Man zahlt viel für den Internetzugang, dann soll er wenigstens die versprochene Geschwindigkeit einhalten. Mit einem Internet-Speedtest könnt ihr eure DSL-Geschwindigkeit im kabelgebundenen Netz, Mobilfunk-Netz oder Glasfaser-Internet messen und herausfinden, ob euch euer Provider übervorteilt.

 

Ratgeber

Facts 

Ein DSL-Speedtest misst die Internet-Geschwindigkeit eurer Internet-Verbindung zu Hause. Wenn ihr einen Handy-Speedtest im Netz von Vodafone, Telekom oder Telefónica machen wollt, geht das auf diesen Webseiten auch. GIGA nennt die besten Speedtests und sagt euch, worauf ihr dabei achten müsst.

Wisst ihr eigentlich, was diese Geschwindigkeitsangaben aussagen?

Was sind Kilobyte, Megabit und Gibibyte? Dateigrößen & Geschwindigkeiten - TECHfacts #2

Die besten DSL-Speedtests

Die Speedtest-Webseiten arbeiten so, dass man zuerst einen großen Block zufälliger Daten downloaden und anschließend wieder hochladen muss. Dabei wird gemessen, wie lange das dauert und mit welcher Geschwindigkeit das stattfindet. Allerdings hängt das nicht nur davon ab, welche DSL-Geschwindigkeit oder LTE-Geschwindigkeit euer Anbieter wirklich leistet. Es hat auch mit der Internetanbindung, der Auslastung und Entfernung des Speedtest-Servers zu tun.

Auf folgenden Seiten könnt ihr einen guten Speedtest durchführen:

Andere Seiten, wie etwa Speedmeter, der Speedtest der Telekom oder der Speedtest von „Deutsche Glasfaser“ nutzen den DSL-Speedtest von Ookla (Speedtest.net).

Speedtest im eigenen Router

In der Regel könnt ihr in eurem Router die gemessene Internet-Geschwindigkeit zwischen dem Modem und dem Provider ablesen. Weil es dabei keine Beeinträchtigungen durch überlastete Web-Seiten oder eure Downloads gibt, sind diese Messungen meist genauer als auf einer Web-Seite.

Telekom-Speedport-Router EinstellungenSystem-InformationenVersionsnummern und DSL-Informationen.
Fritzbox Erweiterte EinstellungenInternetDSL-Informationen – im Reiter Übersicht.
D-Link, Netgear, Linksys Den Reiter Status aufrufen.

Darauf müsst ihr beim Speedtest achten

  • Führt einen Speedtest im Festnetz am besten nicht im WLAN durch, sondern mit einem Computer, der über ein hochwertiges Netzwerkkabel direkt mit dem Router verbunden ist.
  • Achtet darauf, während des Tests im Hintergrund keine Downloads durchzuführen oder Filme zu streamen.
  • Führt den Test der Internet-Geschwindigkeit zu verschiedenen Tageszeiten durch. Oft sind die Netze zu bestimmten Zeiten stärker belastet.
  • Zuhause einen DSL-Speedtest mit dem Handy oder Tablet durchzuführen, das im WLAN hängt, ist nicht sinnvoll. Die WLAN-Verbindung zwischen Router und Gerät ist unter Umständen gar nicht leistungsfähig genug, die Daten in der gebotenen Geschwindigkeit zu übertragen.
  • Einen Speedtest eurer Mobilfunkverbindung müsst ihr natürlich bei ausgeschaltetem WLAN durchführen. Achtet auch hierbei darauf, dass im Hintergrund keine Internet-Aktionen ablaufen.
  • DSL-Speedtest sind meist ungenau. In der Regel könnt ihr in eurem Router oder Modem die tatsächliche Geschwindigkeit ablesen.
  • Wenn möglich, wählt einen Test-Server in eurer Nähe, statt etwa in Amsterdam oder den USA. Die Entfernung ist auch ausschlaggebend für die Verbindungsgeschwindigkeit.

  • Während ein Internet-Speedtest durchgeführt wird, bekommen die Betreiber eine Menge Informationen über euch. Neben eurer DSL-Geschwindigkeit wissen sie etwa, welchen Provider ihr benutzt. Indem ihr den Dienst nutzt, stimmt ihr in der Regel auch dem Handel mit euren Informationen

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).