Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 16: Alle wichtigen Gerüchte und Leaks zum neuen Apple-Handy

iPhone 16: Alle wichtigen Gerüchte und Leaks zum neuen Apple-Handy

Apple wird im Herbst 2024 das iPhone 16 präsentieren. (© GIGA)

Schon klar: Apple stellt das iPhone 16 zwar erst im Herbst 2024 vor, doch schon jetzt im Vorfeld könnt ihr euch anhand der zahlreichen Leaks und Gerüchte ein wunderbares Bild zum kommenden Nachfolger des iPhone 15 machen. Wir fassen die wichtigsten Erkenntnisse kurz und übersichtlich für euch an dieser Stelle zusammen.

 
Apple
Facts 

Spoiler-Alarm: Wer sich die Vorfreude aufs kommende iPhone 16 nicht verderben möchte, der sollte jetzt lieber nicht weiterlesen. Auch wenn nicht alle Gerüchte am Ende zutreffen, die Erfahrung zeigt, dass ein Großteil der iPhone-Leaks tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Entsprechend sei an dieser Stelle vorab gewarnt.

Anzeige

iPhone 16: Zwei Versionen des Apple-Handys werden viel größer

Auch vom iPhone 16 wird es wie beim iPhone 15 vier neue Modelle geben. Freuen dürft ihr auch also zunächst auf das Standardmodell des iPhone 16 mit 6,1-Zoll-Display und das größere iPhone 16 Plus (6,7 Zoll). Beide Bildschirmgrößen und wohl auch die Abmessungen des Gehäuses bleiben mehr oder weniger unverändert.

Anders bei den beiden Pro-Modellen. Sowohl das iPhone 16 Pro als auch das iPhone 16 Pro Max sollen über größere Bildschirme verfügen. Konkret im Gespräch für das normale Pro-Modell ist ein 6,3-Zoll-Display, für das Pro-Max-Modell gar ein 6,9-Zoll-Display. Aus diesem Grund wird auch das Gehäuse um wenige Millimeter leicht größer. Es ist die wohl sichtbarste Änderung seit vielen Jahren.

Anzeige

Wie schon beim iPhone 15 wird es erneut vier Modellvarianten geben:

iPhone 15: Das ist neu
iPhone 15: Das ist neu Abonniere uns
auf YouTube

Neuerungen bei den Tasten

Neuerungen gibt es auch bei den Tasten des iPhone 16. Zumindest die Pro-Modelle sollen 2024 endlich die lang erwarteten Solid-State-Buttons für die Lautstärke erhalten. Statt „echter“ Tasten handelt es sich um Sensorfelder, die einen Tastenhub nur per Taptic Engine simulieren. So wie beim früheren Homebutton des iPhone oder auch beim aktuellen Trackpad der MacBooks. Eigentlich wurde die Technik bereits beim iPhone 15 erwartet.

Anzeige

Neu beim iPhone 16: Alle Modellvarianten werden einen überarbeiteten Action Button bekommen. Der wurde erstmals beim iPhone 15 Pro (Max) eingeführt, ersetzt den bisherigen Stummschalter und kann mit diversen Funktionen belegt werden. Der neue Action Button soll 2024 druckempfindlich werden und ebenso keine „echte“ Taste im ursprünglichen Sinn mehr sein.

Ebenso soll Apple eine weitere separate Taste bei allen Modellen des iPhone 16 verbauen. Bisher wird diese als „Capture Button“ bezeichnet, was nahelegt, dass diese etwas mit der Kamera zu tun hat. Doch eine Bestätigung gibt es noch nicht dafür.

Neue Chips fürs iPhone 16 sind ebenso ausgemacht. Nun werden alle Varianten Prozessoren im aktuellen 3-Nanometer-Design spendiert bekommen. Noch ist aber nicht klar, ob das iPhone 16 und iPhone 16 Plus eine Light-Version des A 17 Pro erhalten oder aber ob Apple diesen Chip bereits als A18 vermarkten wird. Sicher ist nur, auf den besten und schnellsten Chip (eventuell ein A18 Pro) werden erneut nur die Pro-Modelle zurückgreifen können.

Anzeige

iPhone-Update mit Kamera-Tuning

Verbesserungen werden ferner für das Kamera-Setup erwartet. Den größten Sprung dürfte hier das iPhone 16 Pro machen, welches nun auch das Tetraprisma-Objektiv des iPhone 15 Pro Max erhält und somit über einen 5-fachen optischen Zoom verfügen wird (äquivalent zu 120 mm). Das iPhone 16 Pro Max könnte aber nochmals einen draufsetzen, denn beim Top-Modell ist derzeit von einem „Super-Periskop“ die Rede und dieses könnte eine Brennweite von bis zu 300 mm bieten.

Noch ein Hinweis zu den beiden Standardmodellen des iPhone 16. Deren Kamera-Layout wird wohl dem des iPhone 12 ähneln. Die Objektive würden also wieder vertikal statt wie aktuell diagonal angeordnet sein.

Das diagonale Kamera-Layout gibt es wohl nicht mehr beim iPhone 16:

iPhone 15 – Apple-Spot
iPhone 15 – Apple-Spot

Erwartet werden ferner Optimierungen beim 5G-Modem, die Unterstützung von WiFi 7 und leichte Verbesserungen beim Akku. Wohl nicht mehr realisiert werden wird aber der Face-ID-Sensor unter dem Display. Ergo: Die „Dynamic Island“ bleibt uns wohl auch 2024 bei allen Modellen des iPhone 16 erhalten.

Release und zu erwartende Preise des iPhone 16

Mit einem Release des iPhone 16 sollte der Erfahrung nach im September 2024 gerechnet werden. Wichtig zu wissen: Apple könnte nach langer Zeit die Preise im US-Markt erstmals noch oben hin anpassen, denn die gestiegenen Produktionskosten müssen früher oder später an die Kundinnen und Kunden weitergegeben werden. Was dies für den deutschen Markt bedeutet, hängt vor allem mit dem weiteren Kursverlauf des Euro zusammen.

Der erholte sich zwar vom Tief im Herbst 2022, hat aber noch immer nicht das Hoch von Anfang 2021 erreicht. Entsprechend müssten auch wir wohl mit leichten Preissteigerungen im Moment rechnen.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige