Der schnellste Rechner im Hause Apple gibt Rätsel auf: Warum hat der Mac Studio mit M1 Ultra mehr auf den Rippen als derselbe Rechner mit dem M1 Max? Ein Unterschied von fast einem Kilogramm? Den Spekulationen ist nun ein Ende gesetzt. Apple klärt das Mysterium auf – es liegt am Kühlsystem.

 
Apple
Facts 

Wer sich das Datenblatt des neuen Mac Studio genauer anschaut, dem fällt ein gehöriger Unterschied auf. Steckt ein Apple M1 Max im Gehäuse, bringt der potente Rechenzwerg 2,7 Kilogramm auf die Waage, entscheidet man sich für den M1 Ultra muss man mit einem Übergewicht von 0,9 Kilogramm leben, macht in Gänze also 3,6 Kilogramm. Eine ungeheure Differenz, wie kommt es dazu, warum ist die Version mit dem schnellsten Chip so eine Wuchtbrumme?

Apples Mac Studio M1 Max vs. M1 Ultra: Fast 1 Kilogramm Übergewicht

Am Chip selbst liegt es nicht, vielleicht ist der Unterschied in unterschiedlich großen Netzteilen zu suchen? Dem ist nicht so, wie Apple nun gegenüber den Kollegen von „The Verge“ bestätigt. Das Kühlsystem macht den Unterschied, so Apple-Sprecher Alex Bender (Quelle: The Verge). Um exakt zu sein, liegt es am Material, Zitat:

„Sie haben das gleiche 370-W-Netzteil. Das zusätzliche Gewicht ist darauf zurückzuführen, dass das M1 Ultra ein größeres Kupferthermomodul hat, während das M1 Max einen Aluminiumkühlkörper besitzt.“

Damit ist das Rätsel gelöst, der Aufbau des Kühlsystems unterscheidet sich zwischen den beiden Rechner-Varianten. Wer im Chemieunterricht aufgepasst hat der weiß noch, dass das Element Kupfer eine höhere Dichte als das Leichtmetall Aluminium besitzt. In Zahlen: Bei Raumtemperatur hat Kupfer eine Dichte von 8,92 g/cm³, Aluminium hingegen nur 2,6989 g/cm3 – kurzum, Kupfer ist über dreimal schwerer als Aluminium.

Apples neuer Super-Mac im Video vorgestellt:

Apple Mac Studio und Studio Display in Aktion

Über Monate hinweg ausverkauft

Ob es abseits des Materials noch weitere Unterschiede im Kühlsystem gibt, kann erst später beantwortet werden, nämlich dann, wenn die ersten Exemplare ausgeliefert werden. Dies soll bekanntlich ab dem 18. März der Fall sein. Allerdings gilt der Termin nur für die glücklichen Erstbesteller, alle anderen müssen jetzt schon mehrere Monate auf eine Belieferung warten – der Mac Studio ist auf absehbare Zeit erst mal ausverkauft.