Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 16: Apple trifft Entscheidung – neues Foto zerstreut alle Zweifel

iPhone 16: Apple trifft Entscheidung – neues Foto zerstreut alle Zweifel

Das iPhone 16 zeichnet sich immer deutlicher ab. (© GIGA)

Seit Monaten testet Apple verschiedene Designs fürs iPhone 16. Klar ist: Beim regulären Modell und beim iPhone 16 Plus wird sich das Layout der rückwärtigen Kamera ändern. Jetzt ist auch sicher, für welche Variante sich Apple letztlich entschieden hat. Einen Hinweis darauf gibt ein erstes Hüllen-Foto.

 
Apple
Facts 

Bereits im letzten Jahr stand fest, dass Apple beim iPhone 16 und 16 Plus die bisher verwendete diagonale Linsenanordnung erneut gegen eine vertikale Positionierung der beiden Objektive eintauscht. So wie sie zuletzt bis zum iPhone 12 Verwendung fand.

Anzeige

iPhone 16: Apple hat sich für ein Kameradesign entschieden

Unklar war jedoch, für welches Design sich Apple entscheiden würde. Der Hersteller testete verschiedene Varianten. Nun taucht erstmals ein Foto einer Hülle fürs iPhone 16 auf. Darauf zu sehen, die neue vertikale Anordnung der Rückkamera. Diese lässt dann auch Schlüsse aufs gewählte Design zu (Quelle: Sonny Dickson via MacRumors).

Demnach kommt eine pillenförmige, erhabenen Ebene als Kamerabuckel zum Einsatz. Ähnlichkeiten zu älteren Modellen wie dem iPhone XS sind offensichtlich. Bei dieser Variante sitzt das Mikrofon neben den beiden Linsen, der LED-Blitz wiederum behindert sich außerhalb des eigentlichen Kamerabuckels. Deutlich erkennbar an der kreisrunden Auslassung der Hülle.

Anzeige
Dieses Kamera-Design ist es wohl beim iPhone 16 final geworden. (Bildquelle: MacRumors)

Wichtig zu wissen: Apple entscheidet sich aller Voraussicht nach nicht aus einer puren Laune für eine neue vertikale Kameraanordnung. Diese ist nämlich zwingend notwendig für die die Aufnahme von räumlichen Videos, wie sie auch die Apple Vision Pro aufnehmen und wiedergeben kann. Abseits davon ist bisher nur das iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max in der Lage, entsprechende Videos aufzuzeichnen. Mit dem iPhone 16 soll sich dies dann ändern.

Anzeige

Platz für die neue Aufnahmetaste

Ebenfalls sichtbar bei den Hüllen ist eine Auslassung für den neuen „Capture Button“ (links unten im Bild). Die neue Aufnahmetaste dient bisherigen Berichten nach der Aufzeichnung von Fotos und Videos und ermöglicht Features, wie man sie bisher nur von digitalen SLR-Kameras kennt. Drückt man die Taste beispielsweise nur halb, wird fokussiert, drückt man ganz durch, wird final ausgelöst.

Mit der Apple Vision Pro lassen sich räumliche Videos betrachten:

Apple Vision Pro: Die Vorstellung
Apple Vision Pro: Die Vorstellung

Zwar gilt die Existenz solcher Hüllen im frühen Stadium noch nicht schlussendlich als absoluter Beweis, doch in den letzten Jahren irrten die Hüllenhersteller so gut wie nie. Entsprechend authentisch dürften die gemachten Änderungen am Ende sein. Absolute Gewissheit darüber gibt es im September, wenn Apple aller Wahrscheinlichkeit nach alle vier Varianten des iPhone 16 vorstellen wird.

Anzeige