Was ist ein Betriebssystem? – Erklärung für Laien & Profis

Robert Schanze

Was ist eigentlich ein Betriebssystem? Wir erklären es, indem wir schauen was passiert, wenn man es weg lässt, und zeigen euch die bekanntesten Betriebssysteme überhaupt.

Was ist ein Betriebssystem?

Ein Betriebssystem ist dafür da, Computertechnik in Betrieb nehmen zu können. Das Betriebssystem ist eine Benutzeroberfläche, um Software und Apps überhaupt erst installieren zu können:

  • Auf eurem Computer nutzt ihr mit 75-prozentiger Wahrscheinlichkeit das Betriebssystem Windows.
  • Auf eurem Smartphone nutzt ihr zu 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit das Betriebssystem Android.

Inhalt

  1. Was macht ein Betriebssystem?
  2. Beispiel: Ein Computer OHNE Betriebssystem
  3. Die bekanntesten Betriebssysteme
  4. Fazit

Was macht ein Betriebssystem?

Ein Computer lässt sich in drei Ebenen aufteilen:

  1. An unterster Stelle habt ihr die Hardware eures PCs (Mainboard, Festplatte, Prozessor).
  2. Dann gibt es das Betriebssystem.
  3. Im Betriebssystem installiert ihr Software oder Apps, um mit dem PC auch arbeiten zu können.

Das Betriebssystem ist also der Vermittler zwischen Hardware und Software. Das Betriebssystem spricht im Hintergrund die verbaute Hardware durch Treiber an und gibt dessen Signale an die installierte Software weiter.

Beispiel: Wenn ihr im Internet surft, steuert das Betriebssystem im Hintergrund den Datenaustausch eurer Netzwerk-Karte (WLAN-Modul). Hört ihr nun auch noch Musik, steuert das Betriebssystem die Daten zwischen Soundkarte und Boxen.

Am besten versteht man ein Betriebssystem aber, wenn man es weg lässt.

Beispiel: Ein Computer OHNE Betriebssystem

Ihr habt euch einen neuen PC zusammengebaut, der kein Betriebssystem hat.

  • Was könnt ihr damit nun anstellen? – Nichts!
  • Der PC ist ohne Betriebssystem nicht zu gebrauchen.

Das seht ihr etwa auf einem Computer ohne Betriebssystem:

Ohne Betriebssystem, könnt ihr auch keine Software nutzen.

  • Kein Betriebssystem > Keine Software > Kein Betrieb > kein Nutzen

Tipp: Wie funktioniert ein Computer?

Die bekanntesten Betriebssysteme

  • Windows (von Microsoft): Das Betriebssystem ist auf rund 75 Prozent aller Desktop-Computer installiert. Dazu zählen Windows 10, Windows 7, Windows XP und Windows 95.
  • Android (von Google): Das Betriebssystem ist auf rund 90 Prozent aller Smartphones installiert.
  • macOS (von Apple): Das Betriebssystem ist auf rund 10 Prozent aller Desktop-Computer installiert.
  • DOS (von Microsoft): Steht für „Disk Operating System“, hatte keine grafische Benutzeroberfläche und nutzte Disketten, um Software zu starten.

Die folgende Statistik zeigt die globale Marktverteilung der Desktop-Betriebssysteme (also ohne Android) bis Juli 2017:

Fazit

  • Ein Betriebssystem ist existentiell wichtig, um den zugehörigen Computer bedienen zu können.
  • Es vermittelt zwischen den verbauten Hardware-Komponenten und der installierten Software.
  • Es muss nicht immer eine grafische Benutzeroberfläche wie Windows oder Android haben und kann auch sehr schlicht gehalten sein.
  • Ohne Betriebssystem, kein Betrieb.

Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)

Ich habe mit Windows 3.1 angefangen und finde Windows 7 immer noch sehr gut. Mittlerweile ist Linux Mint (Cinnamon) mein Favorit, da Windows 10 Wege geht, die ich nicht immer gut finde. Welches Betriebssystem findet ihr heute am besten?

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link