In der heutigen Zeit kommt man kaum um den Gebrauch moderner Computertechnik herum. Oft stolpert man da über den Begriff „Software“ – doch was bedeutet das eigentlich? Genau das erklären wir in diesem Artikel. 

Die Software ist das Gegenstück zur Hardware. Doch was bedeutet das genau und welche Unterschiede gibt es? Einfach gesagt ist Software die Oberbezeichnung für alle Arten von Programmen die zur Nutzung der Hardware verwendet werden. 

Diese Programme sollte jeder Windows-Nutzer auf seinem Rechner haben:

Wie wird Software unterschieden?

Software kann auf vielfältige Weise unterscheiden werden, die gängigsten Unterscheidungen richten sich nach dem jeweiligen Lizenzmodell oder nach ihrer Funktionalität. Oft ist eine Trennung jedoch nicht ganz einfach, da es zahlreichen Misch- und Zwischenstufen gibt.

Unterscheidung nach Funktionalität:

  1. Betriebssystem (auch OS): Dies sind sehr komplexe Programme die mit der Hardware und dem Nutzer interagieren.
  2. Eingebettete Systeme: Alle elektrischen Geräte vom Bluray-Player bis zur Waschmaschine haben heutzutage einen Computer. Bei dieser Art von Betriebssystem spricht man von eingebetteten Systemen
  3. Anwendungsprogramme: Dies bezeichnet alle Programme, die ihr auf dem Computer ausführen könnt. 
  4. Apps: Anwendungsprogramme für Smartphone und Tabletts nennt man gewöhnlich Apps. 

Unterscheidung nach Lizenzmodell:

  1. Nutzungsrecht: Hier kauft ihr das Recht die Software zu verwenden, etwa wenn ihr Programme im Geschäft erwerbt oder Apps im Appstore herunterladet. Wenn das Nutzungsrecht kostenlos ist, spricht man von Freeware.
  2. Software as a Service: Hier installiert ihr die Software nicht auf eurem Gerät, sondern nutzt sie über einen Online-Service. Ein Beispiel hierfür ist der aufkommende Trend des Cloud-Gamings.
  3. Open Source: Die Software ist im Gegensatz zu Freeware nicht nur kostenlos, sondern auch uneingeschränkt nutzbar. Hier könnt ihr sogar den Quellcode verändern und das Programm unter anderem Namen vertreiben.

Wusstet ihr, dass man sogar mit Excel Programme erstellen kann? 

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Wie kann man Software selbst erstellen?

Um Software selbst zu erstellen muss man sie in einer formale Sprache, einer sogenannten Programmiersprache beschreiben. Falls ihr überlegt mit dem Programmieren anzufangen findet ihr bei GIGA ein paar Tipps dazu in einem eigenen Artikel. Bedenkt allerdings, dass Programmiersprachen wie andere Sprachen auch nicht von einem Tag auf den anderen perfekt erlernt werden können.