dank 4k@120Hz und VRR sind aktuelle Spiele auf der PS5 und Xbox Series X schlicht eine Augenweide. Kleiner Nachteil: Der Standfuß des C1 ist sehr flach, der untere Displayrand steht daher nur 4 Zentimeter über dem Fernsehtisch – eine etwas höhere Soundbar direkt davor kann also etwas vom Bild verdecken. Das solltet ihr vor dem Kauf lieber ausmessen.

Die Ausstattung des LG OLED C1 entspricht dem, was man von einem Flaggschiff erwartet: 4 HDMI-Anschlüsse (2.1), HDR-Support (Dolby Vision IQ, HDR10 Pro, HLG), Dolby Vision IQ, AMD FreeSync Premium und vieles mehr. Dazu kommt das bewährte Smart-TV-Betriebssystem LG webOS 6.0 zum Einsatz, das für seine gute Bedienung bekannt ist. Gut zu wissen: Das Modell OLED65C17LB hat einen Twin Triple Tuner (2 × DVB-T2/-C/-S2), während das Modell OLED65C16LA nur mit einem Single Triple Tuner (1 × DVB-T2/-C/-S2) ausgestattet ist.

Vorteile:

  • Top-Bildqualität in abgedunkelten Räumen
  • Umfassende Ausstattung
  • Flüssige Darstellung mit 120-Hz-Display
Anzeige

Nachteile:

  • Trotz Standfuß zu niedrig für viele Soundbars
  • Kein HDR10+

Hinweis: Mittlerweile wurde die C1-Reihe (2021) bei LG durch den Nachfolger C2 (2022) in mehreren Varianten abgelöst, die C1-Fernseher sind aber weiterhin noch vereinzelt im Handel zu finden. Die C2-Modelle sind unter anderem mit etwas helleren OLED-Panels und dem neuen webOS 22 ausgestattet (C1: webOS 6.0).

LG OLED65C27LA OLED-TV mit 65 Zoll
Statt 3.099 Euro UVP: 4K-Fernseher mit Smart-TV-Funktionen, webOS 22 mit LG ThinQ und 120 Hz Bildwiederholungsfrequenz. Plus gratis Xbox Series S.
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 20.04.2024 15:12 Uhr

Medion Life X16596

„Hauptsache 65 Zoll, der Rest ist egal!“ – Also soweit muss man nun wirklich nicht gehen, denn der Medion Life X16596 (bei Amazon anschauen) hat für seinen kleinen Preis doch einiges zu bieten. Wie der Name bereits verrät, ist hier ein QLED-Panel verbaut, das mit „Quantum Dots“ hohe Kontraste und ein tiefes Schwarz verspricht. Entwickelt wurde die Technologie von Samsung, sie ist in vielen Modellen der Südkoreaner zu finden und eine interessante Alternative zu teurem OLED. Erstaunlich ist, dass Medion dieses Merkmal bereits in dieser preislichen Einsteigerklasse bietet.

65-Zoll-Fernseher Life X16596: groß und preiswert (Bildquelle: Medion)
MEDION X16596 QLED 65 Zoll
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 20.04.2024 13:12 Uhr

Heutzutage gehört auch High Dynamic Range (HDR) bei einem anständigen Fernseher dazu. Der Medion Life X16596 unterstützt die beiden Standards HDR10 und Dolby Vision, damit ist man etwa für Netflix, Disney+ oder Amazon Prime Video ausgestattet. Nicht dabei ist HDR10+, aber das ist zu verkraften.

Der niedrige Preis sorgt aber auch für Einschränkungen: So hat der TV 3 HDMI-Eingänge, die aber nur HDMI 2.0 unterstützen. Das beschränkt 4K-Content auf 60 Hz Bildwiederholfrequenz. Premiummodelle sind da längst bei 100 oder 120 Hz, was etwa bei Spielen mit der neuen Konsolengeneration für spürbar flüssigere Bilder sorgt – und HDMI 2.1-Eingänge erfordert. Auch von den integrierten Lautsprechern sollte man kein Klangwunder erwarten. Immerhin ist ein Kopfhörerausgang (3,5 mm Klinke) verbaut, sodass man eine vorhandene Stereoanlage anschließen kann. Ansonsten ist auch eine optionale Soundbar (siehe GIGA-Kaufberatung) zu empfehlen.

Anzeige

Vorteile:

  • Niedriger Preis
  • QLED-Panel

Nachteile:

  • Nur 60 Hz
  • Kein HDR10+

Samsung Neo QLED 4K QN95B (Modelljahr 2022)

Der südkoreanische IT-Gigant setzt stark auf QLED (Quantum Dots) statt OLED (noch jedenfalls) – in Kombination mit winzigen Mini-LEDs als Hintergrundbeleuchtung wird daraus „Neo QLED“. Die vielen einzeln ansteuerbaren Beleuchtungszonen und der Vorteil der immensen Helligkeit von LED-Panels sollen den selbstleuchtenden, aber auf eher abgedunkelte Räume angewiesenen OLED-TVs den Thron um das beste Bild streitig machen. Der Samsung Neo QLED 4K QN95B (bei Samsung anschauen) ist nicht irgendein Standardmodell, sondern eine technische Ansage. Die Fachpresse jubelt, so vergibt das Magazin T3 den „Platinum Award“ und die Höchstnote von 5 Sternen. „Der Grad der Klarheit ist jenseits aller Vorstellungen realistisch. Die HDR-Leistung ist umwerfend – in einigen Fällen sogar buchstäblich,“ lobt Redakteur John Archer.

Schematische Darstellung: Bei Neo QLED (rechts) kommen Hunderte Mini-LEDs als Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz, was zu feineren Kontrasten als bei herkömmlichen LED-Panels (links) führt. Die Technologie ist so gesehen eine interessante Alternative zu OLED (Bildquelle: Samsung)
Samsung Neo QLED 4K QN95B (Modell 2022)
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 20.04.2024 14:58 Uhr

In hellen Räumen ist der QN95B in die engere Wahl zu ziehen, hier spielt er seine Stärken voll aus. In dunklen Umgebungen könnten so manchem sogenanntes Blooming auffallen: Ein leichtert Schimmer um einzelne helle Objekte (z. B. weiße Buchstaben) auf dunklem Hintergrund.

Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ sind auf der Fernbedienung mit eigenen Tasten schnell erreichbar, als Betriebssystem kommt Tizen zum Einsatz. Es stehen 4 HDMI-Anschlüsse (2.1) zur Verfügung, die zum 4K-Gaming mit bis zu 120 Hz und VRR (Variable Refresh Rate) einladen. Ein Twin Triple Tuner (2 × DVB-T2/-C/-S2) ist integriert. Einzig der vergleichsweise hohe Preis könnte aktuell vom Kauf des Samsung-4K-Flaggschiffs abhalten.

Vorteile:

  • Sehr helles Bild, auch für Nutzung in Tageslicht geeignet
  • Umfassende Ausstattung
  • Flüssige Darstellung mit 120-Hz-Display

Nachteile:

  • Kein Dolby Vision

Die besten 65-Zoll-Fernseher: So haben wir die Empfehlungen ausgewählt

Ich habe in diese Zusammenfassung meine eigenen Erfahrungen und Recherche in Fachzeitschriften einfließen lassen. Vorgestellt werden aktuelle Fernsehermodelle mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale, die besonderes Lob von Presse und Kunden erhalten haben und sich daher für einen Kauf empfehlen. Verwendete Quellen: T3 (auch erhältlich bei Readly), Hifi.de, Heimkino (02/2022), Stiftung Warentest (12/2021)

TV-Neuheiten von der IFA: Das können die neuen Fernseher
TV-Neuheiten von der IFA: Das können die neuen Fernseher Abonniere uns
auf YouTube

Allgemeine Informationen zum Fernseher-Kauf findet ihr in unserem ausführlichen Ratgeber:

Für TVs mit OLED-Technologie haben wir eine Übersicht mit aktuellen Kauftipps:

Wenn der Haupteinsatzweck eines Fernsehers das Spielen sein soll, dann schaut in die GIGA-Kaufberatung für Gaming-TVs:

Ein 65-Zoll-Fernseher verbraucht im Betrieb über 80 Watt – da kommt pro Jahr einiges an Stromkosten zusammen, sodass die Wahl eines günstigen Anbieters sinnvoll ist. Ihr wollt ohne Stress euren Strom- oder Gasanbieter wechseln? Dann solltet ihr den Onlinedienst remind.me kennen. Hier beobachten Experten den Markt, vergleichen Preise und übernehmen Jahr für Jahr ganz automatisch den Wechsel zu einem seriösen Anbieter für euch.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige