Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apple zieht den Stecker: iPhone-Klassiker kaltgestellt

Apple zieht den Stecker: iPhone-Klassiker kaltgestellt

Apple ist noch immer Branchenprimus. (© GIGA)

Ab sofort gibt es keinen Weg zurück. Das einst beliebte iPhone SE der ersten Generation wird von Apple als „Vintage-Gerät“ eingestuft und damit kaltgestellt. Eine wichtige Klassifizierung mit echten Konsequenzen für die Nutzerinnen und Nutzer. Was gilt ab sofort für die Besitzer dieses Klassikers?

 
Apple
Facts 

Wer kompakte Handys mit verhältnismäßig kleinen Bildschirmen etwas abgewinnen konnte, der liebte das erste iPhone SE, welches Apple im März 2016 der Weltöffentlichkeit zeigte. Optisch mehr oder weniger ein iPhone 5s mit dem bekannten 4-Zoll-Display, technisch hingegen auf der Höhe der Zeit und eher ein iPhone 6s.

Anzeige

Erstes iPhone SE: Reparatur-Anspruch entfällt

Dieser neue Wein in alten Schläuchen wurde ein Hit und hat selbst heute noch viele Anhänger, wenngleich diese heute wohl eher bereits ein iPhone mini oder das aktuelle iPhone SE der dritten Generation verwenden. Doch es soll sie noch geben, diejenigen, die selbst mit einem iPhone SE der ersten Generation und iOS 15 noch zufrieden sind.

Auch wir waren vor acht Jahren ziemlich angetan:

iPhone SE im Test

Nun jedoch stuft Apple das kompakte Smartphone als „Vintage“ ein. Dieses Schicksal trifft alle Apple-Geräte, die vor mehr als fünf Jahren und vor weniger als sieben Jahren zuletzt verkauft wurden. Zur Erinnerung: Das originale iPhone SE wurde bis September 2018 von Apple offiziell angeboten (Quelle: Apple).

Anzeige

Als „Vintage-Produkt“ verliert es ab sofort die Reparatur-Garantie seitens Apple. Sollten die notwendigen Ersatzteile noch vorhanden sein, wird der Hersteller oder seine qualifizierten Serviceprovider eine Reparatur vornehmen. Nur einen Anspruch wie zuvor darauf gibt es nicht mehr. Fehlen die Ersatzteile, war es das dann. Bei abgekündigten Produkten ist dies dann generell der Fall. Dies sind Apple-Geräte, die zuletzt vor mehr als sieben Jahren verkauft wurden.

Anzeige

Wer jetzt noch ein iPhone SE der ersten Generation verwendet, sollte sich dem bewusst sein. Helfen können im Notfall also nur noch freie Werkstätten, wobei dann im Zweifelsfalle auf nicht originale Ersatzteile zurückgegriffen wird.

Mögliche Alternativen für Nutzer

Vielleicht aber wird es für Kunden eines iPhone SE nun auch Zeit, sich nach einem Nachfolger umzuschauen. Das aktuelle iPhone SE ist mit einem Preis jenseits der 500 Euro für das Gebotene nicht sonderlich attraktiv. Eher würden wir da noch zu etwaigen Restposten eines iPhone 12 mini oder eines iPhone 13 mini raten, selbst wenn die gerade nach Apples Ankündigung stark nachgefragt und neu kaum noch zu bekommen sind.

Anzeige