Ihr wollt eure Mitgliedschaft im Fitnessstudio bei SuperFit beenden? GIGA zeigt euch, wie ihr kündigt und worauf ihr dabei achten solltet.

 
Kündigung
Facts 

Es gibt viele Gründe, seine Mitgliedschaft beim Fitness-Center zu beenden. Man möchte das Geld lieber anderweitig ausgeben, die Atmosphäre gefällt nicht mehr, oder ihr wollt euch einfach auf andere Sachen konzentrieren. Eventuell seid ihr auch zum Online-Fitness umgestiegen. Wusstet ihr übrigens, dass Apple mit Apple Fitness Plus seit Herbst 2021 auch ein eigenes Fitnessprogramm anbietet? Bevor ihr zu etwas anderem wechselt, solltet ihr jedoch zunächst euren bestehenden Vertrag kündigen. Hierbei sind einige wichtige Sachen zu beachten. Alle wichtigen Infos zur Kündigung bei SuperFit geben wir euch in diesem Beitrag. 

Kennt ihr schon die neue Huawei Watch GT 3? Den Fitness-Tracker stellen wir euch im Video vor:

SuperFit-Kündigung: Achtet auf die Kündigungsfrist!

Ihr müsst die Kündigungsfristen einhalten, um erfolgreich zu kündigen. Schaut dazu am besten auch nochmal in eurem Vertrag nach. Je nach abgeschlossenem Abo oder bei Sonderfällen variieren die Kündigungsfristen.

  • Bei einem Monats-Abo Express-Fit muss das Kündigungsschreiben vier Wochen vor dem gewünschten Austritt an SuperFit übermittelt werden. 
  • Beim Standard Fit-Abo mit 12 Monaten Laufzeit und beim Smart Fit-Abo mit 24 Monaten Laufzeit müsst ihr die Kündigungsschreiben drei Monate vor Ablauf der Mitgliedschaft zusenden. 
  • Wenn ihr dauerhaft krank seid oder ein ärztliches Attest habt, könnt ihr außerordentlich vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen. 
  • Bei Schwangerschaften habt ihr die Möglichkeit, eure Mitgliedschaft drei Monate vor dem Entbindungstermin und bis zu drei Monate nach der Geburt des Kindes auszusetzen.

Ihr seid auf der Suche nach schicken Fitness-Trackern und Co? Wir haben einige ausgewählt, die sich auch super als Accessoire eignen:

Noch schneller kündigt ihr Verträge mit aboalarm.

SuperFit-Kündigung: So geht es ganz einfach schriftlich

Struktureller Aufbau eurer Kündigung

Die Kündigung muss laut den AGB schriftlich bei SuperFit entweder per Post oder Mail eingehen. Um keine Fehler zu machen, die durch unvorsichtiges Schreiben resultieren, solltet ihr bei der Erstellung eurer Kündigung genau arbeiten. Im schlimmsten Fall kann es sonst passieren, dass eure Kündigung unwirksam ist und ihr weiterhin Beiträge zahlen müsst. Am einfachsten ist es, wenn ihr euren Text beispielsweise in Word erstellt. Diese Informationen sollte eure Kündigung enthalten:

  • Name
  • Eure Adresse
  • Empfängeradresse (siehe unten)
  • Mitgliedsschafts-Nummer
    Diese findet ihr in eurem Vertrag unter dem Stichwort „Referenz“ oder auf der Karte.
  • Überschrift: Kündigung
    Gebt auch das Datum an.
  • Unterschrift

Kündigungsvorlage

Euer Kündigungsschreiben könnte folgendermaßen aussehen:

„Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit kündige ich fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt meine Mitgliedschaft. Bitte bestätigen Sie mir schriftlich den Erhalt dieser Kündigung und teilen Sie mir den Zeitpunkt der Beendigung mit. Weitere Kontaktaufnahmen für Rückwerbungs-Zwecke bitte ich zu unterlassen.“

Kontaktadressen

Sobald ihr den Text geschrieben habt, könnt ihr das Formular entweder per Mail oder als Brief verschicken. Die Mail-Adresse lautet:

  • member@superfit.club

Die Adresse, an welche der Brief gehen muss, ist die folgende:

  • EAST BANK CLUB
    The fitness factory GmbH
    Postfach 410108
    12111 Berlin

Versendet den Brief am besten per Einschreiben-Einwurf. Dadurch habt ihr einen Sendungsnachweis und könnt den Zugang bestätigen. Übrigens kommt es nicht auf den Poststempel an, sondern auf den Zeitpunkt, zu welchem der Brief SuperFit zugeht. Wenn die Bestätigung noch nicht angekommen ist, könnt ihr bei SuperFit auch anrufen unter der Rufnummer 030 688381768.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.