Das iPhone SE 3 (2022) ist mit 5G, einer besseren Kamera, längerer Akkuleistung und dem A15-Chipsatz seinem Vorgänger in vielem überlegen. Aber ist das SE 2022 auch wasserdicht?

 
Apple iPhone
Facts 

Ist das iPhone SE 3 (2022) wasserdicht?

Auch wenn das iPhone SE 3 (2022) fast in jeder Kategorie eine Schüppe auf das SE der 2. Generation draufgelegt hat, bleibt es bei der Wasserdichtigkeit – wie beim Vorgänger – bei einer IP67-Zeritifizierung. Das neue kleine iPhone ist somit zwar vor zeitweiligem Untertauchen geschützt, aber nicht wie seine großen Geschwister, den verschiedenen Varianten des iPhone 13, vor dauerhaftem Untertauchen (IP68) gefeit.

Das bedeutet, dass dem SE 2022 ein paar Regentropfen oder der kurze Sturz ins volle Waschbecken nichts anhaben sollte – für eine Ausgiebe Session von Unterwasserfotos oder das längere Bad im Pool eignet sich das Gerät aber nicht.

Bei dem Werbespot zum iPhone SE 2022 stellt Apple vor allem die Prozessor-Geschwindigkeit und die 5G-Fähigkeit in den Vordergrund:

iPhone SE 3: Apples neuer Smartphone-Einstieg

Worauf man trotz IP-Zertifizierung achten muss

Auch wenn das iPhone SE 2022 eine IP67-Zertifizierung hat, müsst ihr Folgendes beachten:

Die Wasserdichtigkeit gilt nur für Süßwasser (Frischwasser). Falls das Gerät mit Salzwasser in Berührung kommt, solltet ihr es kurz unter Süßwasser abspülen und dann abtrocknen. Außerdem gilt die Klassifizierung nur für sturzfreie Geräte. Jede unsanfte Landung kann zu Mikrorissen und winzigen Deformierungen führen, durch die Flüssigkeiten eintreten können. Apple erklärt auf der offiziellen Seite selbst:

„Das iPhone SE ist vor Wasser und Staub geschützt und wurde unter kontrollierten Laborbedingungen getestet. Es ist nach IEC Norm 60529 unter IP67 klassifiziert (bis zu 1 Meter für bis zu 30 Minuten). Der Schutz vor Wasser und Staub ist nicht dauerhaft und kann mit der Zeit als Resultat von normaler Abnutzung geringer werden. Ein nasses iPhone darf nicht geladen werden. Im Benutzerhandbuch befindet sich eine Anleitung zum Reinigen und Trocknen. Die Garantie deckt keine Schäden durch Flüssigkeiten ab.“

Zuletzt noch der Hinweis, dass die Lautsprecher nicht vor dem Kontakt mit Wasser geschützt sind. Wenn ihr das iPhone untergetaucht habt, können die Lautsprecher für einige Zeit sehr leise oder kratzig klingen. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen, könnt ihr das Gerät mit einem weichen Tuch abtrocknen und leicht schütteln. Sobald die Lautsprecher wieder trocken sind, sollten sie aber wieder normal klingen.

Logo-Quiz: Erkennt ihr die Smartphone-App allein am Icon?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).