Kennt ihr das? Man sucht ein Lied, das als Ohrwurm im Kopf herumschwirrt, aber kommt weder auf den Titel, den Interpreten, noch auf Textzeilen? In dem Fall könnt ihr eurem Handy das Lied vorsummen und es wird euch sagen, um welchen Song es sich handelt. GIGA zeigt, wie es geht.

 

Google Suche

Facts 

Wenn man einen Ohrwurm hat und sich zumindest an ein paar ungefähr passende Textzeilen erinnert, dann hilft oft eine Internetsuche. Aber hört man nur die Melodie und jemand singt etwas ganz anderes dazu, dann kann einen das wahnsinnig machen. Wie etwa in diesem Video, zu dem ich das originale Lied tagelang gesucht habe – bis Google mir helfen konnte.

Lied vorsummen und das Ergebnis bekommen

Für Songs, die man etwa am Radio oder TV hört, gibt es tolle Apps wie Shazam. Die lasst ihr ein paar Sekunden zuhören und anschließend sagt sie euch, um welchen Song es sich handelt und wer der Interpret ist. Fängt man allerdings an, dieser App ein Lied vor zu summen, dann versagt sie kläglich. Zum Glück gibt es eine Alternative!

Dass man die Google-Suche am Handy auch mit gesprochenen Worten durchführen kann, dürften die meisten von euch wissen. Aber war euch auch bekannt, dass Google Lieder durch Summen erkennen kann? Es gibt in der Spracheingabe sogar einen speziellen Button namens „Musik erkennen“ und diese Funktion erkennt nicht nur vorgespielte Originallieder, sondern auch Cover-Versionen und kann einen gesummten Song identifizieren.

So könnt ihr ein Lied erkennen, das nur gesummt wird:

  1. Startet die App „Google-Suche“. Auf Android-Handys gehört sie zur Standardausstattung, auf dem iPhone müsst ihr sie womöglich erst installieren.
  2. Anstatt im Eingabefeld etwas schreiben, tippt einfach auf das Mikrofon-Symbol.
  3. Ihr könnt nun entweder unten im Bild auf den Button „Musik erkennen“ tippen, oder ihr sprecht den Befehl „Wie heißt dieses Lied?“.
  4. In beiden Fällen schaltet Google nun auf den Erkennungsmodus und hört euch zu. Ihr könnt das Lied singen, summen oder brummen. In den meisten Fällen dauert es höchstens rund 10 Sekunden, bevor ihr ein Ergebnis angezeigt bekommt.
  5. Die Suchergebnisse werden euch als direkte Links zu YouTube angezeigt, sodass ihr sofort kontrollieren könnt, ob es sich um das richtige Lied handelt.

Hier findet ihr die Google-Suche-App, falls sie auf eurem Smartphone fehlt:

Google

Google

Entwickler: Google LLC
Google

Google

Entwickler: Google LLC

In meinem Fall hat es gut geklappt. In dem Twitter-Video wurde als Melodie der Song „Home“ von „Edward Sharpe & The Magnetic Zeros“ verwendet und nachdem ich das Original jetzt einmal gehört habe, ist der Ohrwurm endlich aus meinem Kopf.

Spotify, Apple Music und Co.: Welchen Musik-Streaming-Dienst nutzt ihr?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).